Frage von LaaLuunaa, 77

Hund zu mir nehmen oder ins Tierheim lassen?

Wenn ich die Wahl habe, einen Hund zu mir zu nehmen oder in ein Tierheim zu lassen, was denkt ihr wäre besser für den Hund wenn: Ich den Hund etwa 5 mal die Woche ca. 9 Stunden allein zu Haus lassen müsste, da ich nicht arbeitslos bin und ihn auch nicht mitnehmen kann, ich allerdings täglich morgens, nachmittags und abends 1-2 Stunden mit ihm raus kann. (Für Futter, Spielzeug und eventuelle Tierarzt Kosten könnte ich auch aufkommen) Jetzt wüsste ich gerne ob in diesem Fall das der Hund im Tierheim oder bei mir besser aufgehoben ist. Freue mich auf eure Antworten!

PS. Es geht um einen Border Collie, und ich weiß die brauchen sowohl körperliche als auch geistige "Beschäftigung" und davon nicht grade wenig! Ich wüsste bloß gern ob es zumutbar für ihn ist so lange allein zu bleiben, oder ob er es im Tierheim dann doch besser hat.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FancyDiamond, 28

Man muss nicht arbeitslos sein, um einem Hund ein adäquates Leben zu ermöglichen!

Wenn man beispielsweise eine Familie hat, wechselt man sich je nach Dienstplan mit dem Gassi gehen etc.einfach ab.

Ich bin der Meinung, der Hund sollte im TH verbleiben, bis das perfekte neue Herrchen oder Frauchen für ihn gefunden ist.

Einen Hund mehrmals die Woche gleich 9 (!)  Stunden allein zu lassen, finde ich keineswegs artgerecht. Für mich grenzt das schon an Tierquälerei!

Manche mögen das hier sicherlich anders sehen, aber das ist nunmal meine Meinung!

Ein Border Collie, wie du selbst schreibst, braucht enorm viel Auslastung. Wie könntest du ihm das ermöglichen, wenn er 9 Stunden nur sein Dasein fristet?

Er wird Verhaltensstörungen entwickeln, und dann wieder im TH landen.

Ein Leben als Wanderpokal sollte man keinem Tier zumuten!


Kommentar von LaaLuunaa ,

Okay dankeschön, dann werde ich wohl lieber die Finger davon lassen, oder abwarten bis ich mehr Zeit aufbringen kann!

Kannst du mir denn sagen wie lange man einen Border Collie im Normalfall alleine lassen könnte? (Villeicht findet sich ja doch eine Lösung)

Kommentar von FancyDiamond ,

Das ist eine gute Entscheidung!

Sehr löblich!

Die meisten anderen reagieren hier auf kontruktive Kritik nämlich alles andere als dankbar...

Nun meine Meinung ist immer, den Hund so wenig wie möglich allein zu lassen.

Ich hab' eine winzige Malteser Hündin, und die hat eine Mega Power!

Wie gehen 4 Mal am Tag Gassi mit ihr. Sehr grosse Runden, verbunden mit verschiedenen Spielen. Suchspiele, apportieren, toben mit Artgenossen etc.

Zusammengerechnet dürften das gut  3 - 4 Stunden pro Tag sein.

Das ist sicherlich sehr viel, aber sie braucht soviel Umtrieb. Hernach ist sie ausgelastet schläft, ist super zufrieden und ausgeglichen.

Einen Border Collie muss man sicherlich anders und noch effektiver auslasten, zumal er ein Hüttehund ist.

Diesbezüglich am Besten einen Züchter oder entsprechende Literatur zu Rate ziehen.

Kommentar von LaaLuunaa ,

Ich würde dem Hund ja nicht schaden wollen!! Und wenn er es im Tierheim besser hat, qäre es egoistisch ihn trotzdem zu mir zu holen.. 

Jetzt habe ich aber mal gehört das es Leute gibt die so etwas wie "gassigänger" arrangieren, meinst du das wäre eventuell eine Lösung, oder würde sich das nachteilig auf den Hund auswirken?

Kommentar von FancyDiamond ,

Vielen lieben Dank für's Sternchen!

Das mit dem Gassi gehen ist in jedem Fall eine sehr gute Idee. So kannst du schon mal Erfahrungen sammeln, und dir Zugang zum Tier verschaffen!

Viel Erfolg!

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 15

Hallo,

so hart das jetzt klingen mag: aber lass den Hund im Tierheim. Denn dort hat er die Chance, eine an seine Bedürfnisse ausgerichtete Haltung zu finden.

Das eine Übel mit dem anderen Übel zu bekämpfen bringt einem Hund nicht, aber im Tierheim ist die Chance auf eine passende Familie da und die solltest du ihm nicht nehmen.

9 Std. Alleinesein ist für einen Hund Folter und Qual - das sollte man ihm nicht zumuten.

Alles Gute

Daniela

Antwort
von LukaUndShiba, 23

9 Stunden sind deutlich zu lange, vor allem für so eine Rasse brauchst du deutlich mehr Zeit.

Was du aber machen könntest, auch um dem Hund und den anderen Hunden was gutes zu tun dich an wochenden oder wenn du Urlaub hast als gassigänger anbieten ^^

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 42

Unter diesen Voraussetzungen würde ich den Hund im Tierheim lassen, ihn regelmäßig zu Spaziergängen abholen und darauf setzen, dass er ein zu Hause findet, in dem man mehr Zeit für ihn hat.

Regelmäßig 9 Stunden Alleinsein sind deutlich zu viel. Würde Dir das Tierheim den Hund unter diesen Voraussetzungen überhaupt vermitteln?

Kommentar von LaaLuunaa ,

Naja der Hund ist ja noch nicht im Tierheim, es geht darum ob ich den Hund aufnehme oder er ins Tierheim gegeben wird. Aber das 9 Stunden zu viel sind habe ich mir schon gedacht :/ 

Weißt du zufällig ob die im Tierheim mehr Zeit mit den Tieren verbringen als ich es unter diesen Umständen könnte?

Kommentar von xttenere ,

da bin ich mir zu 100 % sicher. Ausserdem wäre er dort auch noch unter Artgenossen.

Kommentar von Naninja ,

Die Trennung von den Bezugspersonen und der Ortswechsel bedeutet immer extremen Stress für einen Hund. Ob er das Tierheim oder das lange Alleinsein schlimmer findet, hängt vom Charakter ab.

Wenn Du dem Hund helfen willst dann versuch, Dich um die Vermittlung zu kümmern. Über Facebook, einen Rasseverein (BC in Not) oder versuch, eine Pflegestelle zu bekommen, bis sich ein geeigneter Halter findet.

Antwort
von SusanneV, 9

Ich bin da jetzt hin-und hergerissen.

Du sagst, Du würdest mittags heimgekommen und mit ihm gehen. Zwar nicht optimal, aber für einen Hund aushaltbar.

Die Rasse macht das Ganze schon etwas komplizierter. Die geben nämlich Vollgas. Du müßtest mit ihm Agility machen, der muss flitzen können und ausgelastet werden (Kopfarbeit). Es ehrt Dich, dass Du Deine gesamte Freizeit opfern willst, aber das sagt sich im Vorfeld immer leicht. Im Winter abends um 18.00Uhr raus und dann zwei Stunden gehen, das sind so Sachen, die man bei einem Ganztagsjob nicht bewältigen kann. Mittags mit dem Hund gehen, wenn es regnet und dann wieder in die Arbeit, das ist auch nicht prickelnd.

Ein Border Collie ist auch kein Anfängerhund. Wenn Du nach einem halben Jahr feststellt, dass Du komplett überfordert bist, dann kommt er doch ins Tierheim. Gibst Du ihn jetzt ins Tierheim, findet sich bestimmt bald jemand, der diesem Hund gerecht werden kann. Er ist jung und reinrassig, der bleibt bestimmt nicht lange da und solange kannst Du Dich ja am Wochenende um ihn kümmern.

Kommentar von LaaLuunaa ,

Ja, das ist wohl tatsächlich die beste Lösung..

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 9

Hi,

Im Tierheim hat er die gute Chance ein Heim zu bekommen was wirklich Zeit hat. Andere Möglichkeit wäre noch ein Hundesitter der Collieerfahren ist und während du arbeitest auf ihn aufpasst. Nur ist es leider eine Rasse die im Leben nicht nebenbei mitläuft, sondern eher eine Lebensabschnittsaufgabe für Menschen die viel Zeit haben um den Hund eine feste Aufgabe in sein Leben zu geben. Es sind ja Rudeltiere und da sind 5 Tage 9 Std alleine hoffen und bangen das der Halter wieder kommt schon tragischer als zb bei Katzen.

Antwort
von Repwf, 19

Im TH lassen !

5x die Woche ist so gut wie täglich!

Also täglich 9std alleine, 8std schläfst du, duschen, essen, Haushalt -- da musst du dich aber verflixt beeilen damit die 3x2 Std täglicher Auslauf überhaupt in einen Tag passen...

Antwort
von xttenere, 26

regelmässig 9 Stunden sind eindeutig zu lang, um ihn alleine zu lassen.

Lass ihn dort wo er ist, und besuch ihn in Deiner Freizeit.

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 10

Hallo,

ich würde ihn ins TH geben. Gerade Rassehunde haben da gute Chancen auf Vermittlung und er hat dann gute Chancen auf ein Zuhause mit entsprechender Betreuung

Antwort
von eggenberg1, 8

ganz  klar  NEIN    du kannst keinen hund   so lange allein lassen   vorübergehend ,bis ein  neuer halter  gefunden ist, der ihn adequat   halten kann,aber niemals  für den rest  seines lebens-

 also  setzt  dich mit einem ode r auch mehreren  tierheimen in verbindung  und  sprich sie auf  deine situation an .   ich weiß aus eigener  erfahrung, dass so  ein hund  vermittelt wurde .  in den tierheimen wurden bilder ausgehängt  sodass die  interessenten einen kleinen einblick hatten.

border   sind wie du schon weißt   arbeitstiere . da bedarf es schon spezielle halter, die sich mit der rasse auskennen und ihnen auch genügend   bieten könne, gleichzeitig aber auch  darauf achten ,dass  das tier genügend auszeiten / ruhezeiten  bekommt-

du schriebst  du kannst   morgens  nachmittasg und abends mit ihm gehen  also arbeitest du icht  druchgänig  9 stunden --das ist   dann ertragbar  , aber  auch ncith auf dauer .

Antwort
von NeliFreak, 22

ein hund muss gut überdacht sein...du brauchst viel zeit für ihn...jeder hund ist anders, man kann es ihn antrainieren länger allein zu bleiben aber das ist bei erwachsenen Hunden schwieriger als bei welpen...Überleg dir es eher ganz gut =)

Antwort
von Feuerherz2007, 24

Jedes Tier ist bei einer Privatperson besser aufgehoben, als in einem Tierheim, Voraussetzung jedoch, dass man sich um das Tier auch kümmert. Wenn du es schaffst, zeitmäßig noch etwas mehr für ihn da zu sein, dann behalte ihn bei dir.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Bei 9 Stunden alleine zuhause hocken ist der Hund im Tierheim wo er andere Hunde und die Mitarbeiter hat besser aufgehoben.

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Nein, 9 Stunden darf er nicht alleine bleiben, das ist doch sonnenklar!

Antwort
von NormalesMaedche, 23

Du kannst dich doch als Pflegestelle für ihn melden.
Er hat bei dir, bis ihn jemand anderes adoptieren will (mit mehr zeit), ein besseres Leben als im Tierheim.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Wenn er 5 Tage die Woche 9 Stunden alleine ist ist das kein gutes Leben für einen Hund.

Kommentar von eggenberg1 ,

Luka  aber wenn  sie doch  3  x mit ihm gehen kann -auch nachmittasg  ist  sie wohl nicht  durchgänig am arbeiten .

Kommentar von xttenere ,

ein besseres Leben, wenn er an 5 Tagen die Woche während 9 Stunden alleine zu Hause sitzen und auf sein Herrchen warten muss ???

Ich hoffe, dass Deine Antwort nicht ernste gemeint ist...sonst hast Du weniger als 0 Ahnung von den Bedürfnissen eines Hundes. Im Tierheim wäre er wenigsten unter Artgenossen. 

Kommentar von NormalesMaedche ,

Er ist im Tierheim doch bestimmt mehr alleine als bei ihr.

Kommentar von NormalesMaedche ,

Ja okay, da hat er wenigstens andere Hunde. wobei man das auch nicht sicher weiß x ob er sich mit denen überhaupt verträgt

Kommentar von eggenberg1 ,

viele  tiere macht genau das  total verrückt -- das gebell der anderen hunde -andererseits  wird  in den heutigen tierheimen  viel mit den hunden unternommen  da müßte mans ich mal  im vornherein das tierheim ansehen  viel kommt auch neandere pflegestelle in frage ,wo tasgüber immer jemand zu hause ist .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten