Frage von Nola1608, 47

Hund zittert und zieht die Rute ein?

Hallo ihr lieben, Mein Hund zittert seit gestern morgen und zieht die Rute ein. Zuvor waren wir Draußen und er wollte eine kleine Mauer hoch springen (wie immer ) was irgendwie nicht klappte er blieb mit den hinter Beinen "hängen"! Ich massierte die Hinterbeine und wir gingen normal weiter ohne Probleme. Zuhause angekommen wollte er die Treppe nicht hoch springen. Ich nahm ihn und wir gingen rein, er zog sich den ganzen Tag über zurück, lag nur da und zitterte. Gegen Abend bin ich mit ihm zum Tierart! Sie tastete ihn ab hörte sein Herz ab konnte aber nichts feststellen. Sie gab ihm eine schmerzlindernde Spritze und wir sind heim mit der Anweisung keine großen Spaziergänge und schonen. Heute morgen sind wir eine kleine Runde gegangen er hat keine Anzeichen gemacht das ihm was weh tut beim rein gehen ins Haus wieder die Treppe!!! Ich nahm ihn wieder hoch wir gingen rein er legte sich wieder hin und liegt jetzt auch da er ist kurz hoch hat was getrunken und liegt wieder da ab und an zittert er aber nicht so stark wie gestern. Hatte das schon mal jemand von den anderen Hunden ? Kann mir Vllt jemand ein Tip geben? Der Hund ist fast 5 Jahre er ist ein Jack russel und sehr lebhaft. Liebe Grüße und ein Danke schön für alle antworten

Antwort
von Knuddel72, 33

Vielleicht hat er sich beim Sprung einen Muskel verletzt, haben wir doch auch, wenn wir uns falsch bewegen und danach Muskelkater haben. Oder ein Nerv eingeklemmt. Warte am besten noch etwas. Eigentlich heisst es bei Hunden wenn sie zittern und den Schwanz einziehen, das sie Angst haben und unsicher sind.

Kommentar von Nola1608 ,

Danke für deine schnelle Antwort 👍🏽👍🏽

Dann werde ich das ganze noch ein bisschen beobachten.

Kommentar von Knuddel72 ,

hoffentlich geht es dem kleinen bald besser. vielleicht machst du ihm eine Wärmflasche und legst es ihm auf dem Rücken, nur nicht zu heiss oder eine Wärmelampe...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community