Frage von meryembelma0107, 88

Hund zieht stark jault und bellt gleichzeitig (agrassive)?

Schäferhund 7 monate rüde (langhaar)
Er bellt auf alles sei es menschen hunde koffer. Manchmal ist da sogar nix und er bellt und jault einfach und hat Angst gleichzeitig, wenn er normal an der leine fest ist zieht er und man kann ihn nicht mehr halten, ich habe ihm ein ausbildungsgeschirr geholt sieht aus wie ein maulkorb und habe die leine dort ran gemacht jetzt läuft er neben mir. Aber das agrassive bellen und jaulen hört nicht auf erst wenn er frei ist. Dringend hilfe bin schon verzweifelt und denke drüber nach ihn abzugeben. Keine dummen sinnlosen kommentare brauche tipps danke im voraus.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 22

Vergiss solche "Hilfsmittel" wie Ausbildungsgeschirr oder gar Würge- oder Stachelhalsband (ist meist die nächste Steigerung davon :-( ). Auch ein Halti ist in unerfahrenen Händen völlig ungeeignet.

In Deinem Fall kann es nur einen sinnvollen Rat geben - such Dir einen guten, gewaltfrei arbeitenden Hundetrainer, der das Verhalten Deines Hundes analysiert und mit Euch gemeinsam an den Problemen arbeitet. Nehmt auf jeden Fall Einzelstunden, das ist am effektivsten.

Dein Hund ist noch sehr jung - wenn er nicht mehr lange zögert, sondern sofort mit einem Hundetrainer daran arbeitet, bekommt Ihr das sicherlich noch in den Griff. Tut Ihr das nicht, wird der Hund mit zunehmendem Alter immer unberechenbarer und schwieriger zu führen.

Antwort
von SusanneV, 13

Wenn ein Hund, egal welche Rasse, in dem Alter schon aggressiv ist, dann ist irgendwas schief gelaufen. Kannst Du ausschließen, dass ein von jemandem geärgert würde (z.B.im Garten mit Steinen beworfen wurde)? Dein Hund ist für ein Ausbildungsgeschirr noch viel zu jung. Dass er in der Pubertät ist, würde ich nicht sagen,denn dazu ist er auch noch zu jung. Geh mit ihm ins Junghundetraining.

Vielleicht ist er nicht genügend ausgelastet. Du sagst Du hast Erfahrung mit Schäferhunden. Da kann ich nur dazu sagen, Du hast Erfahrung mit einem Hund dieser Rasse. Aber Hunde sind nun mal unterschiedlich und sehr individuell. Ich hab jetzt mein drittes Dobermädchen und keine war wie die andere. Jeder Hund stellt eine neue Herausforderung dar. Lass Dir helfen und mach den Hund nicht kaputt .

Alles Gute für euch

Kommentar von miriamkelzer ,

Ich würde drauf wetten, dass der Hund nur unsicher ist und nicht aggressiv. Der/ die Fragesteller/in schreibt am Anfang ja auch, dass der Hund ängstlich scheint. Nur weil ein Hund bellt ist er nicht automatisch aggressiv.

Kommentar von SusanneV ,

Ja kann sein, dass er "nur" unsicher ist. Er ist auf jeden Fall verhaltensauffällig und wenn die Fragestellerin nicht schnellstmöglich gegensteuert, dann ist er auf dem besten Weg aggressiv zu werden. Allerdings sollte sie sich Gedanken machen, wo dieses Verhalten herkommt. Hat es sich eingeschlichen oder ist es von heute auf morgen gekommen.

Kommentar von miriamkelzer ,

Aber ja so bei so einem unsicheren Hund ist einiges schief gelaufen

Antwort
von miriamkelzer, 24

Nicht ohne kompetente Hilfe einfach ein ausbildungsgeschirr ausprobieren! Kann es sein, dass du ein halti meinst?
Hier im Internet kann man dir nicht großartig helfen, weil man dafür den Hund sehen müsste. Such mal ne gute Hundeschule oder einen Trainer raus und geh dort hin. Wenn du keine Lust hast dich mit dem Hund auseinander zu setzen, dann gib ihn besser in gute Hände ab und Kauf dir keinen Hund mehr. Ich kann dich schonmal vorwarnen: mit Ca einem Jahr fängt bei Hunden die Testphase an. Dann werden sie wie trotzige Teenager.

Antwort
von LukaUndShiba, 31

Das kommt mal wieder davon wenn ahnungslose Leute sich einen Schäferhund holen.

Besucht dringend eine hundeschule.

Habt ihr euch schon überlegt was ihr alles mit dem Hund machen wollt um ihn auszulasten?

Ein Schäferhund ist ein Arbeitstier.

Kommentar von meryembelma0107 ,

Ahnungslose? Deine antwort war ahnungslos ich hatte vor einem jahr einen schäferhund 15 jahre lang ist verstorben ich habe wohl ne ahnung vorallem Schäferhunde rede kein schwachsinn. habe falls du nicht lesen kannst geschrieben keine dummen antworten deine war anscheinend eine

Kommentar von Berni74 ,

Ich finde es absolut deplatziert, hier erfahrene User derart "dumm" anzumachen. Hättest Du wirklich Ahnung und Erfahrung, würdest Du nicht vor dem oben beschriebenen Problem stehen.

Kommentar von spikecoco ,

wie du selber bemerkst reicht dein Wissen nicht aus, um diesem Schäferhund gerecht zu werden. Auch wenn du schon einen hattest. Wenn ein junger Hund schon so massive Verhaltensprobleme hat, ist viel schiefgelaufen. Ihn dann noch unsachgemäß mit einem Halti zu führen, verschlimmert alles nur noch. Suche dir umgehend einen Trainer (IBH), der mit dir und deinem Hund arbeitet.

Kommentar von miriamkelzer ,

Wie man muss Hunde auslasten? Schäferhunde/Hunde sind doch süß und reine zierobjekte. Bisschen gassi und streicheln reicht völlig aus. Da krieg ich ja immer nen kollaps wenn ich hier von vermeintlich aggressiven Hunden lese, die am besten mit halti und Teletakt "erzogen" werden, weil Frauchen und Herrchen zu faul sind um sich mal zu informieren

Antwort
von herja, 29

Hi,

wer hat denn den Hund bis jetzt erzogen? Wer ist seine Bezugsperson? War er in einer Hundeschule? Ist das dein erster Hund? Hast du Erfahrung mit Hunden und Hundeerziehung?

Viele Fragen die mir einfallen, wenn ich sowas lese ....


Antwort
von glaubeesnicht, 39

Gehe mit dem Tier mal in eine Hundeschule!

Antwort
von TheFreakz, 25

Hundeschule, Hundetrainer..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten