Frage von syra1311, 28

Hund zickt.Was tun?

Ich hatte 10 Tage den Hund (Schäfer-Husky)von meiner Tochter bei mir. Hat alles super geklappt. Auch mit meinem Kater. Susi hat sowieso 2 Haustiger daheim. Jetzt hat sie ihn wieder geholt und der Hund führt sich auf vom Feinsten. Er jammert ohne Ende (wer Huskys kennt weis was ich meine).Nach 2Stunden Gassi sind alle fertig, nur Susi nicht. Nachts ist es dann ganz extrem. Er jault ohne Ende,springt ins Bett,fliegt raus und dann rennt er kurz rum und ist wieder im Bett. Irgendwann ist dann auch das Baby(gestern 3x )wach und der Papa muß um 4e raus! Wir haben Susi mit ca.4 Jahren bekommen.Außer Schlägen hat der Hund nichts gekannt .Jetzt ist er in einer liebevollen Umgebung und wir lieben ihn,aber wir brauchen Hilfe.Susi muß bei uns bleiben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von ffindus1966, 12

Auch wenn der hin darüber geschlagen wurde braucht er bei euch Grenzen! Und ganz klare Regeln ! 

Seid konsequent

Auf keine Fall Mitleid - das lässt euch schwach erscheinen in der hundewelt 

Macht ihm klar dass ihr das Jammern nicht duldet 

Auch wenn es euch grad nicht stört Also Tags über sofort eingreifen und zurecht weisen 

( klares bei. / Tisch laut / auf den Platz legen ) ich tendiere persönlich für 2teres ! 

Ich hatte auch schon einen malimut zur Pflege 

2 Stunden gassi sind da gar nix 

Der braucht Strecke !! 

Schaut dass ihr ihn mit anderen spielen lässt oder mit einem Geschirr auf dem Longhorns oder Fahrrad - der Hund ist nicht ausgelastet mit 2 Stunden gassi ! 

Da heulten und jammern wird der nicht ganz ablegen die sind halt sehr gesprächig aber er muss aufhören damit wenn ihr das wollt 

Nicht wenn er keine Lust mehr hat ' 

Antwort
von syra1311, 18

Sorry, der Hund jammert öfters,liegt an der Rasse. So ein Theater hat sie noch nie gemacht. Ca. 6 Jahre haben wir zusammen gelebt. Meine Tochter hat sich extra ne große Wohnung gesucht, wo große Hunde erlaubt sind.

Antwort
von brandon, 28

Mit “bei uns“ meinst Du jetzt bei Deiner Tochter oder bei Dir?

Wenn ich es richtig verstanden habe dann hat der Hund mit der Jaulerei angefangen nach dem er 10 Tage bei Dir war. 

Was ist mit der Zeit bevor er bei Dir war? Hat er da auch gejault? Hat er auch in den 10 Tagen als er bei Dir war gejault? 

Wie lange hat Deine Tochter den Hund schon und wie alt war er zu diesem Zeitpunkt?

Ich stelle diese Fragen weil man besser einen Rat geben kann wenn man die Umstände kennt.

LG

Kommentar von syra1311 ,

ok, so kurz wie möglich..ok, es sind susi, buffy, spike

Kommentar von brandon ,

Äh, hast Du mich irgendwie missverstanden?

Ich bin etwas verwirrt weil ich mir leider gar keinen Reim auf Deine Antwort machen kann.

LG

Antwort
von syra1311, 18

Sorry, Susi ist der Hund,Spike mein Kater und Buffy ne Katze .Das sind die Tiere. Halt, da gibts noch Steve. Ein schneeweißes, langhaariges Katerchen.Und Bonny,der faulste Labrator der Welt!

Kommentar von brandon ,

Das ist ja schön und gut wie Deine Tiere heißen aber ich dachte wir sprechen über das Problem das Ihr mit dem Hund habt.

Ich verstehe nicht warum Du statt die Fragen zu beantworten mir die Namen Deiner Tiere nennst.

Oder möchtest Du keinen Rat? Dann schreib das doch einfach.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten