Frage von Anfiiii, 115

Hund winselt an der Tür nicht was tun?

Hallo
Mein 4Monate alter Hund winselt nicht wenn er an die Türe geht. Wir können ihr nicht immer hinterher laufen und merken manchmal nicht wenn sie neben der Tür sitzt. Wie bringe ich ihr bei neben dran zu winseln oder wenn es sein muss zu bellen??

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 65

Warum findest du es erstrebenswert, dass der Hund zur Tür läuft und jault oder bellt?

Willst du, dass er sich meldet, wenn er muss? Das kann so ein junger Hund noch nicht. Mit dem musst du regelmäßig raus, nur so kann er seine Blase etc. trainieren und stubenrein werden.

Später, wenn er das alles gelernt hat, wird er sich schon melden, wenn er mal außer der Reihe muss, eine Regelmäßigkeit der Gassi-Gänge sollte trotzdem bleiben, denn Hunde lieben klare Tagesabläufe und feste Strukturen.

Bringst du deinem Hund bei, dass er immer rauskommt, wenn er an der Tür jault - dann wird er das ständig machen - ob er nun muss oder nicht. Damit ist auch nichts gewonnen. Du ärgerst dich höchstens, wenn du ständig mit ihm raus gehen musst, denn wenn du es dann nicht machst, und er tatsächlich musste und dann in die Wohnung macht, ist alle Erziehung wieder dahin.

Und bzgl. deines Kommentars zu einer anderen Antwort: Doch, noch musst du 24 Std. rund um die Uhr für einen Hund da sein. Erst in ca. 8 Wochen kannst du ganz ganz langsam anfangen, ihn daran zu gewöhnen, dass er auch mal ein wenig alleine sein muss. Jetzt würde ihm das noch große Angst machen und einen Vertrauensverlust herbeiführen.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Bitterkraut, 55

Gar nicht - wozu soll winseln und bellen gut sein?

Geh regelmäßig mit dem Hund, er und seine Blase gewöhnen sich an den Rythmus, der Hund wird verhalten, bis es rausgeht, warte nicht, bis er an der Tür sitzt, weil er muß. Das macht man nicht, man bleibt nicht zu hause sitzen, bis der Hund anzeigt, daß er in Not ist.  Und sei eben zusätzlich aufmerksam.

Mit 4 Monaten sollte es alle 3 Stunden mindestens rausgehen. Das kann man dann allmählich ausdehnen.

Wenn der Hund lernt, wenn ich winsle und belle, geht die Tür auf, wird er auch winseln und bellen, wenn das Alleinsein trainiert wird.  Keine gute Idee also, ihm das beibringen zu wollen. Der Hund hat schon viel kapiert, wenn er sich an die Tür setzt, statt einfach reinzupullern. Aber sieh zu, daß du mitihm gehst, bevot er an der Tür sitzt.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 38

gar nicht! du musst den hund regelmaessig alle 3 stunden rauslassen und der hund lernt schnell, dann sein geschaeftlicheses zu erledigen, wenn du ihn fuer alle erfolge ausfuehrlich lobst.

Antwort
von jessica268, 57

Ist doch noch ein Welpe. Einfach öfter mit dem Hund raus gehen. Dann passiert das nicht. Und vielleicht mal drüber nachdenken, daß Welpen einfach mehr Zeit brauchen. Denn das ist auch ein Problem. Das sollte man sich nämlich eigentlich schon vorher überlegen.

Kommentar von Anfiiii ,

ich habe nicht gefragt um ratschläge drüber zu bekommen dass man das vorher überlegen muss das ist mir bewusst. Sie muss lernen dass ich nicht alle 24h bei ihr bin deswegen frage ich

Kommentar von inicio ,

fuer eine welpen muss man 24 stunden am tag da sein -genauso wie man saeuglinge immer im auge hat! 

Kommentar von Berni74 ,

Nicht sie muß lernen, daß Du nicht 24 Stunden bei ihr sein kannst, Du mußt lernen, wie man einen Welpen stubenrein bekommt. Zu warten, bis er anfängt zu bellen oder zu winseln gehört ganz sicher nciht dazu.

Kommentar von eggenberg1 ,

in  den 8 stunde schule , die  du ja wohl noch hast,  müssen  eben deine eltern  auf den welpen aufpassen -- das wußtet ihr aber doch vorher  und ich denke  deine eltern sind auch dazu betreit , denn mit 14 kann man noch nicht allein für einen hund  aufkommen,  weder finanziell noch erzieherisch  ,dazu mußt  du seleber noch viel zu viel  an DIR  arbeiten !

Antwort
von brandon, 32

Schade das Du so wenig über Hunde weisst und deshalb jetzt überfordert bist.

Auch wenn Du es nicht lesen willst. Du musst noch viel über Hunde lernen.

Deshalb wird hier immer wieder dazu geraten sich vor dem Kauf eines Hundes am besten mit einem dicken Buch über Hundehaltung und Hundeerziehung zu informieren.

Das ein Hund winselt oder sich sonst wie bemerkbar macht weil er raus muß, muß man einem Hund nicht beibringen wenn er verstanden hat das er sich nur draußen entleeren darf wird er von allein auf sich aufmerksam machen aber nicht so lange er noch so jung ist.

Es ist Deine Aufgabe den Hund im Auge zu behalten, dann erkennst Du mit der Weile an seinem Benehmen (unruhig umherschnüffeln) das er raus muß. Nach jeder Mahlzeit solltest Du sowieso mit ihm rausgehen.

Kommentar von Anfiiii ,

seit ruhig ich bin mit hunden aufgewachsen ich bin erst 14 und es ist mein erster EIGENER Hund versuch nicht mich zu provozieren

Kommentar von Berni74 ,

Du solltest Dich in Deinem Ton etwas mäßigen. Du hast hier eine Frage gestellt, die sachlich beantwortet wurde. Also werde nicht gleich pampig, sondern arbeite an Dir. Wenn Du mit Hunden aufgewachsen bist, müßtest Du Dich eigentlich besser in Deinen Hund hineinversetzen können.

Kommentar von brandon ,

Kein Mensch möchte Dich provozieren. Das Du erst 14 bist erklärt einiges, trotzdem hättest auch Du Dich informieren können, denn was nützt es wenn Du mit Hunden aufgewachsen bist wenn Du trotzdem so wenig über sie weisst.

Was aber ist mit Deinen Eltern? Sie müssten doch dann über Hunde bescheid wissen und sollten es an Dich weitergeben.

Wenn Du glaubst ich bin Dein Feind und möchte Dich ärgern dann irrst Du Dich und es gibt keinen Grund böse zu sein.

Ich bin auch nicht böse auf Dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten