Hund will nicht Thermometer in Anus eingeführt bekommen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Deiner kleinen Geschichte geht es doch mit Sicherheit nicht um "
eine Verwandte", sondern auf die Frage, wie Hunde auf Misshandlungen reagieren und um zoophile Handlungen, oder?

Keine Privatperson, kein Tierheim und kein Züchter schickt einen Interessenten vor Unterzeichnung des Übernahme- oder Kaufvertrages mit einem Hund zum Züchter. Und kein Tierarzt misst ohne konkreten Verdacht auf einen Infekt Fieber. Die Überprüfung der Temperatur gehört nicht zu einem Routinecheck.

Der Misbrauch von Tieren ist nicht umsonst von Gesetzgeber unter Strafe gestellt worden. Ich denke, dass es mehr zu diesem Thema nicht zu sagen gibt und hoffe, dass diese Frage gelöscht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Den1One
24.11.2016, 21:16

Die "Geschichte" ist wahr, und mir wurde gesagt, dass der Hund, der Adoptiert werden sollte, noch einmal durchgecheckt wird, da er aus einem Tierheim stammt. 

0

Es gibt sicherlich viele Hunde, die das nicht dulden. Eine so starke Reaktion hört sich für mich nach einer unschönen Vorgeschichte an. Leider wird Deine Verwandte diese nie erfahren. Das der Hund deshalb später beissen wird ist unwahrscheinlich. Wenn er mal wieder zum Fiebermessen muß, dann wird er wohl leider einen Maulkorb tragen müssen.

Es gibt auch ein Fieberthermometer fürs Ohr. Die Beschreibung steht unter "Beim Hund Fieber messen - wikiHow.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Den1One
24.11.2016, 21:18

Der Hund kommt aus einem Tierheim und stammt ursprünglich aus Rumänien. 

1

Das ist normal... ich hatte schon viele Tiere und nur ein einziger Hund hat es einfach über sich ergehen lassen aber alle anderen... Puhh.. 
Mein letzter Kater war schon fast tot doch beim Fieber messen hat er echt noch mal gezeigt wie böse er werden kann 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo kommt der Hund denn her? Kein Hund mag das gerne. Ein Hund der sich bei seinem Besitzer wohl fühlt, erträgt das. Aber ein Hund bei fremden Leuten und TA findet das ganze ziemlich schrecklich. Das er sich das ganze nicht gefallen lässt, ist normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Prettylilthing
27.09.2016, 23:43

Doch meine schon...der freut sich erst, dann legt er sich sofort ruhig hin und entspannt sich sobald das thermometer drin ist. Kann mir das selbst nicht erklären 🙄

0

Erinnert irgendwie an die Dieselfahrzeuge von VW. Die mögen es auch nicht, wenn ihnen hinten jemand ein Messgerät rein steckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, manche Hunde dulden das, andere nicht. Mein Pferd hat sich das auch von einer Tierärztin nicht gefallen lassen, von einem anderen Tierarzt sehr wohl. Jedem Lebewesen ist so was wohl unangenehm, und manche haben richtig Angst. Dewegen ist der Hund ja nicht beißwütig, er ist doch sonst zutraulich. Da muss man eben ein bißchen Geschick an den Tag legen, aber deswegen einen Hund abzulehnen, verstehe ich nicht. Dann sind das wohl doch keine Hundemenschen, und die sollten sich lieber ein Stofftier zulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


aber ich wollte fragen: Ist es normal, dass Hunde es sehr unangenehm
finden, irgendwelche Gegenstände in den Hintern zu bekommen?

Gegenfrage: Magst du es "Gegenstände" in den A**** gesteckt zu bekommen?

Fieber messen ist sicherlich für jeden Hund nicht angenehm.

Unser Tierarzt ist da geschickt, wir halten den Hund fest und lenken ihn ab und schon wars passiert.

=)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung