Frage von Ijano0106, 53

Hund will draußen kein Platz machen?

Hallo, Ich bin öfter im Wald um mit meinem 1 jährigen Hund Fotos zu machen.Aber er will draußen nie den Trick "Platz" machen.Drinnen oder auf Trockenem Boden macht er es.Warum macht er dann draußen kein Platz?Weiß jemand wie man ihm es beibringen kann auch draußen zu machen?

Antwort
von SusanneV, 19

Das macht meine Hündin bei dem Wetter auch nicht. Mir reicht es, wenn sie Sitz macht. Es ist ihr halt zu kalt. Viele Hundehalter lassen es ihrem Hund nicht durchgehen und die Argumente von Funnysunny sind richtig. Gerade bei einem Hund der in der Pubertät ist muss man sich durchsetzen. Meine Hündin ist schon vier und da kann man schon mal ein Auge zudrücken.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Ist richtig, mein Hund ist acht Jahre, ich weiß das er hört. Bei Schit Wetter lassen wir das Platz auch weg. Das Problem ist in dem Fall echt das Alter von einem Jahr. Wenn man da was durchgehen lässt, hat man später ein riesen Problem. Und man kann den Hund auch in nem Laubhaufen ablegen, Mensch kann ja mitdenken, und das Tier nicht in ne nasse Pfütze legen lassen.

Antwort
von Goodnight, 28

Weil es am Bauch kalt ist.

Ich halte gar nichts davon, einen Hund ins Platz zu zwingen, wenn es dafür keinen absolut nötigen Grund gibt.

Es gibt Leute die ihren Hund bei eisiger Kälte zur totalen Unterwerfung in Pfützen legen lassen und auch noch besonders stolz darauf sind.

Antwort
von froeschliundco, 16

weil je nach hunderasse sehr wenig haare am bauch sind und der hund es nicht mag mit dem halbnackten bauch ins nasse/dreckige zu liegen und zweitens wird dein hund das kommando platz noch nicht zu 101% können

Antwort
von spikecoco, 6

kann es sein, daa deinem Hund der kalte. nasse Boden sehr unangenehm ist?. Dann lasse diese Platzübungen , gerade wenn dein Hund am Bauch wenig Fell hat, kann er schnell unterkühlen. Bitte verzichte dann auf Machtgebaren und übe es weiter im Haus z.B in verschiedenen Räumen. Oder wenn du einen Garten hast kannst du z.B eine Decke hinlegen, wo er den Befehl ausüben soll. Auch wenn man in der Erziehung konsequent sein soll, kann man doch Alternativen finden.

Antwort
von FunnysunnyFR, 34

Weil er ein Jahr ist, und austesten will, ob man nun unbedingt auf Herrchen hören muß, oder auch nicht. Halbstarken genörgel, ich weiß was du wilst, aber ich mach es trotzdem nicht.

Da helfen nur Leckerchen vor der Nase, und vor allem mit Konsquenz üben.

Und dem Halbstarken nicht seinen Willen lassen, sonst macht der Hund draußen bald was er denkt, nicht was du willst.

Und das er Platz durchaus versteht, beweist er ja in der Wohnung. 

Am kalten Waldboden liegt es sicher nicht.

Kommentar von Ijano0106 ,

Danke😄Ich werde einfach erstmal draußen im Garten üben

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Üben ist gut. Es geht auch nicht den Hund in Eispfützen abzulegen wie Goodnight schreibt. Sondern um einen verläßlichen Grundgehorsam.

Sonnst macht er heute kein Platz, wenn das funktioniert morgen kein Sitz und wenn dann Herrchen immer noch nix tut, braucht "Hund" morgen auch nicht mehr auf Rückruf hören,( Herrchen kann mich mal.)

Ergebnis, noch ein armer Hund der nur noch mit Schlepp- oder Rollleine sein Darsein fristet.

Dann doch lieber üben, und auch mal auf Platz bestehen, auch wenn Wauzi grad nicht will.

Viel Glück.

Kommentar von spikecoco ,


wie kannst du behaupten, das es nicht am kalten Boden liegt. Ich habe auch 2 Hunde die einen zuverlässigen Grundgehorsam haben, aber sich bei diesen nassen , kalten Temperaturen nicht gerne draussen ablegen. Man muss nicht immer als Machtdemonstration von Tieren etwas verlangen, was den Tieren zum Beispiel wie hier sehr unangenehm ist.

Antwort
von SugarSchnecke4, 30

Hallo,

das ist ihm draußen zu kalt, er will keinen kalten Popo ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten