Frage von Johille, 58

Hund wie überrede ich meine Eltern?

Ich möchte seit ca. 6 Jahren (ich bin jetzt 11 Jahre alt) einen Hund. Meine Eltern meinten das irgendwie das Interesse verlieren geht. Wie kann ich es ihnen beweisen das ich mich auch länger um den Hund kümmer. Sie wollen außerdem nicht abhängig sein und auch in den Urlaub fahren. Könnt ihr mir helfen?🐶🐕

Antwort
von BarbaraAndree, 20

Unser Sohn hat uns lange bedrängt, dass wir einen Hund kaufen sollten. Er versprach uns hoch und heilig, sich um das Tier zu kümmern. Wir haben dann einen Hund vom Züchter gekauft und die ersten Monate hat unser Sohn sein Versprechen eingehalten. Dann kamen die Ferien, er war unterwegs, dann war Sport, später die Freundin. Ich habe dann die Pflege übernommen und auch für regelmässigen Auslauf gesorgt. Inzwischen ist der Hund alt und unser Sohn wohnt in einer anderen Stadt. Johille du kannst nichts versprechen, was du auf Jahre hinaus nicht halten kannst. Ein Hund wird durchschnittlch 12, auch 16 Jahre alt, oft sogar noch älter.  Das ist eine Daueraufgabe, solange der Hund lebt. Ich kann deine Eltern verstehen, sorry.

Antwort
von GravityZero, 51

Naja, die Gründe sind völlig nachvollziehbarer und du alleine wirst dich nicht um den Hund kümmern können oder die Rechnungen bezahlen. Und auch wenn du jetzt davon überzeugt bist, du bist 11 und in den nächsten Jahren (den Hund kannst du bis 30 haben) passiert sehr viel und am Ende haben zu 90% deine Eltern die Arbeit.

Antwort
von Rendric, 27

- Du könntest das ja als Nebenjob erstmal bei Nachbarn o.ä. machen. Also Hunde Gassi führen.

- Oder du meldest dich als Freiwilliger bei den tierheimen und kümmerst dich dort um die Hunde.

Damit beweist du deinen Eltern Interesse, Verantwortung und Erfahrung.

Aber kannst du dich den auch länger um den Hund kümmern? Schließlich gehst du den halben Tag zur Schule - in der Zeit wäre der Hund vermutlich alleine. In vielleicht 7 Jahren hast du deinen Abschluss. Eine Ausbildung auf Vollzeit und du bist wieder nicht zu Hause. Vielleicht ziehst du auch gleich mit 18 Jahren aus - wer kümmert sich dann um den Hund?

Natürlich gibt es auch Urlaubsorte, an die der Hund mit kann. Das ist erstmal teurer und man ist auch eingeschränkter. Also Rundreisen gehen nicht mehr, manche Länder gehen nicht...

Ich denke, hier gibt es kein Argument dagegen. Denn auch wenn ihr jemand findet, der sich in der Zeit dann immer um den Hund kümmert - wer selten zu Hause ist, braucht keine Haustiere. Das wäre alles andere als tierlieb, denn auch Tiere sind nicht gerne alleine.

Antwort
von SturerEsel, 30

Ein Hund bedeutet eine riesige Verantwortung, Kosten und sehr viel Zeit. Was ist in 6 oder 7 Jahren, wenn du eine Ausbildung anfängst? Dann müssen sich deine Eltern darum kümmern.

Vorschlag: wende dich ans örtliche Tierheim oder mach eine Annonce in Supermärkten. Da bietest du an, mit Hunden Gassi zu gehen ... und das bei JEDEM Wetter.

Bei Privatleuten kannst du dir sogar noch ein paar Euro verdienen.

Antwort
von philschmid, 29

Vergiss es, entweder man will einen Hund oder nicht. Überreden ist definitiv die schlechteste Option überhaupt. Werd lieber noch etwas älter und später kannst du dir dann ja selbst einen Hund zulegen. 

Antwort
von ShatteredSoul, 39

Ich kann deine Eltern gut verstehen. Vermutlich haben sie recht. Klar würdest du dich erstmal gut um ihn kümmern. Aber wenn du erstmal 14-15 bist, dann bekommst du ganz andere Interessen und veränderst dich.

Antwort
von Strikerleo, 5

Mach es nicht, bei mir war das auch so nur extrem. Du kannst das nicht schaffen. Du musst wahrscheinlich noch zur Schule. Wenn deine Eltern keine totale Freude am Hund haben, wird das einfach nicht klappen

Antwort
von reblaus53, 17

Geh zum nächsten Tierheim. Die suchen immer Leute, die mit Hunden Gassi gehen und sich auch sonst um sie kümmern. Und wenn du das zwei Jahre lang sehr regelmäßig und zuverlässig gemacht hast, und das auch zu jeder Jahreszeit und bei wirklich JEDEM Wetter, könnte es sein, dass du deine Eltern tatsächlich überzeugst. Aber du weisst schon, dass du dann je nach Reiseziel bei Urlaubsreisen alleine zu Hause bleibst und dich um den Hund kümmerst, gelle?

Kommentar von BarbaraAndree ,

Auch hier zur Information - nicht alle Tierheime erlauben Minderjährigen das Gassi gehen:

http://www.tierschutzverein-offenburg.de/html/hinweise_zum_gassigehen.htm

Antwort
von Anonym91929, 25

Sie wollen wahrscheinlich auch keinen Hund,da man Hundesteuer und so bezahlen muss.

Antwort
von sojosa, 29

Das kannst du ihnen nicht beweisen, deshalb wirst du das akzeptieren müssen.

Antwort
von Nora45, 20

Stadtbewohner sollten sich ernsthaft überlegen, ob sie sich ein Haustier anschaffen. Tiere mit starkem Bewegungsdrang brauchen täglich Auslauf, um gesund zu bleiben.

Auslauf und Bewegung sind für den Körper des Hundes notwendig und regen seine Psyche an. Bekommt ein Hund zu wenig Auslauf, kann er schwierig zu halten sein.

Doch viele Hundebesitzer sind nach einem harten Arbeitstag zu müde, um mit dem Hund noch hinauszugehen, damit er seine aufgestaute Energie abreagieren kann.

Wer sich also ein Tier anschaffen möchte, tut gut daran, über folgende Fragen nachzudenken: 

Kann ich meinem zwei- oder vierbeinigen Freund die nötige Aufmerksamkeit schenken? Zwingt mich mein Tagesablauf, das Tier die meiste Zeit allein zu lassen? Habe ich genug Zeit, um es auszuführen oder mit ihm zu spielen? Bin ich bereit, meinen Hund gegebenenfalls selbst zu erziehen oder ihn in eine Hundeschule zu schicken? Habe ich weniger Zeit für wichtigere Tätigkeiten, wenn ich ein Haustier besitze?

Des Weiteren sollte man berücksichtigen, dass ein Haustier viel Geld kosten kann. In manchen Ländern besteht außerdem Steuerpflicht.

Das solltest Du alles berücksichtigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten