Frage von Apfelkuchen96, 57

Hund weigert sich mit meinen Eltern zu laufen?

Ich brauch dringend euren Rat, und zwar hab ich bzw. meine Eltern folgendes Problem..

Mein Hund ( rüde, französische Bulldoggen, 10 Monate) weigert sich mit meinen Eltern spatzieren zu gehen. Es ist aber nicht so das er sie nicht mag oder Angst vor ihnen hat, ganz im Gegenteil, er freut sich total wenn er sie sieht , geht immer zu Ihnen und will spielen, und wenn meine Eltern mit ihm im Garten herum laufen folgt er ihnen auch. Jetzt zu dem Problem, er weigert sich aber mit Ihnen spatzieren zu gehen. Er lässt sich von Ihnen Problemlos die Leine anziehen und geht auch so ca. 50 Meter mit Ihnen vom Haus weg. Aber dann setzt er sich einfach hin und beweg sich keinen cm mehr. Er zeigt aber auch nicht das er Angst hat oder so, er sitzt einfach nur da als hätte er kein Bock mehr. Wenn ich oder mein Bruder mit ihm spatzieren gehen haben wir keine Probleme mit dem laufen. Ich tippe darauf das er sich gemerkt hat, das meine Eltern ihn früher wo er noch kleiner war, an der Leine gezogen haben wenn er kein Bock zum laufen hatte. Aber komischerweise geht er ja die ca 50 Meter mit Ihnen mit. Wenn ich dabei bin beim spatzieren gehen mit meinen Eltern läuft er ohne Probleme, auch wenn einer meiner Eltern die Leine hält. Sie haben auch schon alles mögliche Probiert ( mit leckerlies gelockt, ohne Leine gegangen, es mit seinem Lieblings Spielzeug versucht) aber nichts hat geholfen. Mein Vater zeigt immer wieder einen guten Willen und Probier es dauernd wieder mit ihm gassi zu gehen aber keine Chance. Wenn mein Vater aber mit Hund und leine ums Haus geht, gibt es kein Problem, der Hund folgt ihm dann. Oder wenn mein Vater 3 Häuser weiter zum Nachbarn geht, kommt ihm der Hund auch hinterher gerannt. Ich war auch schon in der Hundeschule, meine Eltern waren auch mit da und wenn wir dort unser Problem geschildert haben und die "Lehrerin" zu meiner Mutter sagte sie soll mal mit ihm über die Wiese laufen, hat das prima geklappt, als hätten wir gar kein Problem. Oder wenn die Nachbarin mit ihrem Hund mit läuft, dann läuft er auch mit meinen Eltern.

Also kann mir vielleicht einer von euch einen guten Tipp geben, was meine Eltern noch machen/ausprobieren könnten?

Danke schon mal im Voraus:)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von MaggieundSue, 23

Grins, du hast aber ein schlauer Hund :) Dieser kleiner Kerl weiss schon, wie es geht und hat euch ganz toll an der Leine ;)

Ich denke, dass deine Eltern unbewusst ein Theater ums Gassigehen produzieren. Dies merkt der Kleine Kerl natürlich und spielt dann selber Theater. 

Wenn dein Vater ungezwungen zu seinem Nachbarn läuft....geht der Kleine ja auch mit Freude mit. Also sag deinen Eltern, sie sollen kein Theater :) mehr machen und einfach Laufen gehen.....

 

Kommentar von Apfelkuchen96 ,

Ich Schätz mal schon das das stimmt was du sagst, aber meineveltern malen ja kein Theater beim gassi gehen. Mein Vater legt ihm nur die keine um sagt " komm" dann klappt das ein paar Meter und dann setzt sich der Hund.🙈

Antwort
von dogmama, 27

was meine Eltern noch machen/ausprobieren könnten?

mal eine andere Richtung einschlagen. 

vielleicht verbindet der Hund die Strecke die Deine Eltern gehen mit einem unschönen Erlebnis (lauter Knall o.ä.)

Kommentar von Apfelkuchen96 ,

Das ist eine gute Idee, dass haben sie auch noch nicht ausprobiert, Danke:)

Kommentar von dogmama ,

wünsche viel Erfolg!

kannst ja mal berichten wie es klappt!

Antwort
von DomiBumba, 32

Das ist sehr komisch... Eig. Freuen sich Hunde immer auf das spazieren gehen... Vielleicht mal langsam mit Leckerlis weiter gehen, dass er dann folgt...?

Kommentar von Apfelkuchen96 ,

Das haben sie schon ausprobiert, ihn mit leckerlies zu locken,hat leider nicht funktioniert 🙈

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community