Frage von Zebrafink152003, 58

Hund verschleppt alles, wenn er alleine ist?

Hallo liebe Community, mein Hund und ich kommen prima miteinander aus. Wir sind dicke Freunde. Problem ist nur, dass er immer wenn er alleine ist, Alles verschleppt. Darum machen wir alle Türen zu, sodass er nur das Esszimmer und den Flur zur verfügung hat, wo auch sein Korb liegt. Wehe aber, mann lässt eine Tür offen, dann liegen unten sachen wie Unterwäsche, hausschuhe, oder Spielzeug... Das ist sehr nervig und vorallem gefährlich, weil er auch schon wegen großen Sachen die Treppe runtergefallen ist. (Heute war das Hexenkuscheltier meiner Schwester dran! Die ist größer als der Hund!!) Das ist sehr nervig, wenn man die Schuhe nicht da findet, wo man sie abgestellt hat. Ich glaube, dass er denkt, dass wir wiederkommen, weil das macht er auch, wenn man ganz kurz im Keller war. Dann kommt er gleich mit einem Schuh und bringt einem den. Ich denke er hat großen Stress, wenn er nichts im Maul hat. Dann sucht er sich nämlich sofort was und wenn man ihm das abnimmt, dann rennt er wild duch die gegend und sucht was neues. Ich freue mich über tips, wie ich ihm das abgewöhnen kann... LG Zebrafink

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von SusanneV, 12

Meine Hündin hatte auch sowas ähnliches. Sie zog alle Kissen , Decken und Kleidungsstücke im Haus rum. Mein Trainer meinte damals bei uns gibt's fast nur fun und keine Kopfarbeit. Seit wir intensiver trainieren und viel Kopfarbeit machen läßt sie alles in Ruhe. Sie hat ihr Quietschi fürs Haus, wenn ich nicht da bin, das ist alles.

Antwort
von derHundefreund, 4

Also, nachdem ich mir die Frage noch einmal genau durchgelesen und die Meinung eines Hundetrainers eingeholt habe, denke ich es ist folgendes:

immer wenn er alleine ist

Genau das ist der Knackpunkt. Er hat Stress, wenn er alleine ist. Entweder hat er es nicht gelernt oder, wenn das Problem erst jetzt aufgetreten ist, es gibt Veränderungen in seinem Umfeld oder Alltag.

Also müsst ihr das "alleine sein" mit ihm üben, um den Hund dieses Verhalten abzugewöhnen. Normal ist es jedenfalls nicht (auch nicht für einen Golden Retriever).

Viel Erfolg.

Antwort
von MuttiSagt, 30

Wenn er zB Retriever mit drin hat ist das völlig normal! Auf jeden Fall braucht dein Hund apportier Möglichkeit.

Kommentar von Zebrafink152003 ,

Wir machen regelmäßig apportierübungen mit ihm mit dem Preydummy. Das klappt super und macht ihm richtig spaß!

LG

Kommentar von MuttiSagt ,

Ja, dann fange jetzt richtig an. Kauf das Buch  " die Retrieverschule" von Norma Zwolsky und mach alles was da drin steht. Dann hört dein Problem auf. Was ehrlich gesagt gar kein Problem ist!

Antwort
von Goodnight, 26

Ein Retriever der nicht vorsichtig ans Alleinsein gewöhnt wurde? Er vermisst euch, das kann man einem Hund nicht verübeln. Solange er nichts kaputt macht, würde ich da nicht gross eingreifen. Gebt ihm doch einfach etwas von euch wenn ihr weg geht.

Kommentar von Zebrafink152003 ,

Also er ist aus dem TIerheim, daher wissen wir nichts über seine Vorgeschichte. Er hat wohl bei einem alten Mann und seinen Enkelkindern gewohnt. Der mann ist dann leider verstorben. Ich kann mir gut vorstellen, dass er ein Retriever mischling ist. I-wie Spitz-Bordercollie-Labrador/retriever? Keine Ahnung.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 32

Wie alt ist denn Euer Hund?

Kommentar von derHundefreund ,

Vermutest du seniles Verhalten?

Kommentar von Berni74 ,

Nein, aber wenn es ein Welpe oder Junghund ist, wäre das Verhalten nicht unnormal und gibt sich eh irgendwann.

Kommentar von Zebrafink152003 ,

Also unser Hund ist ca. 6 Jahre, da er aus dem Tierheim ist, wissen wir es nicht so genau, aber eben 2010 geboren...

Kommentar von derHundefreund ,

Ok, er ist weder jung noch alt. Jetzt bin ich gespannt, ich habe nämlich keine Ahnung :-)

Antwort
von Feuerherz2007, 39

Du hast es in deinem ersten Satz geschrieben, ihr kommt prima miteinander aus und das nutzt er gnadenlos aus, so sind Hunde eben! Zeige ihm, dass er das nicht darf, er muss dir gegenüber Respekt haben, sonst geht das munter so weiter. Wenn du nicht klarkommst suche einen Hundetrainer, da ich das Tier nicht kenne ist eine Ferndiagnose explizit auf den Hund bezogen schwierig.

Kommentar von Zebrafink152003 ,

OK! Eigentlich hat er großen respekt und er hört aufs Wort...

Er darf auch nicht ins bett oder aufs Sofa, also...

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Ja, er ist eben ein kleiner Schwerenöter, aber sonst bestimmt ein ganz lieber!!!

Kommentar von Zebrafink152003 ,

Jep:-)

Antwort
von derHundefreund, 21

Rasse, Geschlecht und Alter bitte noch angeben.

Kommentar von Zebrafink152003 ,

Also er ist Männlich kastriert. Er ist 2010 geboren, und ein Mischling.

Wir haben keine Ahnung was für ein Mischling aber was mit spitz, Retriever und Bordercollie...

Kommentar von derHundefreund ,

Border Collies haben einen starken Spieltrieb und Retriever öfter das Bedürfnis, Sachen zu verschleppen. Aber trotzdem ist das Verhalten ungewöhnlich, für einen Rüden in diesem Alter.

Tut er das schon seit 6 Jahren oder hat es erst angefangen? (Sorry, falls ich es in der Frage überlesen haben sollte.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten