Frage von Alpenmaja, 99

Hund unter Zaun durch auf anderes Grundstück, darf ich ihn holen?

Guten Tag! Soeben hatte ich diesen Fall, mein Hunde Welpe [Chihuahua] war mit mir im Garten und plötzlich flog ein Vogel den er sah in den Garten des Nachbarn. Ich wollte ihn zurück rufen doch er hörte gar nicht auf mich und schlüpfte unter den Gartenzaun zum Nachbarn rüber. Wie hätte ich in dieser Situation meinen Hund rechtlich holen dürfen? - Schnell über den Zaun und Hund holen - Klingeln und bescheid sagen [Doch ist die Gefahr, dass er in der Zeit in einen anderen Garten rennt]

Mfg Alpenmaja

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Hund, 53

Hallo,

rechtlich gesehen wäre das sogar ein "Hausfriedensbruch", wenn der Garten eingezäunt ist.

Aber natürlich kannst du nicht warten, das Hundekind muss gesichert werden. Dafür wird sicher auch jeder Nachbar Verständnis haben.

Um solche Gefahren für die Zukunft zu vermeiden, solltest du den Zaun mit Kaninchendraht so absichern, dass der kleine Hund nicht mehr durchflutschen kann - dann kannst du ihn später auch mal ohne Aufsicht rauslassen.

Und du solltest natürlich mit deinem Nachbarn sprechen, ihm von dem Betreten des Grundstücks berichten und dich entschuldigen. Und vllt. direkt mit ihm abklären, dass du aufpassen wirst, aber im Fall der Fälle noch mal deinen Hund zurückholen darfst.

Je nach nachbarschaftlichem Verhältnis wirken oft eine Schachtel Pralinen oder eine Flasche Wein Wunder.

Pass gut auf den Kleinen auf

Daniela

Kommentar von Alpenmaja ,

Vielen Dank für deine Antwort!

Das mit dem Kanienchendraht haben wir schon an einigen stellen die zur Hauptstraße führen - doch das Problem ist, vor dem Zaun des Nachbarn Gartens ist auf unserer Seite eine Art kleiner "Wald" somit ist dort direkt am Zaun alles verzweigt und zugewachsen, dass der Draht nicht halten würde da auch manche Zaunstücke recht morsch sind..

Kommentar von dsupper ,

ja, das ist dumm - aber trotzdem müsst ihr euch da eine Sicherung einfallen lassen, denn der kleine Hund wird immer wieder versuchen, dort durchzuflutschen. Wenn die so eine Stelle erst einmal entdeckt haben, dann bleibt diese Stelle auch weiterhin total spannend und interessant.

Immer aufpassen ist schwierig und passiert ist immer schnell etwas. Der eigene Garten sollte immer 100 % hundesicher sein - wenn man möchte, dass der Hund dort laufen kann. Sonst muss man auch da die Leine benutzen.

Antwort
von brandon, 19

Also nach meinem Gerechtigkeitssinn kannst Du auch mal schnell über den Zaun hüpfen und Deinen Hund holen.

Das wäre wahrscheinlich auch im Interesse des Nachbarn ran. Wenn er dazu kommt kannst Du Dich bei ihm dafür entschuldigen und sagen das Du dafür sorgen wirst das es nicht noch einmal passieren kann.

Wenn Dein Nachbar kein Unhold ist wird er es verzeihen.

LG

Antwort
von LukaUndShiba, 47

Bitte mach den Zaun für die Zukunft Hunde sicher. 

Kommentar von Alpenmaja ,

Einige Zaunstellen sind bereits gesichert [Richtung Hauptstraße, etc]
doch vor Nachbar's Garten befindet sich auf unserer Seite eine Art
"Wald" und somit sind die Stellen vor dem Zaun schwer betretbar für
Größere, da er recht zugewachsen und verzweigt ist. Und eine Sicherung
am Zaun würde dort nicht halten, da der Zaun auch recht morsch ist..

Kommentar von brandon ,

Trotzdem mußt Du eine Möglichkeit finden das es nicht noch einmal passiert.

Notfalls muß er im Garten an der Leine bleiben.

Kommentar von inicio ,

oder man macht nur einen teil des gratens hundesicher..

Antwort
von 1Paradise1, 12

Die Frage würde sich mir ganicht stellen-natürlich ist die Rettung meines Hundes wichtiger,als Gärten unerlaubt zu betrteten...! Kann ja sein,das irgendein idiotischer Nachbar Rattengift in seinem Garten ausgelegt hat...!Erklären kann ich mich hinterher immer noch,haubtsache der Hund ist in Sicherheit!

Antwort
von xadfnr, 45

ja das darfs du du solltest aber erster fragen

Antwort
von DCKLFMBL, 35

Recht hin oder her - ich würde ihn erstmal natürlich rausholen und dann Klingeln und Bescheid sagen.

PS: Garten bitte Sichern!

Kommentar von Alpenmaja ,

Einige Zaunstellen sind bereits gesichert [Richtung Hauptstraße, etc] doch vor Nachbar's Garten befindet sich auf unserer Seite eine Art "Wald" und somit sind die Stellen vor dem Zaun schwer betretbar für Größere, da er recht zugewachsen und verzweigt ist. Und eine Sicherung am Zaun würde dort nicht halten, da der Zaun auch recht morsch ist..

Antwort
von Lisa2003123, 60

Hallo,

wir haben selber einen Hund und wir haben es einfach mit unserem Nachbar vereinbart dass wir jederzeit rüber kommen können wenn der Hund rüber rennt. Vielleicht wäre dass eine Idee.

Liebe Grüße

Lisa

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 44

es ist logisch, dass ein hundewelpe nicht hoert -deshalb muss besitzer schneller denken und handeln als ein hund! 

in diesem fall ist mir "rechtlich" egal -ich rette schnell meine nhund , entschuldige mich dann beim nachbarn wegen betreten des grundstueckes und mache dann meinen garten "welpensicher"

Kommentar von Alpenmaja ,

Einige Zaunstellen sind bereits gesichert [Richtung Hauptstraße, etc]
doch vor Nachbar's Garten befindet sich auf unserer Seite eine Art
"Wald" und somit sind die Stellen vor dem Zaun schwer betretbar für
Größere, da er recht zugewachsen und verzweigt ist. Und eine Sicherung
am Zaun würde dort nicht halten, da der Zaun auch recht morsch ist..

Kommentar von inicio ,

du bist aber vernatwortlich dafuer, dass der hund sicher ist und auch nicht nachbars grundstueck betritt...also eine heckenschere kaufne/leihen und wildwuchs zu leibe ruecken -dann zaun ausbessern ofer erneuern...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten