Frage von abcdefug, 334

Hund und Silvester: Was mache ich gegen die Angst?

Hallo, Silvester steht ja nun wieder vor der Tür. Allerdings frage ich mich, was mit meinem Hundi wird. Wie ja jedem bekannt haben die meisten Hunde an Silvester Angst. Und ich möchte echt nicht das meiner so sehr viel Angst hat. Wir wohnen in einem solcher Wohnblöcke, in denen mehrere Familien wohnen. Und natürlich werden da auch die ein oder anderen dabei sein die Böllern wollen. Wie beschere ich meinem Hund also eine halbwegs ruhige Nacht ohne Angst?
Sein Schlafplatz ist in der Küche. Dort werden wir natürlich das Fenster zu machen über Nacht. Den Tag über gut durchlüften. Rollos runter und Kuscheldecke dazu. Aber irgendwie habe ich Angst dass das nicht reicht.
Was sagt ihr 'Hundeexperten' dazu? Reicht das oder sollten wir noch andere Vorkehrungen treffen? Wollte meine Eltern schon überreden mit ihm den ganzen Abend zu kuscheln und ihn dann mit ins Bett zu nehmen, aber da streiken meine Eltern weil sie meinen, er könnte sich dann daran gewöhnen.

LG

Antwort
von Honeybeee99, 62

Gibt hier ja schon einige gute Tipps, aber ich denke, noch einer mehr schadet auch nicht ;)

Sei bei deinem Hund, sprich mit ihm, aber bitte nicht über trieben, sonst merkt er, dass da was faul an der Sache ist. Also Versuch so normal wie möglich zu sein. Dein Hund bekommt mehr von deiner Stimmung mit als du denkst :)

Lass Radio oder Fernseher laufen. Die Geräusche sind ihm vertraut und über tönen die Knaller. Aber bitte nicht zu laut und nichts hecktisches, also eher ruhig.

Ich hoffe, ich konnte helfen. Ich wünsche euch ein ruhiges Silvester :)

LG, HoneyBeee

Antwort
von Bernerbaer, 25

Ich werde wohl, wie schon letztes Jahr, mit anderen Hundehaltern Silvester/Neujahr auf einem Autobahnrastplatz feiern.

Dort darf kein Feuerwerk gezündet werden.

Wir und die Hunde hatten zusammen mit Angestellten und Fremden sehr viel Spaß. Eine Feier die einem positiv im Gedächtnis bleibt.

Antwort
von silberwind58, 112

Eine Nacht,nämlich die Sylvester-Nacht,da gewöhnt er sich nicht so schnell! Aber die Nacht,die Ihm angst macht,da wäre ich schon dafür,das ER mal bei Dir schlafen darf ! Ist ja schlimm,in der Küche,alleine!!!

Kommentar von abcdefug ,

Weiß ich doch selbst. Da ändern deine 3 Ausrufezeichen auch nix. Ich hab meinen Eltern das ja paar mal gesagt, aber die lassen sich halt nicht drauf ein. Sie meinen es war die ganzen Jahre so und es werden auch dieses Jahr keine neuen Sitten eingeführt.

Antwort
von brandon, 29

In Deiner Frage schreibst Du das Du den ganzen Abend mit ihm kuscheln möchtest.  Später schreibst Du das Du um 23 Uhr gehst.

Was bringt es denn wenn Du mit ihm kuschelst und wenn die ganze Böllerei richtig los geht ist er allein in der Küche.

Deine Angst das ihm das nicht reicht hast Du völlig zu Recht. Ab und an mal nach ihm zu gucken reicht auch nicht.

Kommentar von abcdefug ,

Ach, und bei den Nachbarn kann man wohl nicht mit ihm kuscheln?!😉

Antwort
von StromerSchatz, 75

Wenn du deinem Hund wirklich helfen willst, deine Eltern aber nicht wollen das er zu dir ins Zimmer darf etc. dann legst du dich gefälligst zu ihm in die Küche! Dein Hund muss ja immer in der Küche schlafen, dann wirst du das auch einmal schaffen. Körperkontakt ist das wichtigste um dem Hund eine ruhige Nacht zu verschaffen. Du gibst ihm dadurch ein Gefühl von Sicherheit!

Antwort
von douschka, 32

Geht der Prophet nicht zum Berg, geht der Berg halt zum Prophet oder mit anderen Worten, Du verbringst dem Hund zuliebe Silvester bei ihm in der Küche. Mach das Radio an und freue Dich wie Bolle über die gute Laune ringsum. Der Hund orientiert sich an seinen Bezugspersonen.

Traurig, dass immer erst kurz vor Silvester daran gedacht wird, wie man seine Tiere darauf vorbereitet. Besser wäre ihm über das ganze Jahr Sicherheit in sämtlichen Situationen zu vermitteln = Bindung und Vertrauen.

Die Knallerei gefällt keinem Tier, es wird damit besser fertig, je unbeschwerter man selber damit umgeht. Außnahme sind diesbezüglich traumatisierte Tiere. Hier würde ich vorab den TA konsultieren und ein Mittel verabreichen.

Antwort
von jamynaomiz, 45

Hallo abcdefug

Am besten geht ihr erstmal in euer Haus damit die Geräusche nicht so laut sind,hat der Hund keine Angst ist ja alles okay.....

Hatt er aber Angst dann rate ich von Beruigungsmitteln ab, im schlimmsten Fall Homöopathische mehr dazu hier http://mypassiflora.de/passiflora-homoeopathie-hunde-katzen/ , aber nur wenn es wirklich nötig ist

Aber am besten geht ihr erstmal in einen möglichst schalldichten leisen Raum z.b. in den Keller und kurbelt die Schalosien runder (wenn ihr welche habt) und bleibt die ganze Zeit bei dem Hund.Wenn er zittert solltet ihr aufpassen denn viele Hunde reagieren dann aggressiv.

Ich hoffe ich konnte helfen

Deine jamynaomiz

Kommentar von abcdefug ,

Vielen Dank! Vielleicht hast du noch einen Ratschlag für mich?! Aggressiv wird er nämlich nie wenn er zittert. Nur grade heut und gestern wurden ja schon vermehrt Raketen gezündet. Und da wollte unser Hund Petru nicht weiterlaufen. Hat maximal wieder Richtung heim gezogen, bis wir ihn schließlich getragen haben, da er immer hoch wollte in gezittert hat. Da es eine recht kleine Rasse ist geht das.. Klar ist es Angst, aber wir können ihn ja nicht spazieren tragen. Weißt du was man da eventuell machen könnte?

LG

Kommentar von jamynaomiz ,
Kommentar von jamynaomiz ,

Sorry nicht heir sondern hier

Antwort
von papagei2002, 105

Nicht übermäßig betütteln. Aber bleib im gleichen Raum oder setzdich zu ihm. Lass ihn nicht allein.

Antwort
von Aqua126, 125

Auf YouTube gibt es ein Deutsches Video dazu , da wird dir erklärt wie man mit Hunden am besten an Silvester umgeht !

Guten Rutsch : )

Antwort
von 0PinkUnicorn0, 92

Hab selbst einen Hund der bei jedem lauten Geräusch panisch wird und nach Silvester 3 Tage nicht mehr vor die Tür geht :3 ich rate dringend von Beruhigungsmitteln ab (nur Homöopathische falls nötig! )!
Sonst evt in den Keller gehe , alles zu machen, laut Musik an und beim Hund bleiben. Es gibt auch spezielle Ohrenschützer für diesen Anlass aber ich fürchte das zu besorge  ist jetzt zu kurzfristig.
Viel Glück;)

Antwort
von wotan0000, 109

**Wollte meine Eltern schon überreden mit ihm den ganzen Abend zu kuscheln und ihn dann mit ins Bett zu nehmen, aber da streiken meine Eltern weil sie meinen, er könnte sich dann daran gewöhnen.**

Dann müsst Ihr wohl mit einem jaulenden, bellenden, angstbibbernden Hund leben.

Mein Hund darf ins Bett. Die letzten 2 Jahre Silvester hat er darauf verzichtet.

Kommentar von abcdefug ,

Er tut weder jaulen noch Bellen. Mach mir nur unnötig Schuldgefühle😒😒

Kommentar von wotan0000 ,

Unnötig ist Deine Frage, wenn keine Bereitschaft zum Ändern besteht.

Kommentar von abcdefug ,

Und da kann ich jetzt genau was für?

Kommentar von MiraAnui ,

Du wolltest den Hund behalten, aber bist Silvester nicht da.

Würdest du soo sehr am Hund hängen würdest du zu Hause bleiben und dich mit deinem Hund in die Küche setzen anstatt mit deinem Freund wegzugehen 

Kommentar von abcdefug ,

Achso, eine halbe Stunde weggehen ist jetzt also nicht gestattet? 

Kommentar von MiraAnui ,

Nein! Nicht wenn man einen Hund in der Küche einsperrt und alleine lässt.

Kommentar von brandon ,

Es geht hier nicht um gestattet.

Du hast gefragt was Du tun kannst um Deinem Hund die Angst zu erleichtern und das ist die Antwort darauf. 

Aber sooo große Gedanken machst Du Dir dann auch nicht, oder?

Und die Eltern sind dann die bösen?

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 31

Am besten den Hund um 23 Uhr ins Auto packen in die Pampa fahren. Wo man keine knallerei hört.

Ansonsten Fenster und Türen schließen. Schade das dir die Angst von deinem Hund erst 1 Tag vorher einfällt, du hast 364
Tage Zeit den Hund daran zu gewöhnen und zu trainieren.

Kommentar von abcdefug ,

Wie will man einen Hund an knallerei gewöhnen?! Ganzjährig ballern oder was?

Kommentar von wotan0000 ,

Du bist total klug. Mein Hund wird 13 J. und wir sind an jedem Silvester einfach da gewesen. Wir gaben ihm die Nähe die er brauchte. Nun hatten wir schon 2 Silvesternächte ohne Angst in der Wohnung. Das 3te mal verpennt er dann heute.

Kommentar von Einafets2808 ,

Nö es gibt Silvester Kurse was Hundeschule anbieten.

Antwort
von lieblingsmam, 112

Lass den Hund an Deiner Seite und nicht alleine in der Küche schlafen. Das gibt ihm ein sicheres Gefühl.Wenn die Knallerei vorbei ist geht er von alleine wieder auf seinen Schlafplatz.

Kommentar von abcdefug ,

Darf ich ja eben nicht.. Wie schon oben geschrieben.

Kommentar von lieblingsmam ,

Er muß ja nicht in Deinem Bett schlafen. Aber vielleicht kann er in Deinem Zimmer bleiben :)

Kommentar von abcdefug ,

Naja, so meinte ich das eigentlich😄 aber meine Eltern lassen sich Petru nicht überreden😔

Kommentar von brandon ,

Deine Eltern lassen nicht zu das der Hund in Deinem Zimmer ist?

Warum???

Kommentar von abcdefug ,

Ist ja nicht so das ich das oben geschrieben hätte...

Antwort
von jeanne0712, 97

Eine Frage! Wer passt denn auf? Bzw. wer ist daheim? Nur deine Eltern oder du auch? Wenn du daheim bist dann nehmt ihn mit zu euch! Vom schlafen mal abgesehen geht ihr morgen ja sicher nicht um 10 Uhr ins Bett! Und die meisten Menschen lassen die Knallerei ja auch ab halb 2 in etwa! Aber wenn man den Hund eine Nacht vor dem Bett im Korb und nicht in der Küche schlafen lässt gewöhnt sich der Hund nicht daran! Er ist in einer Ausnahmesituation! Und er hat Angst... und du musst ihm zeigen das er bei dir sicher ist und ihm nichts passiert!

Kommentar von abcdefug ,

Meine Eltern, mein Freund und ich sind daheim. Nur gegen 23 Uhr werden mein Freund und ich dann mal zu seiner Familie machen. Aber wie schon unten mehrmals geschrieben: meine Eltern lassen sich da Petru nicht überreden, daher möchte ich lediglich Tipps wie ich ihm anderweitig die Nacht angenehmer machen kann.

Kommentar von jeanne0712 ,

Das ist schwierig! Aber ich habe weiter unten in den Kommentaren von dir gelesen das deine Eltern sagten:"es ist schon jahrelang so und es werden keine anderen Sitten eingeführt!" Heißt das der Hund hat schon mehrmals so die Silvesternacht verbracht? Wenn ja, wie hat er das denn verkraftet?

Also die einzigen Tipps die ich noch habe:

Lasst ihn solange in eurer Nähe bis ihr selbst schlafen geht!

Lasst ihn nicht alleine bis ihr schlafen geht!

Bringt ihn an seinen Platz und lasst für den Notfall die Küchentür auf sodass er sich melden kann wenn etwas ist! Keinesfalls den Hund in der Küche weg sperren!

Gebt ihm was zu kauen und sein Lieblingsspielzeug mit an sein Schlafplatz! 

Wenn es dich beruhigt dann schau nachts nach ihm wenn du denkst das er Angst hat! Und lobe ihn wenn er ruhig und gelassen bleibt!

Wenn deine Eltern es nicht zulassen das er wo anders schläft dann wirst du bis morgen nichts mehr ändern! 

Ich wünsch euch nen guten Rutsch und anschließend Dir und der Fellnase eine entspannte und hoffentlich angstfrei Nacht!

P.S. Eine Möglichkeit wäre auch ein Styroporstück welches genau ins Fenster passt! Dämmt zusätzlich den Lärm!

Kommentar von abcdefug ,

Vielen Dank! Das mit dem Styropor werde ich versuchen. Wenn wir die Tür auflassen, kommt er sowieso die ganze Zeit zu uns, da er lieber auf dem Sessel als in seinem Körpchen liegt😄 daher werden das meine Eltern wohl nicht erlauben😔
Ob er die letzten Jahre Angst hatte weiß ich nicht. Gebellt und gejault hat er jedenfalls nicht. Kann ja aber sein, dass er trotzdem Angst hatte?!
Aber nach ihm sehen werde ich auf alle Fälle ab und an mal. Viele Dank!

Kommentar von jeanne0712 ,

Kein Problem!

Dadurch das es sehr dunkel sein wird in der Küche kannst du ihm ja ein kleines Nachtlicht auf den Schrank stellen! Oder leise das Radio laufen lassen! Dann bekommt er von draußen nicht so viel mit! Aber nicht gar so laut sonst kommt er nicht zur Ruhe! Gib ihm ein Leckerlie wenn du in die Küche gehst! Streichle ihn kurz und sag ihm was liebes! Mehr wirst du in dem Falle nicht machen können! Und mach dich nicht zu sehr verrückt... dein Hund spürt auch das!

Lg

Kommentar von abcdefug ,

Klar macht ihn es verrückt wenn ich mich verrückt mache. Aber irgendwo macht es mich auch fertig das es meinen Eltern scheinbar so sehr egal ist wie es unserem Liebling geht😔
Wiederum habe ich aber auch Angst, angenommen er verkraftet das gekrache gut, dass ich ihn dann ständig beim schlafen störe..

Kommentar von MiraAnui ,

Dir ist es ja scheinbar auch egal. Da du lieber weggehst anstatt zu Hause zu bleiben.

Ich würde für meine Hunde auch in der Dusche schlafen. Wenn es ihnen was nützen würde.

Und vorallen lasse ich meine Hunde nicht alleine und bleib zu Hause. Ich war seit 7 Jahre nicht mehr weg zu Silvester 

Kommentar von jeanne0712 ,

Okee, deine Eltern scheinen ein Problem damit zu haben! Aber da ich nicht weiß was sie für Gründe sehen den Hund in die Küche zu sperren, kann ich dazu leider nichts sagen und möchte deine Eltern auch nicht an den Pranger stellen! Klar ist das für den Hund nicht schön, aber sie werden sicher ihre Gründe haben! Und da der Hund bei Euch lebt wirst du ihre Entscheidung akzeptieren müssen! Auch wenn es dir schwer fällt! Das würde mir auch schwer fallen!

Wenn du Angst hast deinen Hund zu wecken dann geh nur in die Küche wenn du etwas hörst! D.h. wenn er sich meldet! Ansonsten kannst du meine Tipps ja probieren! Meinen Hunden hat es damals geholfen! Und ich habe auch ruhiger geschlafen! Okee... meine haben neben dem Bett geschlafen. Aber durch die Dämmung und das leise Radio war es ziemlich entspannt.

Kommentar von abcdefug ,

Die Aussage von dieser Mia missachte ich jetzt einfach mal. Wegen einer halben Stunde scheißt die sich ein..

Aber die vielen lieben Dank für die Tipps. Ich werde es versuchen.

Kommentar von abcdefug ,

Ich war noch kein Jahr feiern und werde es auch dieses Jahr nicht tun. Wo ist dein dämliches Problem?! Komm mal wieder runter. Kann sich ja keiner anhören

Kommentar von abcdefug ,

Ach und für, ich wiederhole, "nicht feiern" braucht man keine Erlaubnis😉 lesen können ist angesagt

Kommentar von brandon ,

Schön das Du uns jetzt Dein wahres Gesicht zeigst. Ich habe mir schon gedacht das Du mit Deiner Sorge eine Show abziehst.

Kommentar von abcdefug ,

Muss man nicht verstehen^^

Antwort
von wotan0000, 73

Euer Hund muss durchgehend zu Euch können.

Einsperren/Aussperren kann es nur schlimmer machen.

Ihr müsst die Knallerei ignorieren und so tun, als wenn nichts los ist.

Kommt er zu Euch nicht vollplappern, sondern entspannt streicheln.

Lebt den Abend wie jeden anderen Abend.

Antwort
von MiraAnui, 55

Ablenken durch spielen oder Futter.

Meine Juckt Silvester kein Stück. Sie würden am liebsten mit raus.

Sie bekommen eine rohe Beinscheibe oder einen gefüllten kong und einer ist immer bei ihnen.

Suchen sie die nähe von uns. Schicken wir sie nicht weg sondern  spenden Ihnen nähe.

Nie würde ich meine Tiere aussperren und ihnen meinen Schutz verwehren.

Da deine Eltern keine Lust haben muss der Hund leiden

Kommentar von brandon ,

Man kann einen Hund der in Todesangst zittert ganz gewiss nicht mit einem Spiel oder Futter ablenken.

In diesem Moment ist der Hund so blockiert das Du gar nicht zu ihm vordringst.

Deshalb darf ich Dir Dein “Du hast keine Ahnung“ (remember?) an dieser Stelle zurückgeben.  😝

Kommentar von MiraAnui ,

Der Hund hat aber keine panische angst auch meine haben das nicht.

Einen Hund der panische Angst hat tut man einen Gefallen wenn man weit wegfährt an Silvester ;)

Oder mit ihm rechtzeitig anfängt zu üben. Dem FS ist es aber pupsegal und schiebt lieber den Eltern den schwarzen Peter zu und geht lieber weg.

Kommentar von AnnaOfficial ,

Also ich habe mir das jetzt ach längere Zeit mit angehört. Könnt ihr lesen? Sie hat geschrieben das sie den Hund MIT zu den Nachbarn nehmen wöllte. Ich frage mich wo grade das Problem ist. Sie versucht ihre Eltern zu überreden und sie erlauben es nicht. was will man da schon großartig machen? Ich bin genauso machtlos gegenüber meiner Eltern. Wenn sie es mir nicht erlaben würd müsste ich ebenso damit leben. Glücklicherweise sind sie nicht so wie die Eltern der Fragestellerin. Aber sie jetzt dumm zu machen für etwas, wofür sie überhaupt nichts kann, finde ich nicht in Ordnung. Schließlich fragt sie hier ja nicht zum Spaß. Sie versucht dem Hund trotz der dummen Eltern einen ruhigen Abend zu machen, und ihr drescht auf sie ein. Das macht die Sache auch nicht besser und bringt weder ihr noch dem Hund etwas!

LG

Kommentar von MiraAnui ,

Sie hat die Eltern überredet den hund nicht abzugeben.

Anstatt dann zu Hause zubeleiben und dem Hund Sicherheit zu geben geht sie lieber weg.

Sie soll mit ihrem Hintern zu Hause bleiben. Sich zur Not mit dem Hund in die Küche legen. Aber nein sie schiebt die schuld ihre Eltern zu...und verzieht sich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten