Frage von so000, 219

Hund und kleine Wohnung?

Hallo :)
Ich habe eine Frage :)
Also ich möchte einen Hund kaufen , einen Japanischen Akita (Inu).
Unsere Wohnung ist aber 55m^2 groß.
Passt das mit der Wohnung, weil wir haben eine Nachbarin und ihr gehört der Garten,doch wir können es auch benutzen:)
Also passt das mit der Wohnung und dem Hund ? Muss man viel für einen Welpen machen? Muss man immer da sein? ( weil ich gehe ja zur Schule und meine Eltern gehen Arbeit) Was muss man dafür tun? Sollen wir uns überhaupt einen Hund besorgen?

Danke im Voraus:))

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von brandon, 79

Ich möchte Dir empfehlen erst mal eins oder zwei dicke Bücher über Hundehaltung und Hundeerziehung zu lesen.

Das ist sehr wichtig damit Du weißt welche Pflichten mit einem Hund auf Dich zu kommen würden und welche Bedürfnisse ein Hund hat.

Die Größe der Wohnung ist eigentlich unwichtig so lange der Hund genug Auslauf und Beschäftigung hat. Denn dann ist die Wohnung ein Ruheplatz. Ein Hund braucht auch keinen Garten denn der ist kein Ersatz für Auslauf.

Wenn der Hund allein sein muß weil Du zur Schule musst und Deine Eltern berufstätig sind solltet Ihr Euch besser keinen Hund nach Hause holen denn der Hund würde darunter leiden.

Es liegt in der Natur jedes Hundes das er bei seinem Rudel/Familie sein möchte deshalb sollte man keinem Hund zumuten länger als 4 Stunden alleine zu sein und auch das nur wenn er es in kleinen Schritten gelernt hat.

LG

Kommentar von so000 ,

Ja das weiß ich jetzt :) Dankeschön, ich werde mir keinen besorgen, hab viel darüber nach gedacht und es ist besser ,wenn ich/wir es lassen :) Dankeschön:))

Kommentar von brandon ,

Vielleicht bekommst Du ja irgendwann mal die Gelegenheit einen Hund zu halten wenn sich Deine Lebensumstände geändert haben.

LG

Kommentar von monjamoni ,

sehr gute Antwort DH!

Kommentar von so000 ,

Ja hoffentlich ,aber erstmal lass ich mich richtig informieren :))

Kommentar von brandon ,

Das ist die richtige Einstellung. 

Kommentar von so000 ,

Danke :)

Kommentar von brandon ,

Dankeschön für die gute Bewertung.🌷

Kommentar von so000 ,

Gerne , das war auch eine sehr gute Antwort :)

Antwort
von Hannybunny95, 65

Die Ausbildung eines akitas bedarf viel Zeit und Konsequenz und davon würde ich dir abraten. Außerdem brauchen sie viel Auslauf und Beschäftigung, die du als Schüler nicht geben kannst und deine Eltern auch nicht. In dem Fall rate ich dir nicht nur vom akita ab, sondern generell von einem eigenen Hund. Was hältst du denn davon, Hunde im Tierheim auszuführen?

Kommentar von so000 ,

Also ich hab viel darüber nach gedacht und bin zum Entschluss gekommen, dass wir keinen Hund kaufen sollten, also keinen Hund :) ein Hund ist ein Lebewesen , vor allem Welpen brauchen wir Menschen eine " Bezugsperson"/ überhaupt eine Person , da wir ständig nicht da sind,und wir es nicht mit ansehen können wie ein kleiner Welpe leidet, lassen wir es lieber :) vielen Dank für Ihre Antwort:))

Kommentar von Gingeroni ,

 Ist ne kluge Entscheidung!    Schön das ihr euch so viele gedanken macht ob ihr so einem hund überhaupt gerecht werden könnt. Die meisten sehen ja nur den süßen Welpen und haben keinen schimmer was auf sie zu kommt.
Sollte es bei euch mal passen, wäre es doch vlt eine schöne "Übung" euch erstmal einen Pflegehund zuzulegen :) Dann seht ihr ob das im Alltag wirklich funktioniert.
LG

Kommentar von Hannybunny95 ,

Genau das wollte ich auch schreiben

Kommentar von so000 ,

Dankeschön :)) aber erstmal werde ich mich wirklich informieren lassen ,für einen Hund überhaupt 😁 ich möchte nicht , dass ein Hund leidet oder besser gesagt ein Welpe :) also erstmal informieren lassen und bisschen Geduld haben ,mit positiv denken , dann klappt das ja irgendwann :))

Antwort
von Hardware02, 83

Vergesst diese Idee mit dem eigenen Hund! 

Ja, die Wohnung ist zu klein. Vor allem für so einen großen Hund. 

Und ja, man muss viel für einen Welpen machen. Vor allem musst du ihm erst einmal ständig hinterherputzen, bis er stubenrein geworden ist. Du musst mehrmals am Tag mit ihm Gassi gehen. Du musst ihn erziehen, wenn du nicht einen üblen Kläffer haben willst.

Kommentar von so000 ,

Ok gut , denn ich war mir echt unsicher :) ok vielen Dank nochmal :))

Antwort
von ErsterSchnee, 71

Nein, ihr solltet euch auf gar keinen Fall einen Hund besorgen! Ihr habt erstens überhaupt keine Ahnung (das kann man ja ändern) und zweitens überhaupt keine Zeit! Der Hund hätte kein schönes Leben bei Euch!

Kommentar von so000 ,

Ok gut , war mir unsicher, also wir hätten es eh am Anfang Sommerferien gekauft, wo ich da bin, aber ich glaube die Wohnung ist echt zu klein, trotzdem danke :))

Kommentar von ErsterSchnee ,

Die Größe der Wohnung ist nicht das Problem...

Kommentar von so000 ,

Ja ich weiß , auch die Zeit , eig. Alles , aber vielen Dank :)

Antwort
von NoLies, 63

Ein Akita Inu braucht sehr viel auslastung - den kann man kaum in einer Wohnung halten. Der will laufen und mentale beschäftigung - auch ein Garten reicht da nicht.

Ein Welpe muss ca. alle 2 Stunden raus in den ersten Wochen / Monaten zum stubenrein werden. In den ersten 6-8 Monaten darf ein Welpe garnicht allein sein. Allein sein muss man trainieren und dies dauert auch mehrere Monate. Danach sollte man den Hund auch nur mal 3-4 Stunden alleine lassen - das sollte nicht jeden Tag vorkommen - muss aber natürlich mal sein zb. zum Einkaufen.

Kommentar von so000 ,

Woow ok, gut danke , wie gesagt war echt unsicher, aber jz bin ich mir sicher , dass ich einen nicht kaufe :) danke nochmal :))

Kommentar von brandon ,

Ein Akita Inu braucht sehr viel auslastung - den kann man kaum in einer Wohnung halten. 

Wo denn sonst? 

Kommentar von NoLies ,

@brandon, ich frage mich gerade wie du eine Decke / ein Kissen für einen grossen Hund in einer 55 qm grossen Wohnung unterbringen willst - aber gut.

Zu deiner Frage: in einem grösseren Haus oder einer grösseren Wohnung - vor dem einer habe ich das so vergessen (mistakes happen ;D).

Kommentar von inicio ,

ein grosser hund braucht auch nur einen schlafpaltz inder wohnung -deshalb kann man sogar eine deutsche dogge in einer kleinen wohnung halten - weil der hund braucht ja draussen spiel, spass und gassirunden.. drinnen brauchst es nicht mehr platz als in einer hundehuette.

ein akita inu ist ein mittelgrosser hund

Antwort
von monjamoni, 49

Also ein Akita Inu halte ich nicht für einen Anfänger Hund!

Ein Welpe geht schonmal garnicht, da er IMMER jemanden brauch.

(4-5 Stunden ist auch für einen ERWACHSENEN Hund das maximum!!)

Außerdem seid ihr recht unerfahren.

Ich würde euch raten ein paar dicke Bücher über Hunde haltung zu lesen und dann zu entscheiden.

Am besten geht ihr wenn ihr euch über die Bedürfnisse eines Hundes(Geistige & Körperliche Auslastung, richtige Fütterung, Erziehung, Zeit etc) informiert habt ins Tierheim und sucht euch mithilfe der Pfleger einen Hund aus, der schon allein sein kann.

Wenn es nicht klappen sollte, kannst du dich ja zusammen mit deinen Eltern als Gassi gänger anmelden ,so kannst du trozdem etwas mit Hunde machen.

Lg

Kommentar von so000 ,

Ok vielen Dank :) ich werde auf jeden Fall meine Interesse an Hunden und Tiere beibehalten und mich darüber gut informieren,trotzdem bin ich zu dem Entschluss gekommen,dass es keine  gute Idee ist ,einen Hund zu kaufen :). Danke für die Antwort:)) Alles hilft mir weiter und bringt mich zu einem sicheren Gefühl,dass meine letztere Entscheidung die richtige ist :)) vielen Dank ☺️

Kommentar von monjamoni ,

bitte, ich finde es sehr gut, dass du so einsichtig bist und dich für das wohl der Tiere interessierst!

Kommentar von so000 ,

Vielen Dank :)

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 38

wenn die eltern arbeiten und du in der schule bist, koennt ihr euch keinen welpen holen.

ein akita inu ist ein sehr lebhafter und eigensininiger hund - nix fuer leute ohen hundeerfahrung und mit wenig zeit.

ein welpe braucht eine 24 stundenbetreuung - und er muss anangs tag- und nacht alle 2 stunden raus .

kauf dir erstmal einige buecher ueber hundehaltung und hundeerziehung. wenn deine eltern beide volltime arbeiten, koennt ihr leider keinen hund holen. 

Kommentar von so000 ,

Ok danke ;))

Antwort
von HannahHi, 31

Super wie du dich umenschieden hast! Bist ja noch jünger?

Wirklich toll - und verantwortungsbewusst :)

Kommentar von so000 ,

Ja bin noch jung , also fast 16 😁 und vielen Dank für ein solches Kompliment, aber ist halt auch die Wahrheit, ein Hund ist ja Lebewesens,und wir haben leider leider keine Zeit :/ :) vielen Dank nochmal :))

Kommentar von Hannybunny95 ,

Irgendwann kommt die Zeit, wo du dann weißt, dass ein Hund reinpasst und dann wirst du die Rolle als hundemama sicher toll machen.

Kommentar von so000 ,

Dankeschön und ja hoffentlich :) ich lass mich erstmal wirklich informieren und warte bisschen ab :) Dankeschön:)

Antwort
von Purzelmaus99, 65

Also dem Hund ist egal wie groß die Wohnung ist uns ob ein Garten vorhanden ist

ABER: ihr habt weder Ahnung von hunden (könnte man durch Bücher ändern) noch habt ihr die zeit für einen Hund

Einen Welpen kann man die ersten 6 Monate nicht alleine lassen

Kommentar von so000 ,

Ohhh ok das mit den ersten 6 Monate wusste ich nicht, ok vielen Dank :)

Kommentar von Purzelmaus99 ,

Gut das du die Einsicht hast (vielen ist das dann herzlich egal)

Kommentar von so000 ,

Ja ich weiß, aber der Hund tut mir dann leid, weil es ist ja ein Lebewesen und hat auch Bedürfnisse , deswegen lass ich lieber die Idee mit dem Hund kaufen :) Danke Sie haben mir echt weiter geholfen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten