Frage von Leialele, 44

Hund und Katze verstehen sich nicht, Tipps?

Hallo :) Also ich habe ein kleines Problem. Wir haben jetzt seit 6 Monaten einen Hund (wird in einer Woche 1 Jahr alt, ist ein Junge und kastriert) und schon seit 6 Jahren eine Katze. Der Hund reagiert, wenn er die Katze sieht, immer sehr aufgeregt. Nicht wirklich aggressiv, denn er wedelt mit seinem Schwanz und fängt stark an zu bellen. Wenn man die Katze hoch nimmt wird es noch stärker und er springt an einem hoch. Die Katze faucht dann, lässt den Hund aber eigentlich immer in Ruhe.

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie man die beiden eventuell "zusammenführen" kann, oder wir es eben schaffen, dass der Hund nicht mehr so extrem auf die Katze reagiert?

Viele Dank schon mal für eure Hilfe :)

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Besserwisserin3, 18

Also als wir zu unserer Katze ca 2 Jahre alt einen Welpen dazu geholt haben haben wir das erste Treffen so gemacht, dass der Hund niemals zu der Katze hin gehen konnte und dass die Katze den ersten Schritt machen durfte. Wir hatten dabei sehr viel Glück der Hund hat beim Züchter katzenerfahrung sammeln können. Ob unsere Katze jemals vorher Hunde kennengelernt hat wissen wir nicht...wir wussten nur dass sie keine anderen Katzen mag bzw hasst sie alle anderen Katzen...

Also ich würde dir empfehlen das Verhalten von dem Hund zu unterbinden (wenn nötig in anderen Raum oder auf den Platz schicken - nicht einsperren höchstens anleinen wenn es nicht anders geht) es kann Jagdverhalten sein aber es kann auch spielverhalten sein das kann man so ohne es sehen zu können nicht unbedingt beurteilen.
Hebe niemals die Katze hoch solange es bei euch Tische Stühle oder kratzbäume in erreichbarer Nähe gibt kann sich selber entscheiden ob sie in Sicherheit gehen will oder nicht. Das hochheben regt deinen Hund nur mehr auf!
Lass die beiden niemals alleine...

Manchmal dauert es bis Hund und Katze miteinander leben können oft werden sie auch keine echten Freunde sondern akzeptieren sich nur. In vielen Fällen klappt das aber auch nicht...

Antwort
von xttenere, 20

Du darfst die Katze auf keinen Fall hochnehmen, wenn der Hund dabei ist !

Achte darauf, dass die Katze immer eine Rückzugsmöglichkeit hat, wo der Hund nicht hinkommt....trenne die beiden aber nicht....erzwinge aber ein Zusammentreffen auch nicht....lass ihnen einfach Zeit, um sich kennen zu lernen....solange die Katze einen Ort aufsuchen kann wo der Hund nicht hin kann...passiert auch nichts.

Du brauchst einfach Geduld....es kann 2 Wochen dauern...vielleicht auch 2 Monate, bis sie sich gegenseitig akzeptieren und tollerieren....vielleicht auch länger.

Allerdings solltest Du die beiden bis es funktioniert, nicht alleine lassen....

Übrigens....mit dem Schwanz wedeln hat nicht zwingend mit Freude zu tun...unter anderem  auch mit Jagdfieber ;-)


Antwort
von dogmama, 17

dass der Hund nicht mehr so extrem auf die Katze reagiert?

dieses Problem ist ja nicht unbekannt! Deshalb wird es für mich immer unverständlich bleiben, dass man sich zu einer Katze einfach so einen Hund hinzu holt, oder auch umgekehrt. 

Oft geht das nämlich schief und dann muß leider eines der Tiere abgegeben werden!

Den Spruch "zwei wie Hund und Katz" sollte eigentlich jeder kennen und dessen Bedeutung auch!

man kann natürlich versuchen sie aneinander zu gewöhnen, allerdings sollte man auch einen Plan B parat haben wenn alle Versuche scheitern sollten.

hier eine Anleitung die vielleicht zum Erfolg führt:

http://www.pfotenteam.com/?a=1&t=0&y=3001&r=0&n=246&c=25&...

Antwort
von Andine, 6

Das klappt schon, abwarten und sich nicht einmischen, oder noch besser dem Hund verbiete an die Katze ran zu gehen, das wird er trotzdem tun bestimmt und aber kein zweites Mal 😊, Katze kann sich verteidigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten