Hund und Katze zusammenführen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hälst du die Katze alleine? Wenn es eine Wohnungs Katze sein soll hol bitte noch ganz dringend eine zweite!

Ansonsten gibst du den beiden Zeit und Dreng sie nicht zum Kontakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieFragende22
27.09.2016, 10:11

Ganz alleine ist sie nicht, sie hat den Hund, zwei Fische und einen Wellensittich. Warum noch eine zweite Katze?

0

Warum hast du das kleine überhaupt schon so früh? Das ist noch gar nicht richtig sozialisiert.

Du musst dem ganzen Zeit geben, das kann mehrere Monate dauern bis die beiden miteinander auskommen. Oder sie kommen nie miteinander aus, das kann auch sein. Allerdings solltest du dringend eine zweite Katze dazu holen, am besten eine die schon 5-6 Monate alt ist, damit die Sozialisierung weiter gehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieFragende22
27.09.2016, 10:46

Die Besitzer haben alle ihre Kleinen abgegeben, manche sogar noch früher als die kleine. 

Warum eine ältere Katze dazu?

0

Also wir haben eine Hündin, 12 Jahre alt und 2 Katzen 4 Jahre und fast 5 Monate alt.

Unser Hund war schon immer Katzenfreundlich, von der Seite hatten wir keine Probleme aber die Katzen :D
In den ersten Tagen bzw 2/3 Wochen waren sie noch Hundefremd aber die kleine spielt mittlerweile auch mit dem Hund (fängt z.b den Schwanz) und sie liegen auch mal zusammen im Hundekörbchen.

Unsere 2 Katzen verstehen sich hingegen nicht so gut, aber das hat sich bei unserem verstobenen Kater (er wäre jetzt 1 Jahr 5 Monate) auch nach einiger Zeit gelegt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit viel Geduld !

Die Mieze ist noch nicht lange bei dir, und alles ist fremd, neu und beängstigend für sie.

Achte darauf, das die Kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, wo der Hund nicht hin kann, und bedränge sie nicht.

Das Ganze wird sich nach 3 - 4 Wochen normalisieren...vielleicht sogar früher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal abgesehen davon, dass das Kitten noch zu jung ist, um von der Mutter getrennt zu sein, und man Katzen insbesondere Kitten nicht alleine hält...

Lass den beiden Zeit, sie müssen sich erst kennenlernen und aneinander gewöhnen. Solange sie sich nicht gegenseitig verletzen, ist alles in Ordnung.

Besorge dem Kitten bitte einen mindestens zwölf Wochen alten Artgenossen, wenn du ihm ein artgerechtes Zuhause bieten möchtest.

Informiert euch über artgerechte Katzen- und Wellensittichhaltung.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieFragende22
27.09.2016, 10:35

Kleine Katzen kann man doch sogar schon mit 6 Wochen abgeben?! Sie können dann fressen und so und sind alleine lebensfähig. 

Warum brauch die Katze einen Artgenossen? 

0

Moin :)

ist doch ne super Voraussetzung. Das bekommen die beiden definitiv hin. Wenn der Hund die Katze jagen würde wäre es sicher schlimmer.

Unser Kater, unsere beiden sogar, haben seit Baby an das Zepter in der Hand. Sie tun dem Hund nix, aber dieser hält einfach etwas Abstand wenn der Kater schräg drauf ist :D

Wenn beide Respekt haben ist die Chance groß, dass es nachher gut klappt.

Einfach mal daneben setzen, beide streicheln, und zeigen das der andere echt ok ist.

Mit 10 Wochen stell ich mir das Theater des Kätzchen übrigens sehr süß vor xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieFragende22
27.09.2016, 10:16

Ich denke auch hier, wenn es irgendwann klappt wird die Katze die Hund schon in der Hand haben :D

Daneben sitzen und die Katze streicheln funktioniert. Der Hund ist viel zu aufgeregt. 

Naja, die kleine Katze knurrt angsteinflößender als der Hund :D

0

Hi,

Schaffe deinen Hund erstmal ein Rückzugsort und der Katze auch, beiden brauchen die Sicherheit das sie solch unangenehme Situation auch aus den Weg gehen können. Für den Hund ist ein Kitten erstmal total gruselig, das dauert erstmal bis sich da ran traut. 

Dann sei dir bewusst das du eine Katze hast und nicht der Hund. Spielen etc hat die Katze mit Katzen oder mit dir. Der Hund ist dafür nicht zuständig, er hat andere Bedürfnisse was das Spielen angeht.

Und ob das nachher mit den rausgehen klappt ist auch so eine Frage, Katzen dessen Sozialisierung gestört wurde haben oftmals Probleme draussen mit anderen Katzen. Weil er ja nun die Phase verpasst wo die Kitten lernen mit Frust umzugehen und lernen das Wutausbrüche nicht immer eine Lösung sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Katze ist 10 Wochen alt. Daraus schließe ich, dass Du sie noch nicht lange hast. Warte ab und gib den beiden Zeit, sich aneinander zu gewöhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieFragende22
27.09.2016, 10:08

Seit gestern. Es wird alles von ganz alleine?! 

0
Kommentar von Secretstory2015
27.09.2016, 10:13

Seit gestern? So schnell kannst Du nicht erwarten, dass die beiden sich aneinander gewöhnen, das geht nicht. Wenn Deine Mum plötzlich mit nem neuen Mann heimkäme (angenommen, Deine Eltern wären geschieden), dann müsstest Du Dich an den doch auch erst gewöhnen. Sowas geht nicht innerhalb weniger Stunden oder Tage, das dauert ein paar Wochen.

1

Was möchtest Du wissen?