Frage von Laurafressen1, 84

Hund Und juckreiz?

Mein Hund ( Labrador, 4 Jahre alt) leidet seit fast 2 Jahren an einem starken juckreiz. Sie kratzt sich ununterbrochen sodass man sie garnicht alleine lassen kann. Sie hört auch nicht auf Bis man sie selbst stoppt. Wir waren schon bei mehreren Tierärzten die uns nicht viel weitergeholfen haben. Eine Ärztin meinte es wäre gut Einen allergietest zu machen. Heraus kam dass sie auf tockenfuttermilben allergisch ist deshalb stellten wir ihr Futter sofort auf Dosenfutter um. Das hat bis jetzt noch nicht geholfen. Allerdings bekam sie mal eine Cortisonspritze danach War sie für 2 Wochen ruhig. Uns ist aufgefallen dass sie in den leichtesten "Stresssituationen" anfängt sich zu kratzen. Kann mir jemand helfen und tut mir leid dass es solang geworden ist.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 31

Es muß bei deinem Hund etwas genauer nachgeschaut werden, auf was er sonst noch so alles allergisch ist. Allergiehunde sind selten nur auf eine einzige Sache allergisch.

Hier kann man oft auf Futtermittelallergien hin untersuchen. Ein Bluttest kann helfen, zumindest aber eine Ausschlussdiät.

Man kauft nur eine Sorte Fleisch und testet über ein bis 2 Wochen aus, ob es mit diesem Fleisch gleich bleibt oder besser wird.

Sehr oft sind Hunde allergisch gegen Getreide (Weizen), Schweinefleisch und Geflügel.

Da die meisten Hunde selten Fisch bekommen wäre meine erste Wahl der Fisch. Ich würde Kartoffel kochen und Fisch dazugeben (entweder gekocht oder roh). Dazu etwas Lebertran und ein Vitaminpräparat.

Alternativ gibt es dieses Futter schon fertig in Dosen bei Fressnapf - nennt sich Medika Hypoallergen.

Wenn dann nach 2 oder 3 Wochen die Kratzerei besser wird, dann hast du einen Hund der auf Futtermittel allergisch reagiert.

Ich hatte einen Hund der mit 4 Jahren an dieser Allergie erkrankte und mit Fisch und Kartoffel 15,5 Jahre alt wurde ganz ohne weitere Rückfälle.

Als äußerliche Terapie habe ich die Ekzemerseife von Joveg benutze, die nimmt ganz toll den Juckreiz.

Antwort
von dogmama, 28

seit fast 2 Jahren an einem starken juckreiz.

ich würde es mal mit diversen Shampoos versuchen und dem Hund zusätzlich Biotin geben. 

Calendula Shampoo hat sich bei Juckreiz sehr gut bewährt.

http://www.medpets.de/calendula+shampoo/

Dein Tierarzt wird Dir aber auch entsprechende Bademittel empfehlen können. Evtl. muß man abwechselnd auch verschiedene Sorten anwenden und ausprobieren auf welches Mittel der Hund positiv reagiert!


Antwort
von Realisti, 55

Ich bin kein Experte für dein Problem. In solchen Fällen haben wir gute Erfahrungen mit diesem Shampoo gemacht. Bestell doch mal eine kleine Flasche und probiere es aus. Es ist im ersten Moment wie Wasser, aber es schäumt trotzdem gut auf und es hilft in vielen Fällen. Mal heißt es Neem-Shampoo mal nennt man es Niem-Shampoo. Gibt es auch in anderen Läden.

https://www.jean-puetz-produkte.de/shopdev/index.php?main\_page=advanced\_search...

Es ist nicht nur ein Heilshampoo sondern auch ein sanftes Pflegemittel für die Haut. Das können sogar Menschen benutzten.

Expertenantwort
von Starciel, Community-Experte für Hund, 27

Wenn dein Hund auf Cortison anspricht ist es wahrscheinlich, dass weiterhin eine allergische Reaktion dahintersteckt.

Leider haben wir heute sehr viele futterallergische Hunde, wobei Futtermilben nur ein Teil des Problems sind. Ich würde dir raten, einen Tierarzt zu suchen der sich mit Allergiediagnostik auskennt und systematisch die verschiedene Futterkomponenten zu testen.

Wahrscheinlich sind Allergien auf bestimmte Eiweiße, Getreide(sorten)  und diverse Kombinationen derselben. Ich kenne Hunde die auf jede Art Geflügel, Rind und Pferd Allergisch sind und nur Fisch und Wild vertragen. Einen der Nur Pferd, dafür keinen Fisch und kein Rind verträgt. Einen der keinerlei Getreide im Futter haben darf, Kartoffeln sind ok, ein anderer verträgt Reis aber kein Weißen und keine Kartoffeln...

Teilweise waren die Reaktionen so schlimm dass kaum noch Fell da war und sie sich permanent sogar am Rauputz gescheuert haben.

Da hilft nur eine Ausschlussdiät über viele Monate um zu testen womit es besser wird und womit nicht.

Da du praktisch nie sicher rausbekommst was in den einzelnen Fertigfuttersorten drin ist  (tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse machen den Großteil aus und sind nicht ordentlich deklariert) landet man mit so einem Problem praktisch immer beim BARF um selber zu mischen und zu wissen was drin ist.

Zum Trost, bei allen Hunden im Bekanntenkreis/ Verein sind die Hunde mit dem passenden Futter seit Jahren beschwerdefrei.

Antwort
von Debby1, 16

Hallo,

auch mein Hund hat sich so lange gekratzt und gebissen bis alles blutig war,es wurde eine Blutuntersuchung gemacht und festgestellt, dass sie auf Getreide, Hausstaubmilbe, Grasmilbe und noch vieles mehr Allergisch reagiert. Ich wollte meinem Hund aber kein Cortison geben, habe alle anderen Möglichkeiten ausprobiert, das wurde richtig teuer, geholfen hat es nicht. Seit 12 Jahren bekommt mein Hund Cortison (Prendnisolon), aber nur so wenig wie möglich aber doch soviel das es ihr gut geht. Sie ist jetzt 14 Jahre ich achte auf ihr Gewicht und lass regelmäßig die Blutwerte kontrollieren, da ist alles in Ordnung.

Ich schreibe Dir das, weil viele davor zurückschrecken Cortison zu geben, aber so schlimm ist es nicht, die Hauptsache ist doch, dass es dem Hund gut geht.

Antwort
von Sorrisoo, 51

Wir hatten bei unserer Hündin das gleiche Problem. Der Tierarzt verschrieb Kortison und eine Art Antidepressivum. Sie war wohl so sehr gestresst, weil es mir schon so lange gesundheitlich schlecht geht, dass sie sich ewig kratzte. Gibt es bei Dir auch eine Situation dass sie gestresst sein könnte?

Kommentar von Laurafressen1 ,

Muss dein Hund jetzt regelmäßig Cortison nehmen? Ist es denn jetzt besser geworden ?

Kommentar von Sorrisoo ,

Nein sie musste von beidem nur eine Kur machen, jetzt ist alles wieder in Ordnung. Zum Kortison ist zu sagen, dass die Hunde viel mehr trinken. Unsere Hündin hat in der Zeit oft reingemacht.

Kommentar von Laurafressen1 ,

Was hat denn der Arzt gemeint was es ist? Wie lange dauert so eine Kur?  

Kommentar von Sorrisoo ,

Der Arzt meine sie sei gestresst. Da ich gesundheitlich schon über ein Jahr sehr angeschlagen bin, nimmt sie das wohl war und nimmt sie selbst sehr mit. Die Kur mit Kortison und Antidepressivum dauerte etwa 2-3 Wochen. Jetzt gehts ihr gottseidank wieder gut. Ich hoffe Deinem Liebling geht es auch bald besser🍀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten