Hund über Nacht (warscheinlich) im Auto: Darf das sein?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist bei mir gerade mal 18.32 Uhr und da kann noch viel passieren, bevor es Nacht ist, das macht deine Annahme das es "vermulich über Nacht" ist sehr hypothetisch.

Einem Hund wird der Aufenthalt im Auto wohl nichts ausmachen. Er muß da halt warten - ob zuhause oder im Auto macht nicht besonders viel Unterschied. Woher willst du wissen wie lange der Hund da schon drin sitzt?

Man darf durchaus seinen Hund in einem Auto warten lassen (auch mehrere Stunden) - es ist weder gegen das Gesetz noch passiert dem Hund da drin irgendwas. Auch erfrieren wird der Hund darin wohl kaum.

Wenn der Wagen um 22.00 Uhr immer noch da steht kannst du ja die Polizei anrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wissen willst, ob der Hund tatsächlich über Nacht da drinnen hockt, kontrollier und protokollier das. Jetzt hast du keine Chance, daß sich was ändert. Du hast einen völlig situativen Eindruck von vielleicht 30 Minuten.

Ich habe meine Schäfine gerne mal im Auto "geparkt", wenn wir in einer Menschenmasse untergetaucht sind, welche sie so verängstigt hätte, daß es sehr deutlich gegen die einschlägigen Gesetze verstoßen hätte.

Also hör mal auf, dich auf Klischees einzuschießen und denk einfach mal weiter und über deinen Horizont hinaus.

Ach ja, die "Menschmasse" mußte nur aus 5 unbekannten Menschen bestehen und mein Hund ist irre geworden.

Würdest du einen traumatisierten Flüchtling mit in einen Kriegsfilm nehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür ist weder die Polizei noch der Tierschutz zuständig. Wenn Du auf einen netten Beamten triffst, der vielleicht selbst einen Hund hat, wird er seine Kollegen bitten, sich das Auto einmal näher anzusehen. Wenn nicht, dann nicht. Dann ginge es nur über die Schiene "Ruhestörung", wenn Du also behauptest, der Hund würde ständig bellen.
Der Tierschutz hat gar keine Rechte, er darf noch nicht einmal das Auto anfassen, denn dann würden die Leute eine Anzeige riskieren. Was ich von Hundehaltung im Auto halte, möchte ich gar nicht erläutern, aber es gibt ja auch Obdachlose, die mit ihrem Hund unter einer Plane schlafen. Vielleicht bewacht der Hund ja irgendetwas, was im Auto ist.

Mach Dich erst mal nicht verrückt. Geh nachher nochmals gucken, versuch es mit der Polizei, aber Du müßtest schon eine Anzeige machen, dabei kommt nichts heraus. Leider! Danke trotzdem, daß Du Dich kümmerst. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf die Polizei an.
Der Hund darf nicht über Nacht in dem Auto bleiben. Es fängt langsam an zu frieren.
Merk Dir auf jeden Fall das Kennzeichen. Die Polizei wird sich darum kümmern, den Tierschutz zu verständigen.
Zumal man ein Lebewesen gar nicht einsperren und über mehrere Stunden alleine lassen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
03.11.2015, 18:39

Aus welchem Grund soll sie jetzt schon die Polizei einschalten, wegen ihrer eigenen Hypothese "vermutlich über Nacht"?

Einen Hund kann man sehr wohl alleine lassen, machen unzählige Menschen jeden Tag für mehrere Stunden - ob der Hund nun in einem Auto sitzt oder zuhause macht eigenlich keinen Unterschied.

Die Polizei kümmert sich erst, wenn Gefahr für das Tier besteht - besteht eine solche?

6

Tierschutz verständigen wenn der Hund da immernoch ist. Ein Pkw wird über Nacht zum Kühlschrank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cheetah6921
03.11.2015, 18:24

Aber Hunde (wenn man mal an die Hofhunde vom Bauernhof oder an Hütehunde von schäfern etc denkt) können doch eigentlich einWinterfell entwickeln und dann dürfte die Kälte doch eigentlich kein Problem sein? Oder lieg ich da falsch??
Also der Hund hat eher kurzes fell vll. so 3cm keine Ahnung wies bei kurzhaarigen Hunden ist kenn mich da nicht so aus

0
Kommentar von Andreb1998
03.11.2015, 18:25

Trotzdem....
In dem Auto sind es heute Nacht mit Sicherheit minusgrade

0

Was für ein Aufstand;; nur weil der Hund im Auto ist. Im Hochsommer und am Tag kann ich die Bedenken ja nachvollziehen, aber in dieser jetzigen Situation die Polizei anzurufen, ist ja wohl gnadenlos übertrieben. Noch dazu wird aufgrund einer haltlosen Vermutung, keine Polizei sich darum kümmern Unser Hund hat bei Feierlichkeiten auch schon im Auto übernachtet. Er fühlt sich dort sehr wohl, und schläft in unserer Abwesenheit auf seiner Decke auf dem Rücksitz. Wenn es draußen nicht gerade 10 ° minus sind, ist das für einen normalen Hund kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?