Frage von supersmash,

Hund tagsüber zu Hause lassen?

Ich stecke gerade tief in einer Diskussion mit meiner erziehenden Kraft über einen Hund.

Das schlagkräftigste Argument meiner Mutter war, dass der Hund nicht von 8 bis 16 Uhr alleine zu Hause bleiben kann. Aber dafür muss es doch eine Lösung geben?

Der Hund wäre wenn dann ein kleiner, sehr kleiner. So etwas wie ein Chihuahua.

Antwort von Birgitwunder,
20 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da hat sie recht, Deine erziehende Kraft^^. Auch ein kleiner Hund kann nicht acht Stunden täglich alleine bleiben. Auch mußt Du vorher und nachher noch Zeiten dazu rechnen. Man kann nicht bis Punkt 8 Uhr und scharf um 16 Uhr vor und nach Abwesenheit sofort wieder für den Hund dasein.....

Antwort von inicio,
13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

deine mutter hat recht. das kann kein hund -egal ob gross oder klein.

deshalb gehen berufstaetige menschen meist viele kompromisse ein -haben einen hundesitter oder ein anderes familienmitglied passt auf oder sie arbeiten in wechslschichten.

man kan hunde schrittweis an einige stunden ohne seine menschen gewoehnen -laenger als 4-6 stunden gehts nicht und welpen kann man gar nicht alleine lassen.

du musst auch daran denken, dass du irgendwann mit der schule fertig bist und ausbildung oder stuudium noch unverenbarer mit einem hund sind...

Kommentar von Cherole,

Wobei es mit einem Studium, je nach dem wo man studiert, noch einfach ist, als mit einer Ausbildung...

Antwort von Goodnight,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Argument deiner Mutter ist nicht zu überbieten.

Antwort von Lilly2643,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Solange mein Bruder arbeitet ist sein Hund bei meinen Eltern im selben Haus. Und trotzdem jammert er ganz fürchterlich morgens, wenn mein Bruder weg fährt. Besonders schlimm ist es nach dem Wochenende.

Und du willst den Hund ganz alleine lassen? Bitte nicht.

Antwort von rosenstrauss,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

deine "erziehende kraft" hat recht, es wäre tierquälerei. egal. ob der wuff groß oder klein ist - mal könnte man ihn allein lassen, aber ständig? das willst du dem hund nicht antun, hoffentlich

Kommentar von Gerasfriend,

Kann da nur zustimmen, das kann man mal machen den Hund 8 Std alleine zu lassen, aber nicht jeden Tag oder nicht 5 mal die woche!!!! Das ist Tierquälerei! Ein Hund ist ein Rudeltier, das Rudel seid in dem Fall dann ihr und davon will es nicht solange getrennt sein! Ausserdem braucht ein Hund viel viel Bewegung und viel Erziehung! Das geht nicht unter solchen Bedingungen. Hol dir lieber 2 Katzen, denen macht das nicht viel aus wenn sie zu zweit sind.

Antwort von Streetcat666,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich würde sagen, deine mutter hat recht...

Antwort von guterwolf,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das wären 8 Stunden und evtl. mehr am Tag, wenn du nach der Arbeit noch was vor hast, einkaufen oder mal zum Arzt musst und das ist für einen Hund nicht zumutbar. Ob der Hund nun groß oder klein ist, spielt dabei keine Rolle.

Du müsstest vor der Arbeit mit dem Hund raus und nicht nur 15 Min. und sofort wenn du nach Hause kommst wieder und dann für länger. Und stell dir vor, du hast dann um 20 Uhr schon wieder ein Date und kommst erst um 24 Uhr heim....dann rechne dir mal aus wie lange dein Hund allein ist.

Also, vertrau deiner erziehenden Kraft und lass den Gedanken an einen Hund fallen, dem Hund zuliebe!!!!

Antwort von crazyrat,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Einen Hund 8 Stunden aleine daheim lassen ist Tierqüälerei. Da hilft nichts gegen, außer da sein.

Antwort von swanti,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist definitiv zu lang für ein Tier -egal welches!

Antwort von taigafee,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

na klar, je kleiner desto länger kann er alleine bleiben. deshalb werden ja diese teacup-hunde gezüchtet, die können bis zu 24 std. alleine bleiben. abends schaut man einfach nach, ob man noch alle tassen-hunde im schrank hat.

Antwort von Janine1991,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ob kleiner oder großer Hund ist egal, er kann nicht täglich 8 std. allein bleiben. Wir haben auch zwei Hunde, haben sie uns angeschafft, als es von der Zeit her immer ging, leider hat sich dann unsere beider Arbeit verändert und wir hatten monatelang Probleme die Hunde irgendwie unterzubringen, da sie sonst auch 8 std. allein gewesen wären. Überleg dir das ganz genau. Denn tägliche Betreuung hast du bei einem Hund nie sicher, und selbst wenn, würde sich der Hund dann wohl eher an die Menschen binden, die er tägl. 8 std. um sich hat.

Antwort von Sonnenblume104,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Zeit, die ein Hund allein bleibt hat absoltu nix mit einer Rasse zu tun! Manche kleine Rassen brauchen sogar mehr Beschäftigung als größere Rassen!

Meine Meinung ist auch, dass ein Hund nicht 8 Stunden allein sein sollte. Zumindest nicht am Stück. Ich bin auch voll berufstätig (40h-Woche). Meine Schwiegerleute lassen unseren Hund alle 2 bis 3 Stunden raus und beschäftigen ihn. Dann ist dagegen nichts ein zu wenden.

Erkundigt euch doch nach einem Hundesitter, der für die Zeit auf euren Hund aufpasst. Wobei ich dann befürchte, dass der Hund sich mehr auf den Sitter fixiert und diesen als seinen Menschen ansieht. Wenn ihr das Geld dafür nicht aufbringen wollt, dann holt euch bitte keinen Hund. Der Hund langweilt sich, daraus entsteht Stress und das lann sich sogar auf seine Gesunheit schlagen !

Wie stellst du dir das eigentlich vor, wenn der Hund mal in den 8 Stunden muss? Du hälst doch auch nicht jeden Tag 8 Stunden durch, oder? Wenn er stubenrein ist, wird es für ihn eine regelrechte Qual sein, rein zu machen weil ers einfach nicht mehr anhalten kann. Gar nicht dran zu denken, wenn ihr euch einen Welpen holt. Soll der dann auch mit ca. 3 Monaten schon 8 Stunden allein sein? Absolutes NO GO !!!

Ich denke sogar, dass das gegen das Tierschutzgesetz verstößt, den Hund so lang allei zu lassen. Ich kann das selbst gut nachvollziehen. Allerdings nutze ich dann jede freie Minute mit dem Hund zum spielen, trainiere usw...

In der Hinsicht hat deine Mutter vollkommen Recht!

Antwort von Laura3495,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was hat das denn mit der Größe zu tun, wie lange der Hund alleine bleiben kann? 8 Stunden ist einfach zuviel für den Hund, deine Mutter weiß das und du wirst es später auch schon noch begreifen - das wäre nur unnötige Quälerei für den Hund. Kauf dir lieber eine Katze oder warte noch ein paar Jährchen, bevor es jetzt ein Hund wird, der dann am Ende vielleicht ein paar Macken hat, weil er so lange vom Rudel abgeschottet ist.

Antwort von kaesefuss,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist kein Leben für einen Hund. Auch nicht für einen Menschen, 8 Stunden alleine eingesperrt.

Antwort von LePe95,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

jaa er kann natürlich alleine bleiben aber 8 stunden ? ist ein bisschen zu lange ... mein hund (ist auch ein kleiner) KANN auch sehr lange alleine bleiben (auch so 8 stunden) aber das war nur einmal sonst bleibt er eig. höchstens 5 stunden alleine und hat sich dran gewöhnt dass er in der zeit nicht raus muss und während er alleine ist schläft er eig. fast immer (: er müsste ja mal raus und er wird auch nicht beschäftigt.. der hund wäre sehr arm oder findest du nicht ? 5 stunden oke aber 8 ?

warum muss er denn überhaupst so lange alleine bleiben ?

Kommentar von supersmash,

weil ich zur schule gehe. (:

Kommentar von LePe95,

und deine eltern ?

arbeiten die genau in der zeit ?

Antwort von Gerasfriend,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kann da nur zustimmen, das kann man mal machen den Hund 8 Std alleine zu lassen, aber nicht jeden Tag oder nicht 5 mal die woche!!!! Das ist Tierquälerei! Ein Hund ist ein Rudeltier, das Rudel seid in dem Fall dann ihr und davon will es nicht solange getrennt sein! Ausserdem braucht ein Hund viel viel Bewegung und viel Erziehung! Das geht nicht unter solchen Bedingungen. Hol dir lieber 2 Katzen, denen macht das nicht viel aus wenn sie zu zweit sind.

Antwort von zimtsterndli,

Habe selber einen hund (schäfer) der ist leider auch oft alleine aber nie so lange! Habt ihr keine putzfrau oder sonstige hilfe die mot dem hund in der zwischenzeit etwas unternehmen könnte? Grôsse des hundes. Ist egal!!!

Antwort von Cherole,

Die einzige Möglichkeit wäre, den Hund entweder in einer Tagespension abzugeben, so lange ihr nicht da seid, oder einen Hundesitter zu suchen. Bspw ein 15 jähriges Mädel, das schon um eins könnte und selbst keinen Hund halten darf.

Oder zum Beispiel Oma/opa, andere Verwandte. Ganz alleine werdet ihr ihn so lange nicht daheim lassen können. Abgesehen davon, dass er euch aus Langeweile vielleicht die Wohnung zerlegt, oder alles vollpinkelt.

Antwort von Dackelmann888,

Ein Hund kann nur 6 Stunden alleine bleiben,da geht kein Weg umhin.Bei 8 stunden könnte Die Wohnung leiden.Und wenn gänge es Eher mit Rüden Die halten etwas länger Dicht.Das ist einfach nicht möglich.

Antwort von paalme,

natürlich müsste der hund zwischendurch mal raus, aber das wird sich bestimmt rigendwie regeln lassen, ansonsten sag ihr doch einfach, dass man den hund langsam dran gewöhnen kann, allein zu bleiben, so haben wirs bei unsrem auch gemacht, erst mal ne viertel stunde allein lassen und dann immer weiter steigern, ansonsten kann man ihm ja irgendwas machen, mitdem er sich beschäftigen kann, ich mach meinem hund zum beispiel gern einen knoten in ein handtuch oder eine decke und versteck darin leckerlies, damit ist der gerne mal ne ganze stunde beschäftigt, von daher wird ihm schon nicht so schnell langweilig. Außerdem sind hunde auch mal sehr froh, wenn sie ein bisschen ruhe haben und nicht immer nur leute um ihn rum sind :)

Kommentar von swanti,

Leute,mir platzt gleich die Hutschnur!Warum schafft ihr euch ein Tier an,wenn ihr eh nicht zuhause seit -8 Std.sind zu lang für ein Tier ,es ist eine Qüälerei! Purer Egosimus!

Kommentar von paalme,

das soll bei mir nicht heißen, dass ich den hund 8 stunden allein lass, auf keinen fall, ich würds dem armen tier nicht antun, der ist ab und zu mal morgens für 3 stunden oder so allein, und da beschäftige ich ihn irgendwie, aber 8 stunden würd ich den niemals allein lassen

Kommentar von Janine1991,

Auch wenn der Hund zwischendurch mal rauskommt sind 8 Std. viel zu lang. Bei uns kommt es vor, dass unsere Hunde jede 2. Woche tgl. 1 Stunde allein sind, und mehr muss es denke ich auch nicht werden. Gerade wenn der Hund ganz allein ist, vermisst er sein Rudel, egal ob Handtuch oder nicht...

Kommentar von supersmash,

arbeitet ihr alle nicht? :D

Kommentar von niska,

Nö, sonst könnten wir uns alle den Hund in vielen Fällen wahrscheinlich gar nicht leisten. Alles was man dazu braucht ist der richtige Job, bzw. die richtige Jobkonstelation in der Familie, Organisationstalent und Kompromisbereitschaft.

Kommentar von Sonnenblume104,

Doch, 40 Stunden die Woche. Aber mein Hund wird in der Zeit 3 bis 4 mal rausgelassen, und sinnvoll beschäftigt. Das heißt nicht, dass der Ball mal durch die Wohnung fliegt.

Und trotz der Tatsache, dass ich ihn nur Abends sehe, ist er auf mich am meisten fixiert. Was auch daran liegen sollte, dass ich mich in der kurzen Zeit mehr mit ihm beschäftige als meine Schwiegerleute den ganzen Tag über. Ich erziehe ihn, ich trainiere ihn, durch mich knüpft er Kontakt mit anderen Hunden, und bei mir lernt er durch Apportieren, dass er sich sein Futter erarbeiten muss und dadurch von mir abhängig wird.

Kommentar von Janine1991,

Doch wir haben beide eine 40 std. woche, aber ich habe halt schichtdienst, von daher geht das ganz gut mittlerweile

Kommentar von Cherole,

Ich find das ja immer lustig, dass man hier sofort verurteilt wird, wenn man sagt, dass ein Hund alleine bleiben kann.

Nachts ist der Hund doch vorneweg sieben Stunden alleine, da stirbt der auch nicht dran. Wenn mein Freund und ich zu Hause sind, gehen wir morgens mit den Hunden raus, danach legen die sich hin und schlafen direkt nochmal drei Stunden, egal wie lang der Spaziergang war.

Dass man einen Hund nicht jeden Tag 8 Stunden alleine lassen kann, ist klar, aber kann man jetzt abends nichtmal zwei Stunden was essen gehen, weil der Hund da alleine ist? Man könnte wirklich meinen, Hunde dürfen nur noch von Rentnern, Hausfrauen und Arbeitslosen gehalten werden.

Das war jetzt nicht auf irgendjemand spezielles gemünzt.

Kommentar von guterwolf,

im Prinzip hast du Recht. Aber: mein Hund ist auch nachts nicht allein, da liegt er entweder in seinem Korb neben meinem Bett oder ratzt am Fussende...

Und dass ein Hund auch mal allein bleiben kann oder muss, ist ja keine Frage. Man muss einkaufen, zum Arzt, geht mal Essen, ins Theater oder geht auf eine Feier. Das sind aber übersichtliche Zeiten, die jeder Hund abkönnen muss.

Nur generell jeden Tag 8 Stunden - da bin ich gegen.

Wenn jemand morgens um 8 anfängt zu arbeiten, ggf. um 7.30 das Haus verlässt, kann mir keiner erzählen, dass er um 6 Uhr aufsteht, eine Stunde mit dem Hund läuft und das im Winter bei Kälte und Schnee und wenn er dann nach 9 Stunden wieder zu Hause ist, als erstes wieder mit dem Hund raus geht...

Antwort von Vanilli,

willst du nicht lieber ne katze, die kannste auch alleine lassen? :D son kleiner hund ist doch auch nix. ansonsten vllt mal bei nachbarn fragen, ob die mal mit dem rausgehen könnten zwischendurch. ansonsten erscheinen mir 8 stunden schon ziemlich lange.

Kommentar von swanti,

auch für ne Miez ist es zu lang!

Kommentar von Vanilli,

find ich absolut nicht!

Kommentar von niska,

Find ich schon. Schon mal ne frustrierte Katze erlebt? Nicht schön. Gar nicht schön. Der Albtraum auf 4 Pfoten, bzw. am Vorhang, wahlweise an der Tapete hängend. Außerdem sehen viele Katzen ihre Halter ohnehin nur als Dosenöffner auf zwei Beinen an und selbsternannte Katzenliebhaber glauben auch noch das wäre selbstverständlich - weil Katzen sind ja sooo selbstständig und das is ja sooo toll... jepp. Darin sich jemand anderen zu suchen, der ihnen die willkommenen Streicheleinheiten gibt... Was nicht schlimm ist, wenn es einem klar ist - bedeutet aber trotzdem nicht, dass der Katze das wurst egal is, wenn die Mitbewohner sich nur ne Stunde pro Tag blicken lassen.

Wieso nicht gleich ein Aquarium? Fische brauchen keinerlei soziale Zuwendung, die würden selbst zu nem Futterautomaten ne gute Beziehung aufbauen.

Kommentar von Vanilli,

ist halt mien meinung und ich denke ich werde das später so handhaben. was ihr darüber denkt interessiert mich dabei herzlich wenig.

Kommentar von guterwolf,

dann mach das so und kauf vorsorglich keine Vorhänge...

Kommentar von Vanilli,

jo

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten