Hund schrie (jaulte) nach Narkose?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich als angehende Tierärztin, die auch schon viel Erfahrung in der Praxis hat, kann dir sagen, dass jaulen o.Ä. in der Aufwachphase normal ist. Nicht jeder Hund jault, jedoch kommt es trotzdem recht häufig vor. Drei Minuten sind ja noch völlig in Ordnung. Wir haben manchmal Hunde im Aufwachraum, die solange durchjaulen, bis sie Stunden später abgeholt werden. Dazu kommt dann vermutlich noch die Trennungsangst.
Krampfen kommt auch ab und zu mal vor, wobei das recht unschön ist und so gut es geht vermieden wird. Wenn der Hund ein wenig krampft, braucht man sich keine Sorgen machen. Wir hatten auch schon Fälle, in denen die Hunde so stark gekrampft haben, dass sie sich mit allen vieren gegen die Box gestämmt haben und kaum noch zu beruhigen waren. Das Krampfen kann durch die Beruhigungsmittel ausgelöst werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaospeter
16.06.2016, 09:13

Danke für ihre Antwort. Mich wundert nur, dass mein Hund 5 Std. nach der Narkose für 3min gejault, gekrampft und sich eingenässt hat.

0
Kommentar von adventuredog
16.06.2016, 13:25

"Ich als angehende Tierärztin, die auch schon viel Erfahrung in der Praxis hat,"

@KittyHR  bist du dir bewusst, dass so eine Aussage in deinem Fall (noch nicht mal Studium begonnen) auf Hochstapelei hinausläuft? Missbrauch von Berufsbezeichnungen sind übrigens strafbar.

http://www.gutefrage.net/frage/tiermedizin-in-wien-wie-sieht-die-aufnahmepruefung-aus


Ausserdem ist das völlig überzogen, was du der Fragestellerin da antwortest. Es mag vielleicht in ungarischen Landtierarztpraxen mit schlechten Narkosemitteln so zugehen aber sicher nicht in D.

2
Kommentar von KIttyHR
16.06.2016, 13:53

Komisch, dass du aufgrund einer einzigen Frage mein ganzes Leben kennst.
Hast du vielleicht mal darüber nachgedacht, dass sich mein Lebensweg seitdem geändert hat?

zB hatte ich ja zb auch Glück und wurde durch das Losverfahren in Deutschland angenommen?
Kann ja sein, kann aber auch nicht sein.

Mich der Hochstaplerei zu beschuldigen nennt man auch Rufmord … vielen Dank.

0
Kommentar von KIttyHR
16.06.2016, 13:56

Übrigens ist DEINE Aussage falsch. Ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen und habe meine Erfahrung weitergegeben.

0

Bei meinem Hund war das auch so ähnlich, die Behruigungsmittel sind wie Drogen, der Hund macht dann Sachen die er nicht kontrollieren kann, wenn man ihn dann mal anspricht dann hört er auf. Allerdings würde ich trotzdem zum Tierarzt gehen, da es vielleicht was anderes ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hündin hatte bisher noch nicht gejault nach der Narkose kommt aber oft vor.

Meine vertrug das mittel gar nicht und war den ganzen Tag außer gefecht und ich musste sie zwingen aufzustehen.

Es gibt verschiedenes Narkosemittel, nicht jeder verträgt alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass ein Hund nach einer Narkose "schreit" ist nicht schön, aber auch nicht ungewöhnlich.

Das Gegenmittel, mit dem ein Hund aus der Narkose geholt wird, wirkt wie ein extrem starkes Aufputschmittel. Wenn es leicht überdosiert ist, fangen die Hunde an zu jaulen und zu schreien.

Ein MRT ist absolut unnötig. Versuch den Hund zu beruhigen, ihn dazu zu bringen, dass er schläft und warte, bis das Mittel sich abgebaut hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adventuredog
16.06.2016, 13:28

Danke @Naninja für diese richtige Antwort.

1

Ich kenne das auch, mein Hund ist auch empfindlich was das angeht, das kann wirklich an der Überdosierung liegen.

Dass eine Kniescheiben rausspringt weil der Hund sich entspannt klingt komisch, dann müsste dass ja auch zuhause mal passieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daß Hunde in der Aufwachphase "komische Dinge tun", kommt durchaus vor, auch, daß sie den Urin in der Zeit noch nicht kontrollieren können.

Ich würde mit ihm, wenn es ihm heute nicht besser geht, auf jeden Fall nochmal zum Tierarzt - eine erneute Narkose nach so kurzer Zeit würde ich aber, wenn möglich, vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?