Frage von Emmy2510, 86

Hund retten,aber anonym?

Hallo! Von einer Freundin, der Vater hat eine Dogge,sie ist ca 3 jahre alt & lebt in einem Zwinger Tag & Nacht,bei Temperatur bis -20°C. Sie wird geschlagen & die Hunde davor sind wahrscheinlich erfroren. Sie hat große Angst vor dem Besitzer & darf nie raus,wenn dann nur auf den kleinen Hof. Ihr Zwinger ist aus Stein & nicht mal eine Decke hat sie, wo sie drauf liegen kann. Sie bekommt nur einmal futter am Tag, was für eine Dogge sehr wenig ist! Ich möchte sie endlich befreien! Sie soll in eine Familie kommen, die sie artgemäß behandelt! Ich bitte um Rat, was ich kann ich tun? Möchte aber anonym bleiben. Danke im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, 23

Der Tierschutz hat in Deutschland keinerlei Rechte. Das Ordnungsamt und die Polizei sind ebenfalls nicht zuständig. Der einzige, der Dir wirklich helfen kann, ist der zuständige Amtsveterinär. Der sitzt beim zuständigen Landkreis oder der Stadtverwaltung.

Die Leute sind aber chronisch unterbesetzt. Und da sie auch noch Supermärkte und Gaststätten kontrollieren müssen, kommt Tierschutz an letzter Stelle. Ich habe mich schon oft mit meinem Vet-Amt angelegt, inzwischen funktioniert das gut. Ich lasse mich bei fremden Ämtern immer mit dem nettesten Menschen im ganzen Haus verbinden (sage ich immer an der Zentrale). Demjenigen, den ich dann an der Strippe habe, erzähle ich, daß seine Kollegen ihn für den hilfsbereitesten halten, dann sind die schon mal freundlicher. Wenn Du denen sagst, daß Du anonym bleiben willst, halten sie sich eigentlich daran.

Alternativ kann ich Dir anbieten, daß ich dort anrufe. Dazu müßtest Du mir aber nähere Auskünfte geben. Die kannst Du mir, wenn Du willst, über eine Freundschaftsanfrage schicken. Anschließend wird das Ganze wieder gelöscht. Sollte man beim Amt eine Anzeige brauchen, würde ich sie dann stellen.

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 40

Eine Anzeige beim Ordnungs- oder Veterinäramt (das in diesem Fall zuständig ist) funktioniert nur, wenn Du Deinen Namen angibst. Anonyme Hinweise werden regelmäßig nicht verfolgt.

An Deiner Stelle würde ich den Ärger mit der Familie Deiner Freundin riskieren und Anzeige erstatten. Die Dogge kann nur beschlagnahmt und ein eventuelles Halteverbot kann nur ausgesprochen werden, wenn es Zeugen gibt. Ohne Deine Aussage wird dem Hund leider nicht geholfen werden können.

Kommentar von Emmy2510 ,

Mhm.. Ich würde sie um jeden Preis retten & Vielen Dank! 

Kommentar von Naninja ,

Ruf beim Amt an, lass Dich direkt mit dem zuständigen Amtsveterinär verbinden und schildere ihm, was Du hier geschrieben hast. Vielleicht findet Ihr ja gemeinsam eine gute Lösung.

Antwort
von dogmama, 29

Ich bitte um Rat, was ich kann ich tun? 

Du selbst kannst den Hund da nicht rausholen, das wäre Diebstahl!

Du kannst diesen Zustand aber dem ortsansässigen Veterinäramt und auch dem Tierheim/Tierschutz melden.

das solltest Du am besten schriftlich machen so wie Du es hier auch geschildert hast!

Viel Erfolg!



Kommentar von Emmy2510 ,

Den Tierschutz habe ich schon angerufen, er kann das Tier nur mit meinem Namen da raus holen. 

Antwort
von MaggieundSue, 40

Du kannst beim Tierschutz anrufen und dort sagen, dass du anonym bleiben möchtest! Toll das du hinschaust und was tust!

Antwort
von Leamatt, 50

Es gibt doch Tierschutzvereine. Dort kannst du anrufen und deinen Eindruck schildern. Dein Namen dürfen die eh nicht dann Preis geben und wenn du sicher gehen willst sagst du den Leuten des Vereins das du bitte anonym bleiben willst.

Kommentar von HelloUser ,

Genau meine Meinung!

Antwort
von ariankl, 15

Hol sie da sofort raus mach alles! Aber das Problem ist vlt holen Sie sich Dan ein neuen Hund!
Aber tu es rede mit denen! Ich hab mal in der Türkei jemanden angeschrieben weil die ein straßenhund gekuckt haben du musst etwas machen !

Antwort
von Nashota, 36

Tierschutz informieren.

Kommentar von Emmy2510 ,

Habe ich getan! Sie sagten mir nur,dass es nicht anonym geht! 

Kommentar von Nashota ,

Damit ist sicher gemeint gewesen, dass du deine Daten zwar angeben sollst, falls Rückfragen bestehen, diese Daten aber nicht weitergegeben werden.

Warst du persönlich dort?

Kommentar von Emmy2510 ,

Nein, ich habe nur angerufen...aber danke für eure Ratschläge 

Kommentar von dogmama ,

Deinen Namen dürfen sie nicht weitersagen (Datenschutz). Du kannst Deinen Namen bei der Anzeige also angeben!

Antwort
von Leisewolke, 31

dein Vorhaben ehrt dich. Gehe zur Polizei und zeige die Person wegen Tierquälerei an, dann soll die sich darum kümmern.

Kommentar von Emmy2510 ,

Ich würde sie auch jede Zeit selbst befreien, aber da das zum Diebstahl gehört... 

Kommentar von Leisewolke ,

...soll sich die Polizei darum kümmern, wahrscheinlich in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein.

Kommentar von Emmy2510 ,

Aber die Polizei wird meinen Namen nicht weitergeben oder? 

Kommentar von schimmelzecke ,

Nicht wenn du denen sagst dass du das nicht willst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten