Hund oder Katze: Wie würdet ihr entscheiden?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Also ich persönlich würde mich jederzeit wieder für einen Hund entscheiden. Meiner Meinung nach kann man mit seinem Hund irgendwie eine bessere Bindung aufbauen, weil man mit ihnen viel unternehmen kann und sie selber auch sehr interessiert an einem sind. Ich mag Katzen auch gerne, aber für mich wären sie nichts, da sie doch oft sehr selbstständig und eigenwillig sind.


Trotzdem solltest du dich bei einem Hund fragen:

• Habe ich genug Geld für die Versorgung und ggf Tierarztkosten? Und das langfristig?

• Habe ich nach / trotz Arbeit genug Zeit mich mit meinem Hund zu beschäftigen?

• Habe ich nichts gegen Dreck und schlechtes Wetter?

und viele weitere Fragen, die viele andere hier schon geschrieben haben. Wenn du nach den Fragen Bedenken hast, würde ich dir eine Katze empfehlen. Sie schränkt einen in der Tagesgestaltung nicht so sehr ein, da du zb kein Gassi mit ihr gehen musst.

Ich finde aber für den Aufwand, bekommt man beim Hund sehr viel Liebe und Glück zurück :) Und einen schönen Strandurlaub ohne Hund könnte ich mir auch nicht mehr vorstellen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
14.12.2015, 17:35

Endlich eine vernünftige Antwort :)

0

Mit dem Hund musst du jeden Tag mindestens 3-4 Stunden raus laufen und arbeiten. Er will auch vor der Schule / Arbeit mindestens 30 - 60 Minuten laufen. Hinzu kommt das er dann auch noch Kopfarbeit machen will, spielen usw. Der Hund will nach der Schule / Arbeit raus egal ob dein Tag gut oder schlecht lief und wie das Wetter ist. Auch musst du häufiger mal deinen Spaß wie Freunde treffen oder weg gehen nach hinten verschieben um den Bedürfnissen des Hundes nach zu kommen.

Wenn du dir einen Welpen holst darfst du ihn die ersten 6-7 Monate nie alleine lassen und erst muss alle 2 stunden auch nachts raus. 

Anschaffungskosten (beim welpen) gehen meist auch übrig 1.000€

Und ein erwachsener Hund sollte nie länger als 5 stunden alleine sein.

Die Katze kannst du länger alleine lassen (außer es sind sehr Menschen bezogene Rassen, die gehen dir ein wenn sie den ganzen Tag alleine sind) Zudem sollte man Katzen zu zweit halten da es recht gesellige Tiere sind. Bedenke aber das sie bei wohnungshaltung dementsprechend auch Platz brauchen um zu toben und der anderen Katze aus dem weg zu gehen. Bei zwei Katzen brauchst du aber auch Platz für 2 klo's.


Hiernach solltest du entscheiden was besser in dein Leben passt. Aber Zeit beansprucht beides.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann dir keiner sagen. Du musst wissen, was für deinen Lebensstil infrage kommt.
Einen Hund zu halt bedeutet, dass du täglich mehrmals raus musst. Das klingt am Anfang wahnsinnig schön und man macht das unendlich gerne. Aber denk dran, dass der Hund nicht nur in den ersten Wochen Auslauf braucht. Den brauch er immer. 365 Tage im Jahr, sein ganzes Leben lang. Egal, wie das Wetter ist, egal, ob du müde bist oder krank, ob du lernen musst oder einfach nur am liebsten auf dem Sofa liegen würdest. IMMER.

Einen Hund muss man erziehen können. Das ist nicht eben mal so gemacht, das ist harte Arbeit, die man aber wirklich invenstieren sollte. Übrigens müssen auch kleine Hunde erzogen werden. Ich hab immer das Gefühl, Kleinhundebesitzer halten das nicht für nötig..
Du kannst einen Hund nicht lange alleine lassen. Hast du einen Vollzeitjob oder gehst zur Schule.. was machst du mit dem Hund in der Zeit? Auch Urlaub oder eben mal so bei Freundinnen schlafen ist nicht mehr einfach so drinne.. was machst du mit dem Hund in der Zeit?

Bei Katzen find ich es immer traurig, wenn sie nur in der Wohnung leben  und keinen Garten haben, in dem sie spielen können. Außerdem sollte man Katzen zu zwei halten. Katzen kann man aber durchaus auch länger alleine lassen.
Wenn du unbedingt eine Katze möchtest und nur eine Wohnung ohne Garten zu Verfügung hast, dann geh doch ins nächste Tierheim und frag nach einer Wohnungskatze. Also einer älteren Katze, die eh schon ihr Leben in der Wohnung verbracht hat und die man vielleicht nicht mehr unbedingt raus lassen kann. Ja, das ist dann kein ach so süßes Kätzchen, aber auch Katzenbabys werden mal groß, von daher eigentlich egal..

Wenn du dir einen Hund zulegen möchtest.. ich rate immer, erst mal im nächsten Tierheim vorbeizuschauen und zu fragen, ob man dort mit den Hunden Gassi gehen kann. Und dann mach das mal zwei bis drei Mal am Tag. Mehrere Monate lang. Danach kannst du besser darüber entscheiden, ob du einem Hund ein schönes Leben bieten kannst oder nicht.

Wichtig finde ich immer, ganz ehrlich zu sich zu sein. Nicht denken "Ach, ich will aber so ein kleines süßes Hündchen und ich krieg das schon irgendwie hin". Nein. Erst mal ausprobieren. Auch rate ich gerne, sich nicht als Ersthund einen Welpen anzuschaffen. Welpenerziehung und ein ausgewachsener, gut erzogener Hund sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Auch im Tierheim gibt es gut erzogene Hunde, die aus diversen Gründen leider kein Zuhause mehr haben. Auch bindet man sich bei älteren Hunden nicht so lange, wie bei einem Welpen. Klingt doof, ist aber so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
14.12.2015, 17:34

Endlich eine vernünftige Antwort

1

Willst du einen treuen Begleiter, mit dem du jeden Tag bei jedem Wetter ins Freie gehst? Willst du Hundesteuer zahlen?
oder willst du eine eigenwillige Katze, die aber auch sehr sanft und liebevoll sein kann (muss aber nicht sein). Die möglicherweise deine Möbel ankratzt und auch beleidigt sein kann, wenn du dich zuwendig um sie kümmerst.
Dann kommt noch die Frage zum Urlaub.
Eine Katze will eher zu Hause versorgt werden, d.h. es kommt jemand in deine Wohnung oder bei einem Hund, bei dem du dich um einen Betreuer kümmern musst oder in Tierhotel unterbringen musst (Kosten).
Es ist wirklich nicht so leicht, aber dein Alltag und deine Finanzen sind ziemlich entscheidend, welches Tier es werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
12.12.2015, 16:16

Einen Hund kann man im Urlaub mitnehmen, wenn man nicht fliegt.

2

Du kannst Hund und Katz nicht vergleichen.

Jedes Tier hat seine Bedürfnisse, die erfüllt werden müssen.

 Ein Hund braucht viel mehr Betreuung wie eine Katze. Ein Hund ist wie ein Kleinkind. Mindestens 3mal am Tag raus und sollte nicht länger als 4 std alleine sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
13.12.2015, 12:32

Ich wollte nur wissen welches Tier ihr mehr bevorzugt

0

wenn du dich da nicht entscheiden kannst, hast du dich viel zu wenig ueber diese lebenswesen und ihre bedeurfnisse informiert.

es tut gar nix zu sache, was wir besser finden... oder moegen. das tier muss zu eurer lebensstiuation passen.

ich habe 2 hunde und einen kater... frueher hatte ich immer nur katzen, weil ich zu selten zu hause war, um einen hund zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du ein Tier, mit dem du auch draußen was unternehmen kannst? Dann kommt nur ein Hund in Frage.

Willst du wenig Arbeit haben und keinen Zwang zum Gassigehen, dann isses die Katze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wer dir im Tierheim am sympathischsten ist :) geh doch einfach hin und entscheide dann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Tier, welchem man gerecht werden kann. 

Hund und Katze stellen unterschiedliche Ansprüche. Deshalb mußt Du und Deine Familie abwägen, welches besser zu Euch passt! 

Bitte auch bedenken, dass Katzen nicht alleine sondern zu zweit gehalten werden sollten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
12.12.2015, 15:25

Ich wollte nur wissen welches ihr besser findet

0

Der Unterschied für mich liegt in der Zeit. Ein erwachsener Hund soll nur 4 bis 5 Std alleine bleiben müssen und man ist wegen der Ausgänge zeitlich gebunden.

Eine Katze mit Freigang ist da einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
12.12.2015, 15:20

Das Problem mit der Katze ist das wir keinen garten haben

0
Kommentar von LukaUndShiba
12.12.2015, 15:40

Ich würde heut zu Tage keine Katze mehr raus lassen. Wenn es ne Rasse Katze ist wird sie mit hoher warscheinlichkeit geklaut und wenn es irgend ein kunterbunter mix ist der aber zutraulich auch bei fremden ist gerät er sehr leicht an Katzenhasser und Tierquäler. Und die gibt es leider immer häufiger. 

0

Nimm einen Hund. Mit einer Katze musst du doch nur dauernd Gassi gehen, auch bei schlechtem Wetter. Außerdem machen Katzen manchmal so viel Lärm in der Wohnung, dass es die Nachbarn stört. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Togriz
12.12.2015, 15:19

*brüll*

1

Grundsätzlich unterschiedliche Verhaltensweisen:

Hund: Intensive Betreuung, Gassi gehen, Auslauf immer mit Besitzer, Rudeltier, das nicht alleine sein kann - wie ein kleines Kind. Urlaub unter Umständen problematisch, Hundesteuer.

Katze: Einzelgänger, ab und zu Betreuung, kann je nach Wohnlage selbst raus, kann gut alleine, wenn Betreut auch Urlaub möglich

Alle Tiere: Brauchen Zeit, Geld für Tierarzt, Futter und Zuneigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
12.12.2015, 15:19

Das weiß ich ich wollte nur wissen welches Haustier ihr mehr mögt

0
Kommentar von dasadi
12.12.2015, 15:23

Gute Antwort. Dennoch, Katzen sind nicht unbedingt Einzelgänger. Sie leben deutlich glücklicher zu zweit, wenn sie aneinander gewöhnt sind, Katzenkinder soll man niemals allein halten. Es gibt Katzen, die nicht mit anderen Katzen zusammen leben können. Die sind meist zu früh von Mama getrennt worden und nicht sozialisiert. Die sollten dann aber wenigstens raus können.  Bei Hunden ist es wichtig, für welche Rasse der Mensch geeignet ist, da muss man sich vorher sehr deutlich Klarheit verschaffen. Und bei beiden Tieren muss man sicher sein, dass man sie auf DAUER, d.h. bis sie sterben, versorgen und behalten kann.

1

Katzen würden ihre Besitzer töten,wenn sie körperlich dazu in der Lage wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
12.12.2015, 15:17

Zu viel Faktastisch gelesen ? :D

0

Was möchtest Du wissen?