Hund oder Katze + Grund?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Katzen mag ich mehr,  denn die haben ihren eigenen Kopf. Sie hören zwar, auch auf bestimmte Kommandos, wenn man es ihnen anlernt,  aber eben nur, wenn sie wollen.

Außerdem finde ich an Katzen einfach alles süß. Die Pfötchen, die kleine Nase, das liebe Gesichtchen. Sie bewegen sich anmutig und können auch tapsig sein.

Ja, das trifft auch alles auf Hunde zu, aber trotzdem mag Ich Katzen lieber. Ich hatte bis vor kurzem Katzen (19 Jahre lang).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katze :)
Diese Vorurteile gegen Katzen treffen meiner Meinung nach gar nicht zu also ich meine damit diese Sprüche wie "Hunde haben Herrchen Katzen haben Personal" diese Sprüche kommen doch eh immer von Personen die selber keine Katze haben.
Ich hatte schon als ich klein war Katzen und das ist auch nicht so das man sie nicht trainieren kann aber trotzdem finde ich man muss eine Katze ja nicht die ganze Zeit rum kommandieren.
Ein paar Bekannte von mir haben Hunde und ich möchte jetzt auch nicht sagen das Katzen irgendwie "besser" sind oder so da ich ja selber keinen Hund besitze trotzdem bin ich eher der Katzentyp was wahrscheinlich daran liegt das ich immer Katzen hatte.
Meine Katzen die ich besitze sind bisher auch nie zickig gewesen oder so (Katzen sind immer ein bisschen zickiger als Kater aber das ist ja normal)
Es stimmt einfach nicht das Katzen nur machen was sie wollen und sich nur für sich selbst interessieren so wartet meine Katze immer bis ich nach Hause komme um mich dann zu begrüßen (aber ohne hektisches Bellen was man dann noch 10 Häuser weiter hört ;))
Ich hoffe ich konnte die helfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben Beides.

Nachdem unser Kater gestorben war, meinte mein Mann auf die Frage, ob wir uns nicht wieder eine Katze holen wollen: "Nö, wieso? Hund reicht doch." Und das vom ausgesprochenen Katzenfreund... *augenroll*

Nach einem halben Jahr haben wir festgestellt, daß etwas Entscheidendes fehlt (wir hatten immer Katzen.) Und so haben wir wieder Beides.

Ich möchte nicht auf die praktischen Vorzüge des einen oder anderen eingehen, das wurde hier bereits ausgiebig getan. Mich reizt eher die unterschiedliche Beziehung, die man mit diesen Tieren eingeht.

Der Hund ist ein Kumpel, ein Kamerad, der mitgeht durch dick und dünn, und am liebsten ständig an der Seite seines Menschen ist. Hundeliebe ist aber auch fordernd, man muß Grenzen setzen, damit man in unserer Menschenwelt nicht überall aneckt mit seinem Wauz. Aber auch damit diese Beziehung fruchtbar ist für beide, und man fröhlich miteinander genießen kann, denn nichts verleidet einem die Gassigänge mehr als ein unerzogener Hund. Oft ist es auch eine Herausforderung, seinem Hund klarzumachen, was überhaupt nicht geht. Man wächst aneinander und miteinander, im positiven Sinn!

Ganz anders die viel unabhängigere Katze. Ihre Zuneigung ist eine Gunst, aber wenn das Verhältnis stimmt, wird diese Gunst auch überreichlich gegeben. An meinen Katzen habe ich nie groß herumerzogen. Es gab ein paar Tabus, und ein paar antrainierte Lockpfiffe, aber das wars auch schon. Was so fasziniert ist das Anschmiegsame, das freiwillige Hingeben, das Schmusige, und auch die Anmut darf man nicht vergessen. Zudem sind Katzen auf andere Art intelligent als Hunde, es ist faszinierend, wie sie Probleme lösen.

Ich höre jetzt besser auf zu schwärmen.

Und ich möchte auf keins von beiden mehr verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine ziemlich komplizierte frage da es von mensch zu mensch unterschiedlich ist...also zum beispiel ich bin ein eher sportlicherer typ und habe deswegen einen hund weil man mit dem halt immer raus gehen muss...eine katze ist halt eher gemütlich und etwas faul schläft halt viel aber mit katzen kann man genauso spielen und kuscheln :D.......wenn du die frage gestellt hast um zu entscheiden welches haustier du kaufen sollst würde ich an deiner stelle mal bei einem hunde/katzen züchter vorbeischauen und dich mal beraten lassen und dann kannst du selbst herausfinden was besser zu dir passt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
10.08.2016, 00:49

Danke!
War Interesse,aber habe auch überlegt mir ein Haustier anzuschaffen!
Ich LIEBE es zu kuscheln,aber sportlich kann ich auch sein. :) ..

0
Kommentar von Libeo2012
10.08.2016, 00:51

Jetzt kommt es halt noch drauf an....bist du berufs/schul tätig ? Dann wäre eventuell eine katze besser....aber das musst du dann wenn es darauf ankommt selbst entscheiden:D

0

wir haben hunde und katzen und ich muss sagen ich mag hunde mehr.
man sieht einfach wie man einen hund trainieren kann und eine katze nicht bzw nicht so gut wie einen hund.
wenn ich etwas esse sitz der kater fast in meinem teller sabbert alles voll und greift auch mal mit der pfote rein und der hund sitzt vor mir und bettelt. aber bei ihm ist es nur betteln wenn ich aus dem raum gehe und das essen stehen lass geht er nicht ran. während dessen hat der kater schon die hälfte vom teller geschmissen und isst es.

alles in allem beides sind haustiere die man lieben kann aber du musst selber wissen welches eher zu dir passt, denn ein unerzogener hund kann weit aus schlimmer sein als eine normale katze :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen, weil sie eigenständiger sind, und mehr Persönlichkeit haben. Hunde "schleimen" mir zu sehr ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Apfel oder Birne, ich kann mich nicht entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexis95
10.08.2016, 00:25

Definitiv Birne!! (Also der Hund, weil er Grips in der Birne hat!!)

0

Ich mag Hunde mehr und habe auch selbst einen. Ich finde sie besser, weil sie treue Begleiter sind und Katzen auch nie da sind (wenn es keine Hauskatze ist). Hunde hören auch auf dich und du kannst Ihnen Kunststücke beibringen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag Hunde mehr, habe aber eine Katze. 

Mit Hunden kann man sich besser beschäftigen, das braucht aber Zeit, da ich diese noch nicht habe, haben wir einer Katze ein zu Hause gegeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexis95
10.08.2016, 00:17

Ich hab das gleiche Problem ... ich LIEBE HUNDE aber wir haben zwei Katzen ...

0

Ich mag beides, aber da Katzen pflegeleichter sind und ich keine Zeit zum spazieren gehen habe, kommt ein Hund für mich nicht in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe selbst einen Hund und mag Hund mehr.
Ich würde mir keine Katze holen, weil ich persönlich finde, dass man sie kaum erziehen kann, weil sie ihren eigenen Kopf haben. Mit Hunden kann man viel mehr machen. Draußen spielen, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pfote007
10.08.2016, 12:58

Das ist so die Meinung von Nicht-Katzenbesitzern, dass man sie nicht erziehen könne, was aber tatsächlich nicht stimmt. Ich denke das ist eine Sache wie sehr man sich für das Tier interessiert und versucht es zu verstehen. Das ist keine Kritik an deinem Komentar nur wenn du selber keine/kaum Erfahrung mit Katzen hast solltest du die Beurteilung vielleicht Katzenbesitzern überlassen. So gebe ich auch keine Hunderatschläge :)
Versteh mich bitte nicht falsch!

0
Kommentar von julialpsoldier
10.08.2016, 16:41

Ich hatte selbst mal eine Katze, was aber schon länger her ist. Und ich habe die Katzen meiner Tante und Oma sozusagen mit 'grossgezogen'. Und so ist das halt meine Meinung. Egal, wie sehr wir versucht haben, sie zu erziehen, sie hat nach spätestens einem Monat wieder gemacht was sie wollte :)

0

Ich mag Hunde mehr. Nicht umsonst heißt es:
Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal!
oder
Hunde denken, sie sind Menschen, Katzen denken, sie sind Gott!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexis95
10.08.2016, 00:27

Danke für die gute Bewertung HundeFreundin12

0

Katze: selbstständig, nicht so Pflege intensiv, nervt nicht so wie manche Hunde da sie sehr gut ohne mich beschäftigen kann..
Dafür muss man sich aber zwei holen und sie muss raus können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde haben Herrchen, Katzen Personal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
10.08.2016, 00:02

Ja gebe dir da Recht! :)

0

im prinzip bin ich eher katzenfan hab selber einen kater simba 8j,

katzen sind pflegeleichter (wollen in der regel nicht baden oder zum frisör) krallen wetzen die sich am kratzbaum schön 

auf klo gehen die selber und riechen nicht so wie manch hund

nachteile sind das die unheimlich haaren wenn man die nicht bürstet hast du statt laminat fellteppich

sie kommen nur wenn sie wollen 

sie klettern (wenn auch nur in deiner abwesendheit) überall rum

gelegentlich sind es tapetenkratzer oder sofakratzer 

sie schlafen relativ viel 

hund vorteile

er ist treu und für leute die gern draussen sport machen je nachdem ein toller begleiter 

er ist intelligent und lässt sich abrichten 

er kann vielseitig eingesetzt werden (drogen sprengstoff leichenspürhunde, wachhund) 

er kann direkt helfen (rettungsschwimmhund, bergungshund, blindenhund)

er kommt meist immer gern 

mit hund wird man (je nach hund) immer nett begrüsst oder empfangen

nnachteile

er muss raus zum gassi

er isst verhältnissmässig mehr als eine katze und kostet dadurch schonmal mehr

man muss steuern zahlen und eventuell häufiger zum arzt als mit ner reinen hauskatze

er riecht in der regel wenn er nass ist 

in der regel permanent verfressen also kann immer wieder was essen

seiner naturbedingt beschäftigt er sich bei jedem gassi mit dingen und orten die wir tunlichst meiden.... 

unter umständen muss man gewisse qualifikationen haben (´´hundeführerschein´´ wesenstest usw....)

einen hund kann man schlechter allein zuhause lassen wie eine katze allein schon wegem dem gassi

das gassi gehen und das aktive leben das ein hund (vor allem in natur, wald und wiesen) einen abfordert ist für mich der hauptgrund das ich einen kater habe...

ich schalte eher daheim ab als beim joggen oder beim waldspaziergang

ausserdem finde ich es unter aller kanone wenn ich sehe das viele in meiner nachbarschaft ständig die selben 500m um den block latschen nur um das geschäft zu machen so richtig frei sein kann so ein hund doch nicht oder?

anschliessend wieder zurück in die 3 raumwochnung in 3. stock....

das finde ich nicht gut ein hund muss raus der muss rennen und frei sein, da reicht 3x gassi nicht und ich hör ja selbst wenn die leute sagen das die jetzt wieder ne halbe stunde mit dem hund rumlatschen müssen damit er kackt....

leider haben diese leute für mich nicht begriffen das der hund wenn er will direkt vor die türe kacken kann es aber extra lange hinauszögert damit er lange draussen sein kann .... traurig

wie ein kind das sein abendbrot in zeitlupe ißt nur um die zeit bis es ins bett geht zu verlängern...

und da ich in meinem lifestyle kein platz für so intensive betreuung habe und sich meine interessen auch nicht mit denen eines hundes vereinbaren lassen, ist die katz mein persönlicher favorit

trotzdem finde ich beide tiere toll man muss sie nur artgerecht und verantwortungsbewusst halten können

zwar ist es mit meiner katze ja auch nicht wirklich artgerecht aber ich kann sie einfach nicht rauslassen und so wie er mich immer anguckt ist alles bestens den simbali den behalt ich bis zum ende danach wars dass für mich mit haustieren 

es tut einfach immer so doll weh irgendwann leb wohl zu sagen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HundeFreundin12
10.08.2016, 00:23

Danke!
Ja..einen Tier schließt man schnell ins Herz!
Das ist,dass nicht so leicht..
Viel Spaß weiterhin mit Simba! :)

1