Frage von curly2004, 62

Hund nässt sich nach der OP ein?

Hallo zusammen,

meine 12 Jahre alte Labrador Hündin wurde am Donnerstag an der rechten Seite operiert. Es war laut dem Tierarzt ein gutartiger Tumor. Sie hat sich den immer wieder aufgeleckt deswegen trafen wir diese Entscheidung.

Nach der OP hat sie sich öfters "angepinkelt" da dachte ich auch noch, dass es vollkommen in Ordnung ist, weil sie ja noch nicht ganz bei sich war. Am Freitag sollte sich dies allerdings im Laufe des Tages bessern. Dies war nicht der Fall und wir gingen jede 2 Stunden raus damit sie sich nicht weiterhin "anpinkelt", aber selbst dies hat nicht geholfen. Am Sonntag Abend waren wir dann nochmal beim Tierarzt und der meinte es sei nun eine Blasenschwäche, da meine Hündin mit 6 Monaten kastriert worden ist und es dann nach kurzer Zeit oder über mehrere Jahre anfangen könnte. Nun habe ich Tabletten mit gekriegt die helfen sollen.

Nun frag ich mich ob es nicht vielleciht noch von der Narkose kommt, dass sie das noch nicht so richtig abgebaut hat oder bei der OP etwas gemacht worden ist (sind reine Spekulationen). Vorher hatte sie nämlich nie Probleme damit, hat sich immer gemeldet wenn sie dringend raus musste usw... Ich finde es nämlich sehr komisch.

Ich hoffe ihr könnt mir eine Antwort darauf geben. Bis bald Carina

Antwort
von eggenberg1, 37

der  artzt hat  vollkommen  recht--  hunde , die  so  früh kastreiert  werden    haben im alter  sehr ft mit inkontinenz zu kämpfen    ,überhaupt   ist   das eine nebenwirkung  von kastration -- es betrifft beide geschlechter.. 

das  trauma  der  OP  und d e r narkose   wird zusätzlich  seinen betrag  dazu geleistet haben

nun gebt nich t gleich auf   probiert  es mit  den tbl.  und sorgt  vor allem dafür,  dass  ihr  eurem hund eine / mehrere saugfähige unterlage  zum wechseln in den korb legt , damit  er sich auch weiterhin   wohl  fühlen kann --

hunde  " schämen " sich nämlich , wenn sie ihren korb beschmutzen

--um gttes willen nicht schimpfen  oder überhaupt  ein a ufhebens  davon machen -

Kommentar von curly2004 ,

Danke erstmal für die schnelle Antwort.

Wir schimpfen nicht oder ähnliches, weil sie es ja nicht aus Absicht macht. Wir haben ihr diese Nacht ein Handtuch reingelegt allerdings hab ich nicht allzu viele Handtücher die ich benutzen kann.

Was könnte man noch für eine Unterlage nehmen? Die jetzt nicht allzu teuer sind.

Ihr Korb ist aus Leder, was auch wasserabweisend ist allerdings hat sie es ja auch im Fell und leckt sich dementsprechend sehr oft, habe auch schon teilweise mit einem Waschlappen geholfen sie sauber zu machen.

Wann wirken den solche Tabletten ungefähr? Da diese, lt. dem Tierarzt, auch Probleme mit dem Kreislauf  verursachen können. Jetzt soll es ja auch wieder wärmer und schwüler werden, wie kann ich es da auseinander halten ob es die Tabletten sein können oder dann doch eher das Wetter?

Kommentar von eggenberg1 ,

handtücher sind   etwas zu wenig , um  den urin  wirklich merklich auzufangen  - dicke  alte  bettlaken  möglichst  aus frotteuntendrunter und darüber mikrofaserdecken ( tücher ) wären da besser  -mikorfaserdecken   --gibts  billig  beim kik  oder philipps  oder SB laden  -du mußt ja täglich wechslen   und waschen

ich würde dir auch dazu raten  dir einen enzymreiniger  zu kaufen, der  den geruch totlal   bindet -  schicke dir dazu ein kompliment -auch solltest du deinem hund einen weiteren a usweichkorb  zur verfügung stellen,kanna uch nur ein  kartn sein - damit sie  ihrer nässe auch  mal ausweichen kann -ich weiß ist   ein wenig kompliziert ,aber  so  jung ist sie  ja auch nicht mehr .....

wegen der tbl.  -okay -  da müßtest du  sie beobachten,wei sie  sich  anders  als sonst bei hitze verhält  -

-halt sie  kühl  .also inder wohung -  und geh nur   früh morgens und abends spät mit ihr gassei  und mittags nut  kurz zum lösen raus --oder eben mehrmals täglich ,aber wirklich nur   ganz kurz  zum pipimachen

-immer mal wieder  die pfoten mit nassen tuch abreiben oder / und  die  brust -das kühlt

.immer mal wieder mit  kühlem nassen tuch  abtupfen ,nicht unbedingt reiben

viel habt ihr die möglichkeit  dass sie schwimmen gehen kann -- wenn die  OP narbe  das bereits erlaubt ?

Kommentar von curly2004 ,

Wir haben hier Möglichkeiten, dass sie schwimmen kann nur weiß och es auch noch nicht ob sie es überhaupt darf. Am Freitag kriegt sie erstmal ihre Fäden gezogen und dann spreche ich nochmal mit dem Tierarzt ob sie es darf. Die letzten 2 Nächte hat sie sich überhaupt nicht angenässt, aber dann übern Tag 1-2 mal bishin zu ein paar Tröpfchen. Heute morgen hat sie sich sogar gemeldet, dass sie sehr dringend raus muss und konnte anhalten. Da ich leider nicht weiß, wann solche Tabletten wirken weiß ich nicht ob es sich eventuell bessert und sie die Tabletten wirklich nicht mehr brauch... Ich warte nun noch bis Freitag ab und dann schau ich mal weiter. Danke nochmal für die Ratschläge :-)

Kommentar von eggenberg1 ,

dann haben die tbl. wohl doch schon  geholfen --  wart halt ab  und   gibt ihr  genügend  zeit  ,  auch wenn sie die  tbl.  immer nehmen muß --sie ist ja  kein junger hund mehr und die nebenwirkungen  ,die evtl auftreten können  ,  sind  dann geringer   ,wegen des alters   ,aber   der  vorteil überwiegt   und man nimmt ihr auch viel stress ab

..  wenn sie noch fäden  drinnen hat, dann darf  sie auf keinen fall  schwimmen gehen  , auch darfst du   dann  die stellen nicht mit waser  abwaschen --aber  das  muß ja  auch nicht  sein. ich wünsch euch alles  gute   für die zukunft-- das wird  schon wieder   und den enzymreiniger   würd ich mit an deiner stelle trotzdem holen   --er  wird  ja nciht schlecht   aber   ist  sehr  von  vorteil  bei gerüchen ,die man sonst kaum  weg bekommt.er ist auch wirklich sparsam .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community