Frage von Kleiner18, 226

Wird der Hund zum bösen Beißer, wenn man ihn nach 1 Woche wieder abgibt?

Eine befreundete Familie hat sich einen Hund gekauft. Es hat sich heraus gestellt, ihre kleine Tochter hat eine Allergie gegen die Hundehaare. Daher sagen sie: Der Hund muss wieder weg, leider. Aber in guter Hände. Sie haben den Hund erst seit 1 Woche. Der Hund ist jetzt 7 Wochen alt. Wenn ich mich entscheide den Hund zu nehmen, ich habe keiner Allergie gegen die Hundehaare, auch nicht meine Freundin. Könnte er schlimme Bindungsstörungen bekommen? Die Angst, die Personen, die er vertraut zu verlieren, und dann ein ganz böser Beißer werden? Danke.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 123

Hallo,

dumme Ausrede, denn ein Allergietest bei einem Kind dauert länger als nur 1 Woche - und mal rennt mit Sicherheit nicht gleich am ersten Tag, wenn man den Hund hat - zum Arzt!

Woher haben "deine Nachbarn" einen 7 Wochen alten Hund? Das ist gar nicht zulässig, einen Welpen so früh abzugeben!

Und keine Sorge, ob ein Hund ein Beißer wird, liegt sicher nicht in der viel zu frühen Wegnahme von der Mutter und der Abgabe nach 1 Wochen. Da kann der Welpe noch gar keine Beziehung zu den Leuten aufgebaut haben.

Antwort
von Turbomann, 66

@ Kleiner18

Erst mal eine Gegenfrage: wie alt bist du?

Deine befreundete Familie hat sich unüberlegt einen Hundewelpen gekauft, würde mich nur brennend interessieren, wer denen einen 7 Wochen alten Welpen verkauft.

Jetzt könnte ich wetten, dass die Allergie nur ein Vorwand ist, denn bei ienem bewussten Hundekauf kann man heute einen Allergietest v o r h e r machen und wenn man schon liest: man muss l e i d e r den Hund abgeben, dann sagt das alles. Außerdem ist überwiegend Speichel für eine Allergie verantwortlich.

Den Welpen können die sicher nicht von einem seriösen Hundehalter haben.

Wen ich deine Frage lese, dann bist du auch noch nicht so alt und wahrscheinlich hast du von Welpenaufzucht und Haltung viel zu wenig Ahnung.

Bitte lasst das sein, dann soll diese Familie den Welpen ins Tierheim bringen, dort wird für ihn gesorgt und die Mitarbeiter sorgen auch dafür, dass er in gute Hände kommt bei Menschen, die mit so früh abgegeben Welpen Erfahrung haben!

Könnte er schlimme Bindungsstörungen bekommen? Die Angst, die Personen, die er vertraut zu verlieren, und dann ein ganz böser Beißer werden

Ein Welpe der erst so kurz beim Besitzer ist, hat noch gar keine Bindung zum Besitzer aufgebaut und ob er ein Beisser wird, liegt am Besitzer.

Wie stellst du dir denn das vor mit einem 7-Wochen alten Welpen, den du Tag und Nacht n i e alleine lassen darfst.

Der hätte noch bei seiner Hundemama bleiben müssen. Ihr tut weder euch noch dem Welpen einen Gefallen.

Wenn ihr euch selber mal einen Hund anschaffen wollt, dann bitte vorher viel lesen:

dann wisst ihr wie das Vertrauen aufbauen funktioniert

wie das funktioniert und an was es liegt, wenn Hunde zum Beisser werden

und dann wisst ihr, in welchem Alter man als seriöser Hundebesitzer seine Welpen abgibt.  Nur Vermehrer verkaufen ihre Welpen zu früh!

Bitte, die Familie soll ihn ins Tierheim bringen und auf das Geld durch den Verkauf verzichten.

Antwort
von LukaUndShiba, 79

Ich sage die wollen ihn nicht los werden wegen einer Allergie sondern weil sie merken wie viel Arbeit das ist. Auch haben sie vermutlich begriffen das sie sich mit dem Erwerb eines so jungen Tieres strafbar gemacht haben. Oder er ist extrem krank was ich mir auch vorstellen kann wenn die einen 6 Wochen alten Welpen bekommen haben. 

Lass bloß die Finger davon auch wenn dir der Hund leid tut. Du weißt vermutlich nicht wo der Hund her kommt und wenn du Pech hast Heimst  du dir einen Haufen kosten für die Dummheit anderer Leute ein die so einen Hund kaufen. 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 52

Bindungsstörungen hat er vermutlich schon, wenn er mit 6 Wochen schon abgegeben wurde. Wer gibt einen Welpen schon mit 6 Wochen ab?

Großer Beisser wird er deswegen natürlich nicht - kommt alles darauf an, was ab jetzt geschiet.

Noch ist er nicht mal mit der Sozialisierungsphase fertig, sollte also kein Problem sein.

Antwort
von DCKLFMBL, 76

die Allergie ist Wahrscheinlich nur eine Ausrede weil der Hund Bestimmt viel Arbeit macht da er Wahrscheinlich Krank ist, einen Hund den man mit 6 Wochen Bekommt hat, kommt von keinem Guten Züchter! (frag mal wie viel er Gekostet hat werden Wahrscheinlich nicht über 500 Euro sein;)

PS: der Hund wird so wie man ihn Erzieht!

die sind ganz Häufig krank, man kann Glück haben und sich gut Kümmern dann Überleben sie vielleicht, oder sie sind Einfach noch zu Jung! er Bräuchte noch Muttermilch. man muss so einem Hund ganz viel Nähe geben da er die in dem Alter Normalerweise von der Mutter Kriegen und Brauchen würde!

wenn du dir Zutraust den Kleinen Durchzukriegen dann nehme ihn aber du musst immer bei ihm sein, und Milch für Hundewelpen aus einer Speziellen Flasche geben (auf der Packung steht wie viel und wie oft;) zum Tierarzt zu gehen wäre auch nicht die Schlechteste Idee!

wenn du das nicht machen kannst, solltest du ihn zu einem Experten bringen die sich mit so etwas auskennen! (du kannst mal im Tierheim fragen die kennen sich manchmal auch damit aus;) es ist wirklich wichtig das er Nähe hat!

Kommentar von friesennarr ,

Stimmt schon - aber Hundemilch braucht er keine mehr, das wäre übertrieben - der ist doch schon eine Woche von der Mutter weg und die meisten Hündinden säugen eh nur bis zur 5 ten Woche.

Antwort
von spikecoco, 52

erst einmal habt sich der Verkäufer sich strafbar gemacht, da der Welpe viel zu früh von der Mutter getrennt wurde. Dies darf erst ab der 8 Woche passieren. Also wurde der Welpe auch von verantwortungslosen Menschen produziert

. Ebenso unwahrscheinlich ist die typische Aussage um Hunde zu entsorgen, das auf einmal eine Allergie besteht. die Aufzucht von so jungen Welpen ist nicht einfach, um aus ihnen gut sozialisierte Tiere zu machen. suche dir einen kompetenten Trainer, der dich dabei unterstützen würde.

Antwort
von Kleckerfrau, 109

Der Hund wird so, wie ihn  sein Besitzer erzieht.

Antwort
von eggenberg1, 42

wenn man so deine frage hört   dann zeigt  das  ,dass du  keine ahnung von hundehaltung hast und vor allem nicht  von welpenaufzucht..

  das  allerschlimmste ist,   der welpe ist mit 6 !!!  wochen von seiner  familie getrennt worden  -von mutter und geschwistern,   das war  VIEL zu früh , der hätte bis zur 12.  woche  dort bleiben müssen-

DAS  wird sich in zukunft auf  sein verhalten auswirken , wenn er nicht in sehr  professionelle hände kommt.

  ich denke mal , du bist ein  kind  ,so wie sich die frage anhört - deine eltern müßten also auch einverstanden sein -

so einen hund hat man  mindestens  10,wennnicht  18 jahre - je nach rasse und grösse und  so ein hund  kostet im monat um die 100,-€ .

   die familei  soll den hund in einem tierheim abgeben  ,was sich  gut um den welpen kümmern kann und  auch entsprechend schnell weiter vermitteln wird  aber eben an menchen ,die ahnung haben

. eigentlich würde ich raten zurück zur  mutter  aber  da  der halter  der mutter   den welpen mit  6  wochen abgegebenhat   gehts ihm dort nicht gut .

im übrigen glaube ich nicht, an eine allergie  des kindes  sondern  eher an eine allergie  der  mutter , denso ein welpe amcht ne  menge arbeit  rund um die uhr auchnachts muuß der betreut  werden --damit werden nur menschen fertig , die sich der verantwortung  bewußt sind !


Antwort
von hummelmaedel, 87

Also erstmal ist ja die Frage wieso der Hund mit 7 Wochen schon eine Woche von seiner Mama weg ist ?  Viel zu früh.

Und dann hat ein Welpe nach einer Woche noch nicht sooo ein Bindung aufgebaut. Daher ist es nicht zu erwarten dass er durch dieses Erlebnis zum beißer wird. Erziehe ihn richtig und arbeite viel mit ihm und er wird zu einem super Hund.

Antwort
von Margotier, 76

Ferienzeit, Trollzeit...

Das Profil (erste Frage, und die dann gleich solchen Inhalts) lässt kaum einen anderen Rückschluss zu.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Selbst wenn es ein Troll ist sollte man immer bestmöglich drauf Antwort falls echt mal eine Person die wirklich eine ähnliche Frage hat hier drauf stößt. 

Das ist zumindest meine Ambition immer gut drauf zu antworten, außer die Geschichte wirkt extrem an den Haaren herbei gezogen. 

Kommentar von YokaiTanuki ,

Danke, endlich mal jemand der es mit Vernunft sieht.

Kommentar von eggenberg1 ,

ich gebe dir  recht   . denke auch  die frage stammt  von einem kind . darum habe ich auch drauf hingewiesen, dass  dieses  wohl kaum in der lage ist einen w elpen groß zu ziehen, und   die eltern voll dahinter  stehen müßten . ist wohl eher ein gedankenspiel des kindes !

Antwort
von Hyp3rn0v4, 81

Wenn du deinen Hund richtig erziehst, entwickelt er sich auch vernünftig.

Antwort
von macqueline, 59

Altes Sprichwort:

Wie der Herr, so das Gescherr.

Bedeutet, der Hund wird so, wie ihr ihn erzieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community