Frage von Blablablu92, 66

Hund macht alles kaputt: Wie können wir ihn das abgewöhnen?

Hund macht Kleidung, Schuhe Mützen etc kaputt.

Wir können nichts liegen lassen, oder in Reichweite des Hundes lassen ohne, dass er es kaputt macht. Ich würde eben gerne wissen wie man ihm das abgewöhnen kann, da man nicht immer jede Kleinigkeit wegräumen will nur um mal kurz jemanden zu besuchen und den Hund zuhause lassen zu können..

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 56

Biete ihm mal Dinge an, die er kaputt machen darf z.B. rohe Knochen und gute Rinderhautartikel wie Rinderkopfhaut und Ochsenziemer usw.

Kommentar von Blablablu92 ,

ja aber woher erkennt der Hund denn dann den Unterschied zwischen dürfen und nicht dürfen?

Kommentar von friesennarr ,

Nicht unbedingt das er den Unterschied kennt, aber die allermeisten Hunde ziehen einen echten Knochen oder einen echten Kauartikel allem anderen vor. Dadurch lernen sie aber durchaus was sie haben sollen und was nicht, indem die Aktion - du gibst ihm den Knochen - als das darfst du erkennt.

Antwort
von xttenere, 59

kommt mir bekannt vor. Mein Tibor ist jetzt 14 Monate alt, und hat eine Vorliebe für meine Schuhe entwickelt, obwohl er nicht alleine oder unterbeschäftigt ist. Im Gegenteil, er bringt mir die Dinger voller Stolz, setzt sich hin und wedelt freudig mit dem Schwanz. Das obwohl er eigene Spielsachen und Kauartikel, wie z. B. ein Stück Hirschgeweih hat, welches er auch mehrmals täglich kaut.

Ich nehm ihm dann den Schuh weg, sage ihm *das ist pfui*, und versorge das Corpus Delicti eine Etage höher.

Es hat auch schon etwas gebessert, und ich weiss auch, das diese Phase vorbei geht.

Bei Deinem Hund sieht es aber eher nach Protest aus, weil Du ihn alleine lässt. Das Alleine sein, muss der Hund lernen, und zwar zuerst mit max 5 min. Wenn er dies kann, ganz langsam steigern....10 min...15 min. 

Kommentar von Blablablu92 ,

dankeschön, werd es versuchen durchzusetzen

Antwort
von Vanelle, 59
Reichweite des Hundes lassen ohne, dass er es kaputt macht. Ich würde eben gerne wissen wie man ihm das abgewöhnen kann

Das dürfte sich sich schwierig gestalten bzw. unmöglich sein.

Möglich, er nutzt die Gelegenheit der "sturmfreien Bude" und treibt Dinge, die er sonst nicht darf.

Oder er kommt nicht damit klar, allein zu sein und reagiert seinen Frust darüber ab.

Trifft der erste Fall zu, hilft nur, alles in Sicherheit zu bringen, was einem lieb ist.

Im zweiten Fall dürfte es helfen, Vertrauen aufzubauen (austesten, welcher Zeitraum für den Hund erträglich ist). Hilfreich kann auch sein, den Hund auszupowern bevor man in "verlässt".

Kommentar von Blablablu92 ,

Danke für deinen tipp. Ich werde sehn was ich machen kann. ich bin ja sonst den ganzen Tag bei ihm... nur mein freund geht arbeiten, also er ist nie wirklich viel allein..

Antwort
von Georg63, 66

Der Hund hat nicht gelernt allein zu sein - sowas muss man langsam trainieren - 10 x 1 Minute, 10 x 5 min, 10 15 min usw.

Viel schlimmer aber ist, dass euer Hund nicht mal annähernd ausgelastet ist und sich vor Langeweile und Frust eben andere Beschäftigung sucht.

"Fast jeden Tag draußen" klingt nach Tierquälerei. Ein Hund muss mindestens 2- 3 mal täglich raus - insgesamt für mind. 2 Stunden JEDEN Tag!.

Ein Garten ist kein Ersatz - mein Terrier langweilt sich im Garten zu Tode.

Kommentar von Blablablu92 ,

ob das mit ihm gemacht wurde, kann ich nicht beantworten. Damals hatte ich meinen Freund noch nicht, als er den Hund bekommen hat. Mit dem "fast jeden Tag" draußen meine ich auch eher, wir haben einen Riesen Garten wo auch sein Bruder oft zum spielen kommt. Und unser Hund ist am tag mindestens 3 Stunden mit mir spazieren. Erst ist also echt lange draußen und wird beschäftigt.

Kommentar von Georg63 ,

Ok, dann ist das mit der Auslastung geklärt - bleibt das Training....

Kommentar von Blablablu92 ,

Danke, muss ich mal ansprechen.

Antwort
von Achwasweissich, 59

ist der Hund erwachsen oder ein Welpe / Junghund? Wie habt ihr ihm das Alleinsein beigebracht?

Wenn ein Hund es mit der Angst bekommt und / oder Langeweile hat sucht er sich Ablenkung, wenn die auch noch nach seinen Mneschen riecht um so besser.

Kommentar von Blablablu92 ,

Der Hund ist 1,5 Jahre alt. Zu dem Alleinsein kann ich nichts sagen, da ich noch nicht so lange bei meinem Freund bin. Wie kann man ihm denn die Langeweile nehmen? Wir spielen fast jeden Tag draußen mit ihm, er hat einen großen Garten wo er toben kann. Und er ist nie länger als 4 Stunden alleine.

Kommentar von inicio ,

wenn ein hund das alleine sein koennen nicht gelernt hat -ist das aber schon eine zu lange zeit!

Kommentar von Blablablu92 ,

ja, das stimmt. Mein Freund meinte ja, er könne allein bleiben. Jedoch bin ich der Meinung, dass der kleine dennoch damit konfrontiert werden muss um ihm zu zeigen, wir kommen immer wieder. Ich grieg das schon hin..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten