Frage von NinaNicole7010, 213

Hund macht auf Teppich (Kot)?

Mein Hund Ti. (ein Chihuahua-Rüde, 7 Jahre alt, kastriert seit 5,5 Jahren) macht Kot nicht in das Katzenklo, sondern auf den Teppich. Was kann ich dagegen tun? Näheres dazu: Wir haben zwei Chihuahua-Rüden, beide gleich alt. Wir haben vor dem Teppich provisorisch einen "Zaun" gespannt, weil wir nicht möchten, dass unser Chihuahua Dr. auf den Teppich uriniert. Der andere Teil des Wohnzimmers besteht aus Fliesen. Bei Dr., nicht kastriert, war das z. B. so, obwohl er eigentlich stubenrein ist. Beide sind eigentlich stubenrein. Die Konstruktion des "Zaunes" ist allerdings nicht so glücklich. Unser Ti. kann z. B. drunterher, was er auch macht und dann dort macht (Kot), natürlich nicht wenn wir dabei sind. Wir finden morgens den Kot. Wir schimpfen dann auch mit ihm. Z. B. benutze ich das Wort "dahingeschissen", was er auch versteht. Er senkt dann sofort seinen Kopf. Die Frage: Was können wir dagegen machen, dass Ti.. nicht weiterhin auf den Teppich kotet? Warum kotet er überhaupt auf den Teppich. Es geht nur um Ti., dass er das nicht mehr macht (nicht um Dr.) Danke im Voraus für die Antworten.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Margotier, 82

Er macht auf den Teppich, weil Ihr im beigebracht habt, dass man das darf: der Hund kann die Verbindung zum Katzenklo als Klo gar nicht herstellen. Der verknüpft nur, dass er drinnen geeignete Stellen findet wenn er mal muss.

Genauso wenig versteht er, warum er beschimpft wird. Es ist für ihn absolut unmöglich zu verstehen, dass sich das auf den Haufen bezieht.

Fangt mit der Sauberkeitserziehung nochmal an wie bei einem Welpen: etwa alle zwei bis drei Stunden raus und riesen Party wenn er draußen gemacht hat.

Allerdings vermute ich, dass die Hunde bei Euch auch sonst keine Hunde sein dürfen. Von daher wäre es wohl besser, Ihr gebt die beiden ab.

Kommentar von brandon ,

Danke Margotier 🌷

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 77

Das sind leider die Konsequenzen, wenn man einen Hund beibringt in die Wohnung zu machen.

Wie du das vermeiden kannst? Mit der Sauberkeitserziehung komplett von vorne beginnen. Vorsorglich alle 2-3 raus. Nebenbei entsorge das Katzenklo, schließlich hast du 2 Hunde. Du erziehst sie gegen ihre Natur, nämlich ihre Höhle zu beschmutzen.

Auch das schimpfen am nächsten morgen, bringt rein garnichts. Der Hund sieht nur das du sauer bist anhand deiner Körpersprache und vermutlich das etwas laute "dahingeschissen" Beschwichtigt er dich. Der Hund kann Stunden zuvor gekotet haben, und bringt deine Reaktion überhaupt nicht damit in Verbindung. Siehst ja selber er machts ja immer wieder.

Schritt 1)Katzenklo entsorgen
Schritt 2) vorsorglich alle 2-3 Stunden raus
Schritt 3) drinnen ignorieren und den Hund gut beobachten, dann passiert sowas auch nicht
Schritt 4) draußen loben , wenn die Hunde machen

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 70

Hi, stubenrein ist ein Hund der draussen gewollt sein Geschäft verrichtet, eure mussten nie lernen ihr Körper zu kontrollieren, da sie immer drin machen dürfen. Da ist es eher Zufall wenn sie dafür das Klo benutzen, meine machen ja auch draussen nicht immer an der gleichen Stelle ihr Geschäft.

Dann kommt dazu das ihr zwei Rüden habt, nur einer ist kastriert, der riecht für den anderen unter Umständen nach Mädchen. Ich würde sagen beide markieren.

Und auch Stress führt zu Unsauberkeit, dafür spricht das du denkst das die Hunde wissen was gemeint ist, was aber nur eine Vermenschlichung ist, die gucken so pikiert weil sie eben nicht wissen warum sie ausgemeckert werden. Und vielleicht sind sie auch nicht ausgelastet, 1 Std am Stück laufen ist eigentlich das Minimum, um die Verdauung in Schwung zu halten und auch damit die Hunde Stress mal ablaufen können.

Würde also mal empfehlen die Stubenreinheit mit beiden zu üben, machen sie drin,wird nicht gemeckert, sondern raus gegangen, am Anfang ca alle 2 Stunden und immer ganz doll loben wenn sie draussen machen. 

Antwort
von brandon, 57

Ihr schimpft mit dem Hund und glaubt das er das versteht.

Wenn das so ist, habt Ihr Euch dann schon mal gefragt warum er es trotzdem macht?

Wenn man mal darüber nachdenkt (und dazu muß man kein Hundekenner sein) muß einem doch zwangsläufig klar sein das er es eben nicht versteht. Oder glaubt Ihr er macht es um Euch zu ärgern? Oder weil er so gerne geschimpft wird?

Bei Euch möchte ich kein Hund sein. 

Ich glaube das Problem in Eurem Fall ist das Ihr nicht versteht das auch ein kleiner Hund ein Hund ist, mit allen Bedürfnissen die ein Hund hat.

Ein Hund ist kein Püppchen.

Antwort
von BS3BM, 74

Schade, dass er nicht in Dein Bett scheißt!

Und Dir würde ich wünschen, dass Du auch mal total Not hast und nicht die Möglichkeit hast aufs Klo zu gehen. Wo würdest Du Dich dann erleichtern?

Der Hund muss halt abends nochmal spät raus, damit er sein Geschäft machen kann und bis zum nächsten Tag früh durchhält. Ein Katzenklo ist doch keine Alternative für einen Hund sich zu erleichtern! Den Teppich sieht der Hund als Ersatz für die Wiese. Du bist wahrscheinlich zu faul, um wenigstens abends noch eine kurze Runde mit Deinem Hund/en zu gehen.

Manche bilden sich Hunde ein und haben null Ahnung von artgerechter Haltung und den Bedürfnissen, die so ein Tier nunmal hat. Nicht der Hund gehört geschimpft, sondern Du nimmst am besten eine Zeitung und haust sie Dir auf den Kopf und sagst: Es war mein Fehler, ich habe was falsch gemacht.



Antwort
von LukaUndShiba, 92

Ich glaube ihr habt NULL Ahnung von Hunden.

Der Hund versteht nicht wenn du mit ihm schimpfst wenn er wo hin gemacht hat. Ihr bekommt es nicht mit also müsst ihr das kommentarlos hinnehmen. Der Hund reagiert nur so weil er deinen ärger spürt aber er versteht nicht was er gemacht hat. 

Und warum soll er in ein Katzenklo machen? Wenn ihr das dem Hund angewöhnt habt seid ihr selber schuld das er nun in die ganze Wohnung macht.

Kommentar von twd19955 ,

Chihuahuas werden öfters gezwungen aufs Katzenklo zu gehen was ich so widerlich finde weil das oft vorkommt! Ich werde dann immer so stink wütend! Wir haben eine große dogge zuhause und 2 kleine Hunde wir gehen trotzdem mit ihnen raus und nicht aufs Katzenklo. Die dogge würde zwar auch nicht rein passen aber egal xD 

Kommentar von LukaUndShiba ,

Vielen ist aber auch nicht bewusst das sie ihrem Hund damit beibringen unrein zu sein -.- Und dann ist das Geheul groß wenn der Hund dann die ganze Wohnung als Klo ansieht. 

Kommentar von twd19955 ,

Tja die Halter sind dann meines Erachtens selber schuld. Nur die armen Tiere tun mir leid die werden bestraft ohne zu wissen was jetzt falsch ist. Wir haben auch Katzen daheim aber uns wäre niemals in den Sinn gekommen unsere Hunde ins katzenklo zu schicken

Kommentar von Margotier ,

wenn der Hund dann die ganze Wohnung als Klo ansieht. 

und mit Sicherheit nicht nur die eigene Wohnung.

Viel Spaß, wenn man mit dem Hund jemanden besucht oder ins Restaurant geht...

Kommentar von wotan0000 ,

Ich habe auch einen Chi und weiss, warum er soooo kurze Beine hat, der muss sehr viel laufen. :-)

Kommentar von twd19955 ,

Das freut mich :D  Eine bekannte hatte mich mal gefragt wie sie ihren Chihuahua welpen stubenrein bekommt, da meinte sie man könnte ein Katzenklo kaufen. Ich hab sie angeblafft und gefragt ob sie spinnt. Mindestens zwei mal am Tag sollten Hunde rauskommen am besten 3 mal ! 

Kommentar von wotan0000 ,

Ja, da fällt mir meine Schwester mit ihrem Hund im ersten Winter ein.

Ihre Frage: "was macht ihr eigentlich bei viel Schnee und Kälte, wenn der Kleine muss"?

Ich sagte nur: "rausgehen" !?!

;-)

Antwort
von wotan0000, 48

Ich finde es echt traurig, wenn man sich eine Zwergrasse holt und einem als Halter nicht mal ansatzweise klar ist, dass es sich um einen vollwertigen Hund handelt, der die gleichen Ansprüche ans Leben stellt, wie ein grosser Hund.

Antwort
von dogmama, 55

Was kann ich dagegen tun?

egal wie klein, Hunde sind keine Katzen! 

Katzenklo entsorgen und oft regelmäßig mit den Hunden rausgehen! Dazu loben nicht vergessen wenn sie draußen gemacht haben! 

Antwort
von spikecoco, 16

als erstes informiere dich wie eine hundgerechte Hundehaltung geht. Was hat ein Hund auf einem Katzenklo zu suchen? Rein gar nichts. Dein Hund macht in die Wohnung und du schimpfst mit ihm, obwohl du gar nicht weißt wie lange es her ist, wo er sein Geschäft verrichtet hat. Dies zeigt, das du ebenfalls über nicht viel Wissen in Sachen Erziehung hast. Als erstes schaffe das Katzenklo ab, gehe ausreichend mit deinen Hunden Gassi, mecker nicht mit dem Hund, denn er versteht es sowieso nicht.

 Da man euch und euren Umgang mit den Hunden nicht kennt, nicht weiß wie sie gehalten werden , kann man auch nicht wissen, warum dein Hund dies macht. Demnach kann man auch keinen Ratschlag geben.

Antwort
von twd19955, 109

Wie wäre es wenn die Hunde auch mal schöne Spaziergänge machen könnten? Ein Hundeklo bzw Katzenklo ist so widerlich  wieso schafft man sich Tiere an und geht nicht mit ihnen raus? Eure Hunde protestieren gegen irgendwas deshalb machen die das ! 

Antwort
von Rebecca120181, 35

Anscheinend muss dein Hund nachts. Das fängt doch schon damit an, dass es dazu gar nicht kommen sollte. Also fängst du mal damit an noch später eine Runde mit ihm zu gehen. Und Katzenklos für Hunde? Mein Gott. Das ist ein Hund. Das heisst nicht umsonst KATZENKLO! Es gibt natürlich Hunde die diese Dinger als Klo benutzen aber das finde ich schrecklich. Was soll sowas? 

Naja, nicht mein Bier. 

Fang wirklich an spät mit dem Hund raus zu gehen. Versuche den Teppich (wenn möglich) an einen anderen Platz zu legen. Aber davon mal ganz abgesehen, der riecht seinen Kot. Du kannst den Teppich waschen und trotzdem weiß er dass der das immer zum kötteln benutzt hat. Das ist evtl schon Gewohnheit. Gewöhne ihn an etwas anderem und ändere seinen Tagesablauf. 

Antwort
von wotan0000, 78

Katzenklo lässt grüssen.

Schmeisst das Ding weg und beginnt mit vernünftiger Reinheitserziehung.

Hintern hoch vom Sofa und raus aus dem Bett um die Hunde nach draussen zu bringen.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 56

Auch ein Chihuahua ist ein HUND! Laßt die armen Jungs endlich auch leben wie Jungs, geht mit ihnen raus, laßt sie schnüffeln und markieren, wie es sich für Hunde gehört. Dann müssen sie auch nicht mehr auf den Teppich machen.

Unglaublich. Echt...

Antwort
von caladan01, 57

Hund + Katzenklo + Zaun.....tolle Konstellation.

Da kann einem übel werden. Und dann schreiben hier welche, das die Hunde bestraft werden müssen? Nee, nicht die Hunde sondern die "Halter".

man,man,man.......

Antwort
von Flupp66, 59

Um den Teppich einen Zaun gespannt echt jetzt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten