Frage von lippi1969, 53

Hund leidet an Atemnot. Was kann das sein?

Hallo liebe Nutzer-/innen, ich habe eine 10 jährige Terrier-Schnauzer-Mischlingshündin (etwas Beaglegröße), die in letzter Zeit sehr abgebaut hat, was wir auf das Alter geschoben haben, da sie irgendwie schneller zu altern schien, als andere Hunde. Nun ist sie vor ca. 2 W regelrecht kollabiert, nachdem sie ein Rinderohr gekaut hatte. Schleimhäute der Augen waren sehr blass, Nase sehr warm und feucht sie hat getorkelt und sehr stark gehechelt. Wir sind natürl. zum TA, der sie erstmal untersucht hat und am Herz nichts feststellen konnte (das war unser Anfangsverdacht) und auch sonst nicht gefunden, aber eben, dass die Schleimhäute sehr blass sind. Es wurde ein großes Blutbild gemacht, dessen Ergebnis jedoch bis auf Leber und Schilddrüse (minimal erhöhte Werte) total OK ist. Er hat auch etwas von Wassereinlagerung erzählt. Also erklärt das auch nicht die Atemnot, unter der der Hund ganz offensichtlich leidet. Aus heiterem Himmel hechelt sie stark und hat eine feuchte recht warme Nase. Sie ist total träge und läuft, wie ein uralter Hund. Wir sollen nächste Woche nochmal zum TA (hatten das Ergebnis nur tel besprochen), damit er uns ein Med für die Leber geben kann und er möchte die Schilddrüse abtasten, ob die irgendwo raufdrückt. Alles in Allem war diese Untersuchung mit dem großen Blutbild jedoch sehr unbefriedigend, weil da kein eindeutiges Ergebnis raus kam. Nun hat sie auch an der linken Seite (hinter den Rippen) eine ziemliche Verdickung (viell. Niere???). Das wollen wir dem Doc nächste Wo auch noch sagen und auch, dass sie unheimlich viel säuft. Aber viell. hat schon einmal jemand von euch eine Idee, auf was wir den Arzt noch ansprechen können bzw. welche Untersuchung noch sinnvoll wäre. Ach ja: Wir hatten eine Katze und der Hund hat sehr oft das Katzenstreu mit der Nase durchwühlt. Kann es sein, dass das Streu auch in die Lunge geraten ist? Vielen Dank schon mal Liebe Grüße lippi1969

Antwort
von michi57319, 38

Lasst bitte mal den Bauchraum schallen. Das gibt sehr großen Aufschluß über die Größe der Bauchorgane. Leber, Milz, Nieren. Mir lief es gerade eiskalt den Buckel runter, als ich von den blassen Schleimhäuten las. Irritierend jedoch, daß das Blutbild in Ordnung ist. Keine Anämie?

Wassereinlagerungen würden übrigens im Ultraschall auch zu sehen sein. Ich kenne einen Hund, der mehrfach punktiert wurde, weil er extrem viel Wasser eingelagert hatte. Goldie, 9 Jahre alt, herzschwach.

Die Trägheit und das Laufbild resultieren daraus, daß die Kraft fehlt, weil die Herzleistung nicht stimmt. Hoffen wir zumindest mal, daß es so einfach ist.

Wie gesagt, lass US machen, dann siehst du klarer.

Alles Gute für euch!

Antwort
von FrauStressfrei, 53

Das sind die Wassereinlagerungen . Eine Kombi aus Entwässerungstabletten und Herztabletten macht ihr Leben leichter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten