Frage von msforlyfe, 68

Hund lässt sich Zecke an der Schnauze nicht entfernen?

Hey, mein Hund hat jetzt im Sommer natürlich des öfteren mal eine Zecke, ist meistens kein Problem, aber die neue sitzt an seiner Schnauze und da will er sich von niemandem hingreifen lassen, auch wenn man ihn feste packt damit er still hält schafft er es sich aus dem Griff zu lösen und läuft weg.

Dazu muss gesagt sein, dass unser derzeitiger Hund aus dem Tierheim stammt. Das Tierheim kooperiert mit Rumänien und der Hund war wohl ein Streuner für einige Zeit. Die Probleme beim Fressen usw. sind fast gänzlich verschwunden, an den Kopf will er sich aber nach wie vor nicht fassen lassen (außer streicheln, aber nie festhalten o.ä.).

Meine vorherigen Hunde hatten ein solches Problem nie, ich weiß ja nicht was er in seinen Streunerzeiten so erlebt hat. Bei vielen Tieren hilft es ja die Augen zu verdeckten, damit sie ruhig werden, das funktioniert bei ihm jedoch sicher nicht. Kennt jemand einen Entspannungstrick oder sowas? Ansonsten hilft wohl nur der Gang zum Tierarzt, wobei er/sie es wohl auch einfach kurz mit "Gewalt" (feste Festhalten) machen wird. Ich will das allerdings aus Vertrauensgründen ungerne machen, es hat länger gedauert sein Vertrauen in einem solchen Ausmaß zu gewinnen, je nachdem was seine Aversion gegen Berühgungen am Kopf ausgelöst haben will ich dieses Vertrauen so nicht zerstören. Zur not lernt er eben einen Tierarzt kennen den er hasst. :P

Antwort
von Schneeflocke88, 54

Das muss nicht mal was mit der Vergangenheit zu tun haben, manche Hunde sind da einfach eigen ;-)

Ewig rum machen würde ich da nicht, dadurch bekommt er nur angst.. Ich würde die Zecke kurz vom Tierarzt ziehen lassen ( geht beim Ta meist verblüffend einfach und schnell) und dann in aller Ruhe üben, dass er sich auch am Kopf etwas machen lässt. Auch die Zeckenzange immer wieder mal einfach so an den Hund halten, damit sie nicht komplett negativ verknüpft wird...

Antwort
von leon932002, 57

Da musst du zum Tierartzt! Wenn er sich so wehrt, was auch klar ist, musst du dahin! Du willst doch nicht von ihm gebissen werden oder noch besser, du verletzt ihn sodass er kein vertrauen hat.

Antwort
von HalloRossi, 37

Wie wäre es mit einer vernünftigen Zeckenprophylaxe? Heutzutage sollte kein Hund mehr unter diesen Viechern leiden müssen!

Antwort
von noblike, 50

Geh bitte zur tierarzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community