Frage von Geparde, 57

Warum lässt sich mein Hund nicht abrufen?

Unsere Hündin ist jetz 6 Monate alt. Wenn ich sie im Haus rufe kommt sie sofort aber draußen auf der Wiese schaut sie zwar aber ignoriert mich dann und schnüffelt weiter. Ich kann sie mit nichts locken weil sie unterwegs keine Leckerlies will und auch nicht ihren heißgeliebten Knoten. Ich weiß nicht mehr was ich machen kann. Viele sagen dass sie zu jung ist um sowas zu können aber das glaub ich weniger. Was tun?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 44

Hallo,

mit 6 Monaten kann ein Hund noch nicht sicher abrufbar sein - mir stellt sich dabei dann die Frage: was macht dein Hund ohne Leine frei auf einer Wiese?

Erstens ist das brandgefährlich - für den Hund und auch für andere Menschen und zweitens lernt der Hund so höchstens: ach, ok, wenn ich dann mal Lust habe, dann kann ich ja kommen, aber eigentlich habe ich jetzt gar keine Lust, lass die mal rufen, das Leckerchen krieg ich später auch noch, wenn ich dann mal Lust habe und das Loch hier nicht mehr so verführerisch riecht und ist doch ohnehin viel besser nicht zu kommen, sonst muss ich wieder an die blöde Leine .....

Ein erfolgreiches Schleppleinentraining zur sicheren Abrufbarkeit dauert oft Monate - du kannst also, bei dem Alter deines Hundes - noch nicht wirklich intensiv und konsequent trainiert haben.

Googel mal nach Schleppleinentraining im Internet, dazu gibt es viele Videos oder lass es dir von einem erfahrenen Hundemenschen zeigen. Ganz sinnvoll ist natürlich immer ein Erziehungstraining in einer Hundeschule - da lernen vor allem auch die Besitzer, viele Fehler zu vermeiden. Und die nächsten gemeinsamen 12 - 15 Jahre machen sehr viel mehr Spaß und Freude mit einem gehorsamen Freund an der Seite.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von doggzz, 21

Hi,

ich habe auch einen 6Monaten alten Hund (allerdings ein Rüde). Er ist in diesem Alter und auch schon vorher sehr gut abrufbar. Allerdings kommen jetzt auch bei ihm erste Anzeichen der Pubertät und ab und an werde ich mal ignoriert. Ich kann dir auch nur definitiv das Schleppleinentraining ans Herz legen. Mache ich jetzt auch gerade wieder häufiger.Je öfter dein Hund die Erfahrung macht, dass er ja gar nicht kommen muss, wenn du rufst...desto schlimmer wirds. Ruf sie an der Schleppleine ein mal, vielleicht noch ein zweites Mal energischer, und wenn sie dann nicht auf dem Weg zu dir ist, hol sie mit der Schleppleine ran. Und wenn du damit nicht so gut klar kommst, würde ich mir vielleicht einen guten Trainer an die Seite holen. Man lernt nie aus.

Alles Liebe

Kommentar von Geparde ,

Also rufen vielleicht ein zweites mal und wenn sie nicht reagiert dann ranziehen. Und was folgt dann? Loben oder nicht? Könntest du mir das genauer erklären? Dankeschön

Antwort
von Mikado13, 57

Wie hast du denn ursprünglich das Abruftraining aufgebaut?

Ich würde erst mal mit Schleppleine den Abruf trainieren, bis der wirklich gut sitzt. Eventuell auch mit anderen,  gut erzogenen Hunden zusammen üben.

Irgendwann funktioniert es bestimmt...

Kommentar von Geparde ,

Habs schon mit Schleppleine probiert...irgendwas mach ich wohl falsch 😔

Kommentar von Mikado13 ,

Darf ich fragen, wie du es mit Schleppleine probiert hast?

Kommentar von Geparde ,

Natürlich. Ich hab sie gerufen und wenn sie dann irgendwann mal gekommen is gelobt. Oder gerufen und dann bisschen an der Leine gezogen...

Kommentar von Mikado13 ,

Dann google doch bitte noch einmal genau nach Schleppleinentraining, da findet man viel im Internet sehr viel dazu. Lass dir eventuell auch von einem Hundetrainer den richtigen Umgang zeigen. 

Dauert zwar einige Monate zum Teil, aber dafür funktioniert es dann wirklich... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten