Frage von LiiiKeaStaR,

Hund kratzt sich wund

Hallo, Mein Hund kratzt sich an 2 Stellen am Körper wund. Hinter den Vorderbeinen nähe Brustkorb an beiden Seiten. Hab das Fell durchgesucht aber nix auffälliges gefunden. Was kann das sein? Soll ich Babypuder auf die Wunden drauf tun und kann das sein das das nervlich bedingt ist weil wir erst seit kurzem umgezogen sind.

Antwort von tasianka,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es könnte sich um Milbenbefall handeln.

Es könnte auch an der Ernährung liegen. Von vielen Tierärzten wird empfohlen : 1-2 Teelöffel Distelöl auf das Trockenfutter geben und es wird besser, bzw. das Kratzen hört sogar ganz auf. Toller Nebeneffekt > er bekommt ein schönes, glänzendereres Fell. :-)

Auf jeden Fall mußt Du mit ihm zum Tierarzt, denn Dein Hund könnte auch eine Allergie haben. Hört sich vielleicht etwas verrückt an, aber es gibt Hunde mit Gluten-Unverträglichkeit. Das häufigste Symptom ist dann auch das Kratzen.

Alles Gute für Dein Hundi, Grüße.

Antwort von stella0485,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hast du ihn mit shampoo gebadet? könnte sein dass er alergisch reagiert hat. ich würde nichts drauf tun, nicht dass er sich dann noch mehr kratzt. auf jeden fall zum tierarzt mit ihm!!! gute besserung wünsch ich! =)

Antwort von Taki13,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hol die mal sicherheitshalber einen flo und nissten kam und dann bürste ihn mit dem kamm, vill. hat er einen leichten floh befall, wenn das nicht der fall ist dann geh mit ihm zum tierarzt kann milben oder andere ungeziefer sein oder ganz einfach eine futter allergie, du kannst auf die wunde bephanten augen und nasen salbe drauf tun, die ist nicht giftig, wenn mein hund mal eine wunde hat dann kriegt er das auch drauf, und wenn es keine flöhe sind dann geh bitte zum tierarzt mit deinem hund lg Taki13

Antwort von EmmaCeline,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Man eh warum gehen die Leute nicht gleich zum Tierarzt ? Muß der Hund erst wund sein ??? Mit nem Kind läuft man doch auch gleich zum Arzt.

Kommentar von LiiiKeaStaR,

man ey, es ist erst seit gestern und heute hab ich mal nachgeschaut weil er sich öfters kratzt als sonst ;)

Antwort von silvia140359,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

das kann man pauschal nicht sagen, das kann viele kleine Gründe und Ursachen haben, aber bei Nichtbehandlung auch die schlimmsten Auswirkungen. Geh mit ihm zum Tierarzt und laß es abchecken !

Antwort von cagalli,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

bring ihn zu einem Tierarzt

Antwort von joyce123,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Frag einen Tierarzt!

Antwort von Eratya,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Milbenbefall?... Mal zum TA.

Antwort von SirGonzo,

Mach keine Experimente , gehe schnell zum Tierarzt. Im Internet kann man nur raten, aber aus eigener Erfahrung glaube ich an Hautmilben, die unter der Haut sind. Dann bekommst Du eine Tingtur und in 10 Tagen ist alles wieder gut. Wenn Du lange wartest, wird das Hündchen bald kein Fell mehr haben. Die Milben kann er sich bei Kontakt mit anderen Hunden geholt haben , am Umzug sollte es nicht liegen, da sich Hunde schnell umstellen können.

Antwort von monochrom,

Ist sicher Herbstmilben. Hat mein hund auch. hat sich an arme voll wundgekratzt und wurd dann rausgestellt dass er milben hat die verstärkt im herbst vermehrt. Also ab zu doc ;>

Antwort von saharastrom,

Das kann eine Allergie sein. Gehe zum Tierarzt, dann muß das arme Tier nicht mehr so leiden.

Antwort von shalom,

Hallo,

die möglichen Ursachen sind sehr vielfältig, am ehesten tippe ich auf eine Allergie (irgendwas in der neuen Umgebung?).

Du bist sicher, dass Du Flöhe und auch einen Milbenbefall sicher erkannt hättest?

Auf jeden Fall solltest Du das dringend tierärztlich abklären lassen, um dem Tier nicht zu viel Stress zuzumuten.

Antwort von Ruffian,

Klingt dennoch nach Flöhen. Ab zum Tierarzt! Unser Hund hatte es auch letzten Monat und ist am Hintern jetzt nackt wie'n Pavian.

Antwort von ChaoticInfinity,

es kann ein psychogenes leckgranulom sein. Allerdings steht das ganz hinten. Vorab mal bitte zum tierarzt, hautgeschabsel / abklatsch nehmen lassen und auf milben untersuchen.

eine Futtermittelallergie stünde auch im raum.

Also ab zum tierarzt. Vor allem wenn es ein psychogenes Leckgranulom sein sollte wäre es gut das frühzeitig rauszufinden um den entgegenwirken zu können bevor das verhalten in fleisch und blut übergeht.

Antwort von link204,

ab zum tierarzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten