Frage von UserName42, 75

Hund krank von lauter Musik, da er besser hört?

Guten Tag,

meinem Hund ging es letztens nicht gut und der Tierarzt meinte er wisse nicht genau wo von es käme, aber ihm sei schwindlig. Hat mir darauf Tabletten mitgegeben und schon am nächsten Tag ging es meinem Hund wieder gut. Als ich grad meine Musik aufdrehen wollte ist mir aufgefallen, dass ich das am Tag bzw. Abend bevor es meinem Hund schlecht ging auch getan habe. Ich habe alle Türen geschlossen und bin extra zu meinem Hund hören gegangen und dort hat man rein gar nichts von der Musik gehört, auch blieb mein Hund entspannt liegen. Nichtsdestotrotz kam mir der Gedanke, dass er vielleicht andere Frequenz wahrnimmt oder ähnliches ... Hat jemand Ahnung ob ich nun laute Musik hören kann oder nicht? Wie gesagt habe alle Türen geschlossen und da das Haus groß ist ist mein Hund recht weit weg und man hört bei ihm wirklich gar nichts.

Danke im voraus

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 37

Ich verstehe echt nicht warum es so viele Tierärzte gibt. Die ohne Diagnose Tabletten verschreiben . Und die den Halter da mal im Regen stehen lassen. Komischen Tierarzt hast du da. Was waren das für Medikamente gegen was? 

So zu der lauten Musik. Man lebt mit einem Hund zusammen und es ist doch nun wirklich nicht fremd,das Hunde um ein Vielfaches besser und lauter hören als wir Menschen. Warum muss man die Musik voll auf drehen? Sicherlich nimmt der Hund das war. 

Hunde nehmen Vibrationen und Wärme über dir Pfoten auf. Es gibt zu genüge Videos wo Hund schon los rannten obwohl das Erdbeben vom Menschen noch nicht zu spüren ist. 

Kommentar von user6363 ,

Weil es einfacher ist, leider, kaum Ärzte scheren sich noch um Menschen oder Tiere. 

Kommentar von Einafets2808 ,

Das stimmt so nicht. Ich kenne kein Humanmediziner oder Tierarzt der einfach Leute nach Hause schickt ohne Diagnose. 

Wurde erst letztens bezweifelt,von einer Community Expertin,die sich ebenfalls wunderte wie viele Tierazte es bei GF gibt,die keine Diagnosen stellen. 

Was waren denn das für Tabletten? Hast mal ein Blutbild veranlagt? Wenn ja wie ist das ausgefallen? 

Schon alleine bei einem Blutbild kann man vieles diagnostizieren oder ausschließen. 

Kommentar von UserName42 ,

Die Auswahl an Tierärzten ist wo ich wohne extrem begrenzt, die Tabletten waren nur damit mein Hund schlafen kann, da er sich den ganzen Tag nicht hinlegen 'konnte'.

Werde mich nicht dafür rechtfertigen das ich (sehr selten) mal gern laut Musik höre. Wie bereits oben geschrieben bleibt er entspannt liegen und wie ich kommentiert habe (leider oben vergessen) hat mein Hund die Möglichkeit raus zu gehen wenn er möchte, was er nicht getan hat ... Würde es ihn stören würde er doch einfach weggehen oder?

Kommentar von Einafets2808 ,

Wenn der Hund plötzlich Panik Attacken hat oder kommt nicht zur Ruhe können das auch Andere Ursachen haben. 

Blutbild ,Leber und Nieren werte ebenso Schilddrüse checken lassen. 

Kommentar von KIttyHR ,

Wenn ich dich korrigieren darf: ein Hund hört nicht "lauter". Er hört deutlich besser als wir Menschen und nehmen andere Frquenzen war, ja das stimmt. Aber sie hören die Musik die wir hören nicht "lauter" als wir. Sie hören nur mehr heraus.

Antwort
von Blindi56, 35

Wenn Hundegehirne es nicht schaffen würden, für sie uninteressante oder unangenehme Geräusche völlig auszublenden, könnte sie schon ewig nicht mehr in menschlicher Nähe leben. Trotzdem, allzu lauter Musik sollte man sie (und sich selbst bzw. seine Mitmenschen) besser nicht aussetzen.

Antwort
von dfllothar, 7

Wuff wuff !

Ich als Hund höre mindestens 10 mal besser als du und kann hohe Töne bis zu 45 kHz hinauf, also Ultraschall, wahrnehmen. Aber ich mag so laute Musik garnicht, vor allem wenn die aus einem Lautsprecher kommt, noch schlimmer aus einer Stereoanlage, weil das immer mein Ortungsvermögen irritiert.

Wenn ich so laute Musik längere Zeit über mich ergehen lassen müßte, würde ich alsbald das Feld räumen und einen ruhigen Platz aufsuchen, bevor das mich krank macht.!

Wuff wuff, mein Herrchen mutet das mir nicht zu, er nimmt immer Rücksicht auf mich !

.

Antwort
von abssba1, 38

Wenn ich laut Musik höre (so dass man die auch außerhalb vom Haus hören kann ;) ) schläft mein Hund auf jeden Fall weiter :)

Kommentar von UserName42 ,

Okay das finde ich schon mal beruhigend ^^ Wenn er wollte könnte er auch raus gehen wo man es dann garantiert nicht mehr hören kann und das tut er nicht. 

Antwort
von supersuni96, 33

Laute Musik ist extrem schädlich für Hunde, aber auch für Menschen. Warum benutzt du keine Kopfhörer, so wie jeder normale Mensch das tut?

Kommentar von abssba1 ,

Weil kein Bass und so. Ist doch logisch

Kommentar von UserName42 ,

Weshalb ich wie gesagt alle Türen schließe und bei ihm gehört habe ... deine 'Antwort' beantwortet meine Frage leider nicht. Und auf mich selbst kann ich ganz gut aufpassen, danke.

Kommentar von eldiablo85 ,

stimmt, Musik ist laut am besten 😊. Mein Kumpel hat auch zwei Hunde, die machen sich dünn wenn es ihnen zu laut wird. Bei tönen die wir nicht hören, sie aber schon und die ihnen unangenehm sind bleiben sie auch nicht entspannt liegen, sind ja nicht blöd. An der Musik liegt es bestimmt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community