Frage von neonnature, 168

Mit welchen Kosten muss ich beim Tierarzt rechnen?

Ein paar bekannte wollen ihren chihuahua abgeben. Ich finds schade und wollte ihn bei uns aufnehmen, habe dann aber erfahren, dass er (trotz seiner 7 Jahre) noch nie beim Tierarzt war D.h. Noch nie geimpft worden, kein Pass etc.. Meine Frage ist jetzt wie viele Impfungen müsste er dann bekommen? Wie viel kostet eine ca? Ich weiß, ich sollte mich bei mir im Umkreis informieren und nicht hier aber ich will erst eine ungefähre Summe haben damit ich das nötige Geld dann bereit habe. Hoffe ihr könnt mir helfen, vielen Dank.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 80

Du solltest monatlich einen gewissen Betrag in ein Sparschwein stecken.

Wie hoch Tierarztkosten werden - weiß niemand.

Die Impfungen, hier solltest Du einen Bluttest auf bestehende Impftiter machen lassen.

http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=1...

Lese Dir den Link ganz genau durch! 

Nachdem der Hund seine 7 Lebensjahre über noch bei keinem Tierarzt war - scheint er ja ein sehr gesundes Exemplar zu sein. Nicht übertreiben bitte mit Impfungen und Entwurmungen oder Repellents zwecks Vorbeugung auf Ungeziefer.

Grundimmunisierung, ja. Aber wenn Du nicht im Ausland mit ihm bist und sonstiges, kannst Du ihm Tollwut, Leptospirose, Zwingerhusten, Borreliose - als Impfung ersparen.

Auch Wiederholungsimpfungen nur, wie im Link oben, wenn kein Titer für Immunisierung mehr vorliegt. Für grössere Tierarztkosten - es gibt Tier Krankenversicherungspolicen.

Viel Freude an dem Kleinen wünscht...

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 55

Ist er vielleicht schon als Welpe grundimmunisiert worden, dann braucht er nie wieder geimpft zu werden, es sei den du willst ins Ausland, dann brauchst du noch Tollwut dazu. Dies regelmäßig ca. alle 3 Jahre.

Lies hier: http://www.agtiere.de/index.php?id=240

Das ein Hund noch nie beim Tierarzt war, wäre ja erst mal positiv zu bewerten, denn ein Hund der nicht zum TA muß, ist auch nicht krank gewesen.

Ich würde nur zum TA gehen und einen allgemeinen Gesundheitscheck machen lassen. Warum mehr als notwendig tun?

Antwort
von Gothictraum, 61

oje das wird nicht billig, da aber auch nicht alle Impfungen auf einmal gemacht werden. Es ist je nach Tierarzt anderes, fragen sie mal bei denn wo sie dann hingehen nach was eine Combie spritze kostet, die muss 1-2 im Jahr gemacht werden und enthält alle wichtigen Impfungen auf einmal.

zu denn empfehle ich eine Entwurmung und evlt ihn Chipen zulassen.

neben denn Tierarzt kosten kommen jährlich noch hundesteuern von 100€ dazu.

und eine Hunde Hapflichtversicherung wäre auch ratsam

Kommentar von friesennarr ,

http://www.agtiere.de/index.php?id=240

Vorsoglich entwurmen geht nicht. Kotprobe ja und dann gezielt entwurmen wenn nötig.

Erst mal gucken ob Hund nicht schon vom Züchter einen Chip hat

Antwort
von MiraAnui, 40

Ruf einfach bei verschiedenen Tierärzten an.

Jeder Tierarzt kann im gewissen Rahmen seine Preise selbst bestimmen.

Dann gibt es Tierärzte die nachlässe geben wenn du ein Tier rettest..meiner hat die Hündin aus Italien kostenlos untersucht, entwurmt etc.

Kommentar von friesennarr ,

Um einen Preis erfragen zu können müsste man erst mal wissen, was überhaupt anfällt, und das kann nur jemand vor Ort sagen.


Kommentar von MiraAnui ,

Da dee Hund gar nicht geimpft ist. Folgt eine Grundimpfung.  

Kommentar von friesennarr ,

Woher weis man das? Nur weil kein Impfpass vorhanden ist? Dafür gibt es Titertests.

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 93

Die jährliche Impfung liegt, je nach Region, zwischen 30€ und 80€. Hier wäre aber eine Grundimmunisierung fällig, die teurer sein wird.

Allerdings wäre es sinnvoll, den Hund auch einmal untersuchen zu lassen, einen Chip setzen zu lassen und ggf. zu entwurmen. Komplett würde ich, je nach Region, insgesamt mit 150€ - 250€ rechnen.

Kommentar von stey1954 ,

@ Naninja,

was ist eine Grundimmunisierung (mit was für einem Wirkstoff, usw.)?

Liebe Grüße  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von friesennarr ,

Es gibt keine "jährliche Impfung" die Tierärzte die das tun handeln gegen das Tier und für ihren Geldbeutel.

Bei manchen Impfstoffen (Zwingerhusten, Lepto) wird jährlich gespritzt sind aber unnötig.

Die wichtigsten Impfungen wie Pavo, Hepatitis und Staupe müssen nach der 16 Woche nie wieder nachgepritzt werden, werden von erfinderischen Tierärzten aber auch alle 3 Jahre nachgespritzt.

http://www.agtiere.de/index.php?id=240

Sinnvolles und ordentliches Impfen ist wichtig - aber keine Dauerimpferei.

Kommentar von stey1954 ,

@friesennarr,

ich weiß doch, warum ich DICH zur/m Freund/in (psss!) gewählt habe!! Auf Dich, kann man sich immer verlassen (Ich will Dir aber nicht auf den Wecker fallen!!!), dieser Weg ist auch gut, oder?

Liebe, liebe Grüße von uns beiden mein Schatz und DANKE!  <(●_●)>  Pippa & Rozina 

Kommentar von Naninja ,

stey, das kannst Du halten wie ein Dachdecker.

Es gibt Themen, bei denen werden Hundebesitzer niemals auf einen Nenner kommen. Erziehung, Ernährung und eben auch das Thema Impfung gehören definitiv dazu.

Informier Dich gründlich (und zwar nicht auf Basis der Aussagen von völligen Laien) und entscheide, was das Beste für Deinen Hund ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten