Frage von Tschakamalaka, 44

Hund knurrt mich an und ist angriffslustig!?

Hallo! Meine Freundin und ich haben uns vor 2 Wochen einen Hund (Jack Russell Mischling) aus dem Tierheim geholt! Sie dürfte beim Vorbesitzer nicht ganz gut behandelt worden sein, denn sie war von Anfang an schon sehr ängstlich und schreckhaft! Mittlerweile wird dieses unsichere Verhalten von Woche zu Woche besser und generell ist sie sehr brav! Seit einigen Tagen taucht aber immer wieder das Problem auf, dass sie mich sehr aggressiv anknurrt wenn ich im Schlafzimmer zu unserem Bett gehe! Zur Erklärung, sie hat ihr Hundebett in unserem Schlafzimmer, aber nicht direkt an unserem Bett! Also wenn ich zur Tür reinkomme gehe ich nicht direkt an ihr vorbei, sodass sie dadurch gestört fühlen könnte.Und wenn ich dann von der Tür zum Bett gehe knurrt sie wie gesagt wild und geht auch in Angriffsposition, läuft auch mal her und bellt kurz. Hab mich am Anfang total über dieses Verhalten geschreckt, weil sie sonst draußen eher noch ängstlich ist. Auffalend ist natürlich auch, dass sie das nicht von Beginn an gemacht hat, sondern erst seit einigen Tagen immer wieder mal. Wenn ich sie zwischendurch streichle, leckt sie ständig meine Hand ab, was ja durchaus als gutes Zeichen zu sehen ist! Könnte es sein, dass sie in irgendeiner Form eifersüchtig ist und will, dass ich bei ihr am Bett bleibe oder was könnte der Grund für dieses Verhalten sein??? Bzw. wie kann man das feststellen und dementsprechend beheben??? Meine Freundin und ich sind ziemlich ratlos, was das bedeuten soll... Vielen Dank für eure Antworten und Tipps!! Liebe Grüße

Antwort
von FinDev, 19

Das Knurren ist noch kein aggressives Verhalten - so kommuniziert ein Hund.
Es könnte sich im territoriale Dominanz handeln. Könnte!
Sicherheit kann dir nur ein Hundetrainer geben.
Was der Hund in der Vergangenheit ertragen musste darf deine Erziehung nicht bestimmen.
Der Hund wird es euch danken!

Antwort
von uwe4830, 21

leider hast du ein sehr ernst zu nehmendes Problem. und ich hoffe das ihr keine Anfänger seit, falls doch heißt es ihr habt sehr viel Arbeit vor euch. Euer Hund hat ein territorielles Agressionsproblem. Zuerst würde ich ihn aus dem Schlafzimmer verbannen und ihm einen Platz zuweisen, wo er keine Wächterfunktion übernehmen muss. Zudem was hat das Tierheim mitgeteilt, also warum wurde der Hund abgegeben, z,B. die alten Besitzer wurden gebissen oder so. Das Verhalten die Wohnung in Anspruch zu nehmen stellt sich rasch ein, denn er weis genau wo er gelandet ist und mit wem er es machen kann.

Herzlichen Glückwunsch, das alles kann sich zu einem richtigen Problem entwickeln, bisher droht er nur, aber in Kürze geht die Post ab.

Antwort
von SusanneV, 23

Du hast sehr viele Infos gegeben und gerade deshalb kann ich das Verhalten Eures Hundes nicht einschätzen. Du weißt nicht, was er schon alles Schlimmes mitmachen musste. Darum kann ich Dir leider nur raten in eine Hundeschule zu gehen. Ich weiß, dass ist eine Standardantwort und vielleicht bekommst Du noch bessere Ratschläge. Ich wünsch Euch alles Gute. Liebe Grüße Susanne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community