Frage von HundeKIND123, 102

Hund kaufen, passt alles: Ja oder Nein?

Hey :-) Ich würde gerne mal wissen wie ihr Job und Hund vereinbart. Ich bin Tag täglich 9 bis 10 stunden außer Haus, aber vermutlich wäre das zu lange für einen eigenen Hund. Etwas was ich ziemlich traurig finde da ich mir schon mein ganzes Leben einen Hund wünsche. Nun bin ich aber 26 und es passt zeitlich wohl nicht. Habe auch keinen der aufpassen könnte. Hättet ihr noch alternativ Lösungen?

Ich freue mich über JEDE Antwort <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LukaUndShiba, 41

Es ist toll das du dich vorher informierst, tut ja leider nicht jeder.

Ja 9-10 stunden sind zu lange und wenn du niemanden hast der aufpasst fällt der eigene Hund damit wohl leider ins Wasser. Tut mir ehrlich leid für dich.

Es gibt noch Hundesitter und so aber da solltest du überlegen zu wem der Hund dann mehr Bindung hätte: Zu der Person die 10 stunden bei ihm ist und ihn tagsüber beschäftigt oder zu dir?

Als Alternative gäbe es noch das du als Gassigänger im Tierheim hilfst. Du kannst Zeit mit Hunden verbringen und tust was gutes. Aber es muss kein Hund bei dir zuhause leiden.

Kommentar von HundeKIND123 ,

Das mit dem Tierheim klingt toll, Danke!

Antwort
von brandon, 32

Magst Du Katzen?

Ich habe meine Liebe zu Katzen entdeckt als ich aus beruflichen Gründen keine Zeit für einen Hund hatte und er viel zu lange allein gewesen wäre.

Heute habe ich wieder Hunde und Katzen werden auch immer dabei sein.

Wenn Du Dich für eine Katze interessierst dann solltest Du zwei Katzen nehmen sonst ist eine Katze den ganzen Tag allein sehr einsam. 🐈🐱

Einen Hund zu halten der den ganzen Tag betreut wird halte ich für keine gute Idee denn der Hund weiß am Ende gar nicht mehr wo er hingehört und es kann passieren das für den Hund der Betreuer zur Bezugsperson wird.

LG

Kommentar von HundeKIND123 ,

Ich reagiere leider allergisch auf Katzen. Aber danke!

Kommentar von brandon ,

Schade.

Antwort
von Ninni381, 38

Hi H! Ich finde es absolut großartig, wie verantwortungsbewusst du schon im Vorfeld mit dieser Frage umgehst. Wenn niemand anders mithelfen kann und du das Tier auch nicht zur Arbeit mitnehmen kannst, so wird es momentan zeitlich LEIDER wirklich nicht sinnvoll sein, ein eigenes Hündchen zu halten. Das tut mir total Leid für dich, denn ich selbst bin auch ein riesiger Hundefan.

Bei meinen eigenen Schätzchen hatte ich stets genügend tolle Helferlein zur Seite, und ohne diese Unterstützung hätte ich früher niemals in VZ arbeiten können (und wollen). Zugunsten der Gesundheit und des eigenen Seelenheils habe ich mittlerweile allerdings die TZ wirklich sehr zu schätzen gelernt, aber das ist wohl eine andere Geschichte:-)

Es gibt wahrscheinlich in jedem Ort verzweifelte Hundehalter, die über einen lieben und vertrauenswürdigen Hundesitter für das ein oder andere Wochenende extrem glücklich wären. In meiner Gegend gibt es in einigen Supermärkten (K&K, Kaufland) eine Pinnwand mit derartigen Gesuchen, wo man ganz unproblematisch "inserieren" und antworten kann. Speziell in Richtung Ferienzeit wird hier auch vermehrt in verschiedenen Zeitungen nach Urlaubssittern gesucht, und Tierheime freuen sich immer über zuverlässige Gassi-Geher. Manchmal liegt das Glück sogar viel näher als erwartet, und möglicherweise reicht schon die gezielte Kontaktaufnahme mit einem hundehaltenden Nachbarn...

Alles Gute, und viel Erfolg wünsche ich dir!!!

Antwort
von Achwasweissich, 32

Viele Tierheime freuen sich über katzenschmuser und Gassigänger, frag doch einfach mal dort an. Normalerweise musst du vorher etwas üben damit die dort wissen das du keinen Unfug anstellst aber das sollte ja kein Ding sein.

Antwort
von MiraAnui, 15

Geh ins Tierheim mit Hunden spazieren, die freuen sich tierisch und sammelst schonmal erfahrung und irgendwann passt es zeitlich bei dir besser^^

Oder du fragst Nachbarn ob du ab und an ihren Hund borgen kannst^^

Das hab ich gemacht solang ich keinen eingen Hund hatte

Antwort
von MunzelM, 46

hey, mir gehts gleich und ich will das keinem hund antuhen, aber ich geh ab und ann mal ins tierheim und hol mir nen hund und lauf mit dem en bisel, ist echt schön wie die sich dan freuen die lieben

Antwort
von KatrinNKS, 8

Diese Zeitspanne ist für einen Hund wirklich zu lange. Das würde ich meiner auch im Notfall nicht antun wollen.

Ich habe das Glück, dass ich meine mit ins Büro nehmen darf, was die Sache ungemein erleicht. Wenn ich samstags noch jobbe, dann kommt eine Hundesitterin die sie abholt und wieder bringt. Die ist auch super zuverlässig und sagt nicht mal eben ab, weil sie einer Erkältung hat oder so.

Es gibt auch Tagesstätten für Hunde, die leider häufig schon voll belegt sind und dazu auch noch teuer. Hier im Rheinland kostet das ca. 250€ im Monat. Da würde ich auch nicht jede nehmen und genau auf die Gruppe achten. Man braucht dafür nämlich keine Ausbildung.

Alternativ bleibt dir wohl leider nur das Gassigehen mit Tierheimhunden oder einem Hund von den Nachbarn.

Antwort
von dogmama, 32

täglich 9 bis 10 stunden außer Haus

keinem Hund kann man zumuten so lange alleine zu sein!

Antwort
von pruddle, 41

Ausgewachsene Hunde sollten täglich nur ca. 4 Stunden alleine bleiben müssen, aber dieses alleine Bleiben muss erstmal geübt werden.
Schließlich sind Hunde Rudeltiere und bleiben ungern alleine, grade 9-10 Stunden sind echt unzumutbar.
Wenn du niemanden hast der nach dem Tier sieht, muss die Anschaffung eines Hundes leider noch etwas warten, bis du ihm die nötige Zeit bieten kannst.

Antwort
von Smile2601, 36

Also ich nehme unseren Hund immer mit zur Arbeit oder in die Uni. Bei manchen Jobs ist das ja möglich ,ich weiß ja nicht was du beruflich so machst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten