Frage von banane131, 51

Hund juckt sich am Bauch?

HILFE!!!!!!! Ich verzweifle noch.....

Unser Oleg, russischer Schäferhund, ist eigentlich das ganze Jahr im Fellwechsel. Nun juckt er sich seit Tagen die Flanken. er steht immer wieder und kratzt. Nicht ständig, aber regelmäßig TA haben wir durch, entwurmt ist er regelmäßig, keine Herbstgrasmilben, etc etc Futter schließe ich auch aus. Er wird gebarft, also ohne Trofu und Dose, ohne Ausnahme. Hat noch jemand ne Idee??? Liegt es nur am Fellwechsel? Wie gesagt, er haart das ganze Jahr wie verrückt......

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaggieundSue, 51

Hat der TA auf Milben geschaut? 

Hat er trockene Haut und Schuppen? 

Kommentar von banane131 ,

Milben sind ausgeschlossen, keine Schuppen, keine trockene Haut. GSD auch noch keine aufgeschuppelten Stellen.

Kommentar von MaggieundSue ,

Wenn Gesundheitlich alles i.o ist, fällt mir nur noch ein "Spleen" ein. Wenn er sich wieder mal kratzt....wie reagierst du da? :)


Kommentar von banane131 ,

Spontan gar nicht, ich registriere es! Spleen, würde zu ihm passen, 8 Jahre kein zuhause und jetzt nachholen wollen..... ( er holt nach, ohne Rücksicht auf Verluste :-))))

Kommentar von MaggieundSue ,

ahh alles klar! ;) Kenne ich. Hatte auch mal so eine arme Nase. Die hatte übrigens das selbe Phänomenen. Ich hab mal mit einer homöopathie Therapie angefangen. Dies half recht gut. Eventuell wäre dies noch nee Lösung oder Hilfe....

Antwort
von dogmama, 31

keine Herbstgrasmilben

evtl. Läusebefall oder auch eine Pilzerkrankung. 

würde den Tierarzt mal wechseln und zu einer Tierklinik gehen!

Kommentar von banane131 ,

Würde ich bei Läusen nicht Nissen sehen oder irgendwas auf ihm rumkrabbeln? da ist nichts, Ta hat auch gekämmt, da ist nichts. Pilze würden doch auch Flecken auf der Haut machen, oder? so wie Flechten. Hautveränderungen halt. Das hatten wir in den vielen Jahren Hund noch nicht....

Kommentar von dogmama ,

bei hellen Fellstellen sind die Nissen kaum zu erkennen

die Untersuchung einer Hautprobe müßte doch Klärung bringen!

Antwort
von rlstevenson, 43

Flöhe sind erstmal das Naheliegendste.

Kommentar von banane131 ,

Nee, Flöhe sind es auch nicht, sind ausgeschlossen. Dann würde er sich auch überall schuppeln. Er kratzt sich nur in den Flanken. Keine Pfotenbeisserei, nicht aufgekaut, nur die Flanken.

Kommentar von banane131 ,

Wir haben auch noch 2 große Hunde. Die haben es nicht, sind ganz normal ( bis auf die üblichen Macken  :-)

Kommentar von rlstevenson ,

Wenn der Hund noch nicht lange bei Euch ist, kann es natürlich auch sein, dass er das Barfen nicht verträgt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten