Frage von chopper1997, 138

Hund jagt beim Spaziergang unkontrolliert seinen Schwanz?

Hallo zusammen, ich habe einen deutschen Schäferhund (6 Monate) und seit ca. 1 Monat hat er angefangen seinen Schwanz draußen zu jagen.Wir waren schon beim Tierarzt um seine Rute zu untersuchen oder ob er von Würmern/Flöhen befallen ist, aber das ist nicht der Fall.Körperlich ist er also in einem guten Zustand. Nun sind wir ziemlich verzweifelt, weil wir kaum noch mit ihm Spazieren gehen können, weil er irgendwann anfängt seine Rute krankhaft zu verfolgen und dann hört er auch nicht mehr auf Kommandos. Auch das ablenken fällt sehr schwer, weil er nicht auf sein Spielzeug oder Leckerchen reagiert. Er dreht sich einfach ununterbrochen und legt sich auch öfters hin und starrt den Schwanz an. In dem Fall kommen wir kaum ein Schritt weiter und ich mache die leine ab und gehe einfach weg (dann folgt er mir irgendwann wenn er mich nicht mehr sieht, aber das ist mir zu unsicher bei Straßenverkehr) oder wir müssen abgeholt werden. Manche sagen, dass es in dem Alter normal ist aber ich behaupte mal, dass es in dem Ausmaß nicht normal ist, weil das bei jedem Spaziergang passiert. Bitte helft uns, wir haben sogar diesen Trichter ausprobiert beim Spaziergang (Nach dem Motto: Aus den Augen aus dem Sinn) aber das hat auch nicht geholfen...

Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten!

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von brandon, 62

Vielleicht hilft Dir dieses Video weiter.

Es ist das Video mit dem Deutschen Schäferhund.

http://www.vox.de/cms/sendungen/der-hundeprofi/der-hundeprofi-videos.html

Wenn nicht, würde ich an Deiner Stelle Hilfe in einer Hundeschule suchen 

LG

Kommentar von chopper1997 ,

Super link, ähnelt sehr meinem Hund aber einen Experten werde ich trotzdem suchen müssen..

Antwort
von Flauschy, 81

Guck mal hier

http://www.wildsterne.de/blog/2013/12/08/tail-chasing-fun-disaster/

steht, dass DSH eine genetische Veranlagung für das Jagen der eigenen Rute haben.

Ich würde mich als erstes an einen Tierarzt wenden.

Und ich würde darüber nachdenken, ob der Hund unter- bzw. überfordert sein könnte.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 70

Hi,

Ich würde das für eine Übersprungshandlung halten, um den Verdacht zu stützen, macht er das denn drin auch oder nur draussen?

Bitte lest diese Seite mal aufmerksam durch

 http://www.michis-hundeseite.info/stressundleistung.htm

Und ändert euren Umgang mit den Hund komplett, wenn euch das schwer fällt, besucht bitte mal eine fähige Hundeschule. Das Problem wurde schon richtig erkannt, normal ist das nicht, sondern ein extremer Hilferuf eures Hundes :(

Kommentar von chopper1997 ,

Nur draußen macht er das und meistens wenn er irgendwo hingehen will, wo ich nicht hin will..

Kommentar von jww28 ,

Jo dann Bingo :( leider :( der Hund ist total gestresst bzw überfordert, da es ein Arbeitshund kann es sogar auch Stress durch Unterforderung und mangelnde Führung sein :( aber da würde ich euch lieber in eine Hundeschule sehen die das auch live miterleben ab wann genau er die ersten Stresssymptome zeigt. Möglich wäre das der Hund gar nicht an unsere Umwelt rangeführt wurde und somit nun komplett überfordert wird. Die Kommandos nicht stimmig sind. Oder er gar nicht geführt wird, sondern alles selber regeln muss, was für ein so junges Tier auch Streß bedeutet. Letzteres passt ganz gut, da es ihn stresst wenn du nicht so willst, wie er vorgesehen hat. Grad bei Arbeitshunden wie den Schäferhund muss man als Halter immer den Hund Vertrauen und Sicherheit vermitteln und dafür sorgen das er mental und körperlich sich auslasten kann, da es sonst denHund in den Wahnsinn treiben kann :( 

Ich drücke euch alle Daumen das ihr mit einen guten Verhaltenstherapeuten oder einer Hundeschule die sich mit Stressverhalten bei Arbeitsstunden auskennt euren Wuffel wieder auf die richtige Spur bringen könnt. 

Wäre es ein sterreotpyisches Verhalten würde der Hund das auch drin weiter durchziehen, es ist also noch nicht zu spät für das richtige Training. Wenn du im Moment gassi gehst, suche bitte reizarme Umgebungen aus und versuche einfach mal so wenig Kommandos wie möglich und Spiel stattdessen mit ihm (kontrolliert bitte, also absitzen lassen, Spielzeug verstecken und suchen lassen wenn man das okay gegeben hat, nun nix aufreibendes zocken wie raufen oder jagdspiele.) Der Tipp dient nur dazu die Situation nicht weiter zu verschlimmern, zum Experten muss der aufjeden Fall.




Kommentar von chopper1997 ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!Ich werde deine Tipps befolgen und umsetzen damit es dem armen besser geht :)

Antwort
von HalloRossi, 36

Das ist einen psychische Störung die dramatisch Enden kann. Da braucht ihr unbedingt einen Hundeprofi.

Antwort
von froeschliundco, 46

das hört sich sehr nach stereotyp an durch unter-oder überforderung...bitte holt einen hundetrainer ins haus,der sehr feinfühlig auf den hund eingeht...solche probleme muss man vor ort beurteilen können, um die ursache zu finden...bitte macht jetzt was, nicht zuwarten den das verhalten wird sonst nur noch mehr verinnerlicht u.gefestigt

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 46

das ist eine typische ueberspungshandlung. der hund ist entweder unter/oder ueberfordert.

lasst euch von einem guten hundetrainer beraten. bitte sich na jemanden wenden, der gewaltlos erzieht und kenntnis von dieser rasse hat.

Antwort
von silberwind58, 77

Das könnte eine Zwangsstörung sein. Gibt es leider nicht nur bei Menschen.

Kommentar von chopper1997 ,

Ja, daran habe ich auch schon gedacht.. Leider weiß ich nicht wie wir damit am besten umgehen können und zu welchem Fachmann man da gehen muss

Kommentar von silberwind58 ,

Frag Deinen Tierarzt,der weis bestimmt mehr.Alles Gute!

Antwort
von eggenberg1, 22

Leider weiß ich nicht wie wir damit am besten umgehen können und zu welchem Fachmann man da gehen muss

du  rufst in  einem  euch naheliegendem  tierheim an   und fragst , ob  die mit einem  tiertrainer zusammen  arbeiten  oder ob sie  einen guten gewaltfrei arbeitenden  kennen-- erklär  vorweg  ,worum es sich handelt.

Antwort
von H3E3N, 52

Was du probieren könntest wäre eine Berührung um Ihn aus diesem Verhalten raus zubringen, du merkst ja hoffentlich, wann der Hund anfängt seinen Schwanz zu fokussieren. In dem Moment musst du eingreifen und Ihm einen Stich mit dem Mittel und Zeigefinger geben, etwa seitlich am Nacken.

Um dieses Verhalten zu Unterbinden, falls es durch die Aufregung kommt, drück Ihn auf den Boden und lass Ihn dort liegen bis er sich nicht vollkommen entspannt.

Damit du sein Verlangen nach Jagen stillen kannst nimm, einen Stock und lauf mit Ihm etwas herum, Wedel dem vor der Nase. Wie seinen Schwanz halt.

Kommentar von chopper1997 ,

Ich habe es ausprobiert. Der Stups mit dem Finger hat ihn nicht sonderlich interessiert, er hat einfach trotzdem angefangen den Schwanz zu jagen und auf den Boden drücken macht ihn zwar kurz ruhig, aber wenn ich ihn los lasse dann rastet der wieder aus und Ablenken mit Stock wirkt auch nur kurz :( Trotzdem danke für die Vorschläge

Kommentar von spikecoco ,

lasst doch mal diese Cesar Millan Methoden bei einem Hund , dieses unsinnige herum docktern an einem Hund mit diesen Problemen löst man sicherlich nicht so.

Kommentar von spikecoco ,

suche dir bitte einen Hundetrainer, der sich mit Zwangsstörungen auskennt.

Kommentar von H3E3N ,

Cesar Milan Methoden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten