Hund ist blind geworden, was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mein alter Papillon ist auch blind geworden, und findet sich trotzdem wunderbar zurecht.

Wichtig ist, dass Du ihn nicht mehr von der Leine lässt, damit er nicht desorientiert herumrennt und sich verletzen kann.

Ich hab für meinen Kleinen eine 8-m Flexi mit Gurte, nicht mit Seil, damit er doch etwas Freiheit hat....aber auch eine Schleppleine wäre ein Vorschlag von mir.

Dein Hund wird mit seinen Ohren *sehen*.....rede mit ihm, wenn Du in seine Nähe kommst, damit er nicht erschrickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo , ein blinder Hund kommt wunderbar im Leben zurecht 

Wichtig ist das Ihr nicht ständig die Wohnung umräumt und wenn sich etwas verändert führt den Hund da ran . So wird er dann auch nix umrennen . Unterwegs solltest Du ihn gerade jetzt nur an der Leine führen . Ich hab zu meinem z.B. immer gesagt - Vorsicht Baum . Dann wußte er ein Gegenstand ist vor ihm um den er rumlaufen muß 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid für euch und die Hündin. Aber was sagt denn der Tierarzt? Welche Prognose gibt er?

Sollte Blindheit die einzige Folge sein, musst du dir vorstellen, dass Die Augen für Hunde lange nicht die Bedeutung haben, wir für Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch mal einen Hund der Staupe bekam trotz angeblicher Impfung, daher weiß ich wie schrecklich diese Kranheit sein kann. Mein Hund hat es überlebt, bei ihr waren hauptsächlich die Atemwege erkrankt. Auch ich war lange Zeit täglich beim Tierarzt mit ihr.

Zum Glück hat mein Hund keine Schäden zurückbehalten. Wie ich von Tierärzten weiß ist das selten der Fall. Die meisten Hunde tragen bleibende Schäden von dieser grauenvollen Krankheit zurück.

Es tut mir sehr leid das der Kleine sein Augen Licht verloren hat. Ob das so bleibt kann ich Dir leider auch nicht sagen.

 Was hat der Tierarzt denn dazu gesagt?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaBaFe
03.07.2016, 17:25

Wir mussten Sie leider einschläfern lassen 😔😔😔 Die Krankheit hat das Nervensystem angegriffen und man konnte nichts mehr für Sie tun. Danke f. deinen Rat.

0

hunde kommen mit blindheit sehr gut zurecht. mein 15 jaehriger ist altersbedingt jetzt blind.

hundeoreintieren sich hauptsaechlich ma geruch!

raeumt die wohnung nicht oft um.

bei mienm hund habe ic hdraussen siganlaeorter, damit er weiss was kommt: "also "treppe rauf/runter! "..da weiss er ,das da stufen sind.

"nach links, rechts" kann er auch und "stop"-da bleibt er soafrot stehen..

du musst etwas vorausschauend sein. bitte lasse den hund nicht freilaufen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Husky.... viel zu früh von Mutter und Geschwistern weg.... keine Beisshemmung gelernt.... Durchfall.... dann Parvo.... jetzt Staupe...... ehrlich gesagt, auf diesem Welpen wäre der Hundehändler lieber sitzen gebleiben, als das ein unbedarftes junges Mädchen sich dieses Problemtier ans Bein nagelt.

Ich hoffe du hast aus deinem Fehler gelernt und kaufst nie wieder Billigwelpen!

Mit der Blindheit wird der Hund lernen zu leben, er ist ja noch jung und am PC arbeiten oder ein Auto fahren muss er ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adventuredog
24.06.2016, 08:47

*sitzen gebleiben

soll natürlich 

sitzen geblieben heissen ^^

3
Kommentar von LukaUndShiba
24.06.2016, 09:06

Und zum Schluss lernen die Leute ja meist doch nicht... 

3
Kommentar von NaBaFe
03.07.2016, 17:28

Wir haben Sie nur zu uns genommen weil Sie sonst in den Loch wo Sie war gestorben wäre! Ich finde es schrecklich und bösartig wenn man einen Welpen so früh von Mama und Geschwister weg nimmt. Aber dort sterben lassen konnte ich Sie nicht. Und bei uns hat Sie so viel Liebe bekommen die Sie wo anders bestimmt nie bekommen hätte. 

0

Auch ein Blinder Hund ist auch ein lieber Hund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?