Hund isst ungern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Probier mal ihm das Futter eine Zeit lang mit der Hand zu füttern. Du hast geschrieben wenn ihr ihn der Küche sitzt kommt auch er und frisst und du vermutest das er dem Napf nicht traut. Wenn er dir gut aus der Hand frisst taste dich mit dem Futter womit er am besten klar kommt etwas weiter. Stell den Napf aus dem er fressen soll daneben. Fütter ihn weiter aus der Hand und stell den Napf immer näher an den Hund. Wenn alles gut klappt lass ein bisschen was von dem Futter in den Napf fallen, fütter aber weiter größtenteils aus der Hand. Lass mit der Zeit immer mehr Futter in den Napf gleiten und schau was passiert. Ich weis nicht ob es klappt aber ich denke einen Versuch ist es wert. Alles gute, hoffe ihr findet die richtige Lösung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein letzter Satz ist richtig. Wenn er nicht innerhalb 15 Min.frisst,Napf wegnehmen und abends nochmal reichen. Nichts zwischendurch oder vom Tisch füttern. Dann erzieht man sich so mäklige Fresser heran,weil sie warten,das sie was von unserem Essen abbekommen.Versuche das Fleisch vorher leicht zu kochen,dann immer etwas roher werden lassen,zum Schluss barf. Er muss da langsam rangeführt werden.Bevorzugt werden dabei Lammfleisch,Blättermagen oder Pansen.Da er mal vergiftet wurde ,würde ich ihm magenschonende feine Heilerde unters Futter mischen. Das neutralisiert,entgiftet und schwemmt Säuren heraus. Zudem Lachsöl ins Futter wegen der sehr postiven omega3 -Fettsäuren. Bitte Zimmerwarm füttern,nicht direkt aus dem kühlschrank. Riecht dann auch für den Hund intensiver.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man auf Barf umstellen will, dann muß man das eine weile geben, bis sich der Magen und die Darmbakterien auf die rohe Nahrung eingestellt haben.

Zwei Tage Rohfleisch und dann gleich aufgeben klappt nicht.

Wenn dein Hund allgemein Magenempfindlich ist, dann wäre Heilerde sehr sinnvoll.

Wenn dein Hund auf Nassfutter mit Durchfall reagiert, dann kann es sein, das er auf eine Fleischsorte im Nassfutter empfindlich reagiert, da kann man mal eine weile Reinfleischdosen kaufen und einzelne Fleischsorten ausprobieren.

Ein Besuch beim TA kann dann auch nicht schaden, um zu sehen ob man schon über einen Allergietest herausfinden kann, auf was der Hund evtl. empfindlich reagiert.

Hilfreich ist oft, das man etwas weniger Futter gibt, als der Hund braucht, um den Appetit wieder zu wecken.

Futter hinstellen und wieder weg nehmen, das tut man nicht.

Futter hinstellen und wenn der Hund nach 15 Minuten nichts gefressen hat und wieder weg gegangen ist, dann stellt man das Futter wieder in den Kühlschrank und bietet es zum nächsten Futtertermin wieder an. Usw. bis der Hund frisst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo minimuc,

steht der Napf in der Küche?

LG Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minimuc
27.03.2016, 15:39

Ja er steht in der Küche. Ist das nicht gut?

0