Frage von Kokussnuss93, 60

Hund hört nur manchmal auf mich und knurrt Familien Mitglieder an.was tun?

Mein Hund (Malteser, männlich, nicht kastriert, 2 Jahre) hört nur wenn er auch hören will. Wenn wir draußen auf der Terrasse sitzen und es echt langweilig ist hört er aber wenn er etwas unten im Garten rumschnüffelt, dann sind die rufe nach ihm ausgeblendet. Er hört nichts und macht weiter sein Ding. Wenn ich aber mal schöne Tage erwische hört er ohne Probleme aber wenn dann der Nachbarhund rüber gewackelt kommt rennt er hin und meine rufe blendet er wieder aus. Und im Haus, alles still aber dann läuft jemand durchs Haus und er bellt das ist echt nervig. Vor allem wenn man schlafen möchte. Und wenn jemand dann noch wagt den Raum zu betreten dann fängt das knurren an (besonders stark bei meinem Vater) . Er zieht dann zwar Leine also an das andere Ende des raumes wenn man Eintritt aber knurrt weiter. Er beruhigt sich erst nach einer Minute wieder. Und das Spiel kann man immer und immer wiederholen. Es läuft jedes mal gleich ab .

Antwort
von armabergesund, 48

Euer Hund akzeptiert Euch nicht als Rudelführer.

Ihr seid weder konsequent noch bestimmend mit dem Hund.

Vielleicht habt Ihr auch zu wenig Zeit in der Prägephase mit dem Hund verbracht.

Das könnt Ihr allerdings noch nachholen. Ihr müsst bestimmend und ruhig dem  Hund vermitteln, dass Ihr die Chefs seid.

Ein hundeerfahrener Trainer könnte Euch dabei Hilfestellung leisten.

Eine Hundeschule für Euch wäre auch eine Maßnahme.

Es liegt nicht am Hund, sondern an Euch....

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Ich weiß das es an mir liegt nur weiß ich nicht wirklich wie genau ich das ändern soll. Klar ruhig und bestimmt aber wie bin ich das und wie genau sieht sowas aus ?

Kommentar von armabergesund ,

Wer lesen kann..... suche Dir einen Trainer, der Dich und den Hund korrigieren kann. Es gibt ne menge hundeerfahrene Parkgänger, die gern Hilfestellung leisten, sogar in Tierheimen würde man Dir helfen können, aber besonders Hundeschulen bieten Lehrgänge auch Einzeltraining an...

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Trainer kosten aber meistens. Und grade bin ich knapp bei kasse.  Das kann ich mir leider nicht leisten

Kommentar von armabergesund ,

du hast auch leider einen tunnelblick

Antwort
von HundeFreundin12, 28

Der Hund hat kein Respekt.

• Beim spazieren muss er stets Neben dir sein.
• Er denkt das Haus sei "sein Territorium" ... Und das darf er nicht.
  .... Und vieleeeees Mehr ....

Geh zur Hundeschule mit ihm.
Einen Hund muss man schon anfangen zu erziehen Sobald er ins Haus gekommen ist.
Habt ihr nicht.
Ein Hundetrainer könnte euch helfen,das noch zu ändern! Nutze diese Chance :)

LG
HundeFreundin12

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Kann man das auch irgendwie ohne Trainer und hundeschule regeln? Hast du da irgendwelche Tips?

Kommentar von HundeFreundin12 ,

Fände den Hundetrainer besser aber paar Regeln:

• Gefüttert wird am besten Ab jetzt erstmal ohne "Futter einfach hinstellen" sondern du fütterst aus deiner Hand..
Aber nur wenn er Ruhig ist und nicht knurrt oder bellt.

• Dann wenn du Gassi gehst : er darf nicht als erstes Über die Türschwelle sondern DU (Denn DU bist der Rudelführer) Dann muss er Sitz machen. Und nach ca. 10 Sekunden darf er kommen.

Das mit den Bellen ist schwer ... Ich weiß nicht ob er seine Angst,Aggressivität oder sonstiges zeigt...
Schau mal lieber beim Hundetrainer vorbei...der kann sehen ob der Hund ängstlich,aggressiv.... Ist und ich nicht.
Oder ist das ein Problem mit dem Trainer?
Wenn könnte ich versuchen zu helfen..

Aber du musst ihm zeigen wer der höhere Im Rang ist ! :)
LG

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Futter aus der Hand wird ein bisschen ekelig weil ich nass und trockenfutter gleichzeitig füttere. Nur trockenfutter isst er nicht. Nur wenn wir bei den Katzen meine Oma sind da hat er kein Problem mit.

Das mit der Tür mache ich nur die 10 Sekunden muss ich noch beifügen, danke.

Und einen Trainer hätte ich schon gern nur im Moment kann ich  mir den nicht leisten. Das wird noch ein bisschen dauern. 

Kommentar von HundeFreundin12 ,

Ok... :)
Versuche solange so gut es geht zu zeigen wer der Boss ist.
Habe Cesar Milan geguckt eine Sendung.
Viele sagen das ist Tierquälerei was allerdings nicht stimmt.
Schau die Sendung mal an z.b auf YouTube da kann man viel lernen.

Kommentar von spikecoco ,

diese Art der Erziehung sollte man sicherlich keinem empfehlen,  der nicht mal annähernd über Wissen in Sachen Hundeerziehung, Hundeverhalten verfügt. Auch dieses Boss und Chefgeschwafel  kann einem gehörig auf die Nerven gehen.

Kommentar von HundeFreundin12 ,

Wer soll man sonst sein ?? :D
Der Hund braucht einen Chef!

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Ich kenne die Sendung habe auch so viele folgen geschaut und auch ausprobiert aber das klappt bei mir nicht. 

Und mein hund der wimmert jetzt seit ungefähr 3 Tagen immer und immer wieder, sich erleichtern muss er nicht, langweilig ist ihm auch nicht. Die Hündin von nebenan war läufig aber nun auch nicht mehr in der jetzt jammert er die ganze Zeit das ist brutal nervig

Kommentar von HundeFreundin12 ,

Auf yt gibt's viele Videos zur Erziehung;)

Antwort
von levent200g, 60

Er fühlt sich nicht beachtet!
Mehr Streicheneinheiten :-)
Er behlt weil er zeigen will das er auch da ist .

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Ich kann ich ja aber wohl kaum streicheln wenn er knurrt und der wird quasi 8 Stunden am Tag gestreichelt und mit ihm gespielt wird auch genügend.

Kommentar von IchSasukeUchiha ,

Wenn er knurrt nicht durch streicheln oder Leckerchen zeigen das das gut ist! Einfach laut "Aus" oder "Ruhe" sagen und wegschicken. Was auch noch ein guter Tipp ist: In Zukunft bestimmst du wann gespielt wird. Du hebst das Spielzeug auf und gibst es ihm. Wenn er damit ankommt wird das nicht beachtet.

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Genau das tu ich ja . Scheint aber irgendwie nicht so zu fruchten 

Antwort
von IchSasukeUchiha, 50

Er hat keinen Respekt vor dir, bzw. sieht dich nicht als sein Alphatier. 

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Und wie ändere ich das ? Mein erster Hund:-/

Kommentar von IchSasukeUchiha ,

Zeig ihm das du der Boss bist. Du sollst ihn nicht schlagen oder so aber er muss Respekt haben. Am besten fängst du ganz easy an und bringst ihn Tricks bei wie Sitz, platz und vor allem bleib. Wenn er etwas falsch macht schick ihn auf seinen Platz, eine Decke oder so, und wirke dabei nicht schwach, zieh das konsequent durch. Lass ihn nicht mehr an der Leine ziehen, er muss ruhig neben dir laufen und anhalten wenn du es tust. Lass ihn erst 10 Sekunden vor dem Futter sitzen bevor er fressen darf und all solche Sachen die Zeigen das du der Herr im Haus bist. Hunde unterwerfen sich gerne. Du musst es ihm eben nur beibringen. Er hat einfach in der Zeit bei dir gemerkt das sein verhalten keine Konsequenzen hat und deshalb hört er nur wenn er bock hat auf dich. 

Kommentar von Kokussnuss93 ,

Sitz,platz,warten kann er alles nur eben im Haus 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten