Frage von neonlichtaugen, 27

Hund hatte panik vor einem total Fremden?

also ich bin eben mit meinem Hund (Husky-Aussi-Mix, 6 Monate) draußen gewesen. Ich wohn in Berlin-Friedrichshain und ich bin nachts oefter mit ihm unterwegs also ist er es eigentlich total gewohnt, dass wir nachts auf Menschen treffen. Jedenfalls sind wir eine Straße langgelaufen und aus einem Haus kam halt ein Mann mit einem Fahrrad, weder plötzlich noch laut noch hat er seltsam gerochen oder sonst irgendwas. Er hat einfach ganz normal mit seinem Fahrrad das Haus verlassen, so 5 Meter vor uns & mein Hund hat angefangen zu winseln und sich geweigert weiterzugehen, hat gebellt, wollte wegrennen und ich hatte Mühe ihn bei mir zu halten. Der Mann meinte dann auch zu mir: Warum hat er denn sone Angst?

Ich hab mich halt einfach gefragt, was an dem Mann ihm sone Angst gemacht haben könnte. Normalerweise ist er fremden Menschen gegenüber relativ gleichgültig, läuft einfach an ihnen vorbei oder beschnuppert sie neugierig im Vorbeigehen, machmal freut er sich auch & läuft schwanzwedelnd auf sie zu also im Grunde ist er Fremden gegenüber ziemlich positiv eingestellt und er hat auch noch nie schlechte Erfahrungen mit Fremden gemacht. Alle mit denen er Kontakt hatte waren immer total nett oder haben ihn ignoriert. Ich hab ihn seit er 8 Wochen alt ist also weiß ich das.

Jemand ne Idee? Danke :)

Antwort
von derHundefreund, 7

Der Mann sah für dich vielleicht gewöhnlich oder normal aus, aber Menschen gehen da nur nach dem Aussehen. Hunde jedoch, nehmen auch die Energie wahr, die von ihnen ausgeht. Auch wenn es (für dich) nicht den Anschein hatte, war diese Person eventuell gar nicht so "harmlos", wie du es annimmst.

Ich an deiner Stelle wäre sehr vorsichtig gewesen und hätte ebenfalls von diesem Menschen Abstand genommen. Hunde sind sehr viel empfindlicher, wenn es darum geht, Personen und deren Charakter zu "spüren". Demnach hätte ich sein Verhalten als Warnung aufgefasst.

Es gibt es Sprichwort, welches hierzu sehr gut passt: "Wenn du nicht weißt, was du von einem Menschen halten sollst, frag deinen Hund."

Antwort
von Boleyn1986, 25

Hunde können auch abgelenkt sein und träumen vor sich hin wie wir Menschen auch. Vielleicht hat er sich einfach nur erschrocken. 

Ich würde mir da keine Sorgen machen.

Kommentar von neonlichtaugen ,

ne ich hab mir auch keine Sorgen gemacht :D ich war nur verwundert. Aber dankeschoen

Antwort
von veronicapaco, 20

Vielleicht war es einfach nur Zufall und irgendwas hat ihn gestört. Ich würde es beobachten und wenn es öfter passiert : denn Grund heraus finden, und möglichst beheben. Sollte das nicht gehen -> einen guten Trainer suchen.

Wahrscheinlich ist es aber doch ganz harmlos ☺️

Antwort
von TobiMa95, 27

Vlt. würde er früher mal von einer Person die ähnlich aussieht geändert/misshandelt oder so. Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit.

Kommentar von veronicapaco ,

Sie hat ihn doch schon seit er 8 Wochen alt ist. Wer lesen kann ich klar im Vorteil ☺️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten