Hund hatte erst Durchfall jetzt Verstopfung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist das ein Hund aus guter Zucht? Also Ahnentafel und VDH registrierte Züchter oder ist das ein privater Hundeproduzent, den du "Züchter" nennst.

Je nach dem würde ich mal beim Züchter anrufen.

Denke bitte daran, das Durchfall nicht immer nur vom Futter kommt. Meine hat wenn es sehr heiß ist draußen auch manchmal matschigen Kot - sie verträgt Hitze nicht so gut. Wenn es wieder kühl ist dann hat sich das wieder erledigt.

Was für Blut war das, was du gesehen hast? War es leichtes hellrotes Afterblut (weil die Afterschleimhaut eingerissen ist - kommt bei Durchfall schon mal vor) oder war es dunkelrotes Blut vom Darminneren?

Vorläufig würde ich ihr weiter das Huhn geben - wenn es sein muß auch den Reis dazu und einen 1/4 Teelöffel voll Heilerde. Das Trockenfutter würde ich ganz weg lassen und auch nie wieder damit anfangen. Royal Canin ist das schlechteste Hundefutter das man seinem Tier je geben könnte.

Nach dem Kochhuhn mit Reis würde ich ihr ein gutes Nassfutter mit Huhn und Reis besorgen und wenn sie umgestellt ist - nur noch Reinfleischdosen mit Huhn und anderen Sorten anbieten, dazu bisschen Gemüse oder Obst. Noch besser wäre allerdings wenn du deinen Hund dann auf Rohfütterung umstellst - Barf. Ein Buch kaufen, sich einlesen und dann den Hund richtig und gesund füttern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAdmiralAckbarx
07.06.2016, 13:42

Ich würde auf keinen Fall zum Barfen übergehen. Barf ist für Mensch und Tier lebensgefährlich und kann durch die Mangelernährung heftige Folgen haben. Folgen die erst Jahre später auftreten.

0

Bevor man sich ein Tier anschafft, sollte man vorab sich über alles informieren. Das Tier kommt in eine neue fremde Umgebung und Du experimentierst schon  mit dem Futter. Das Tier sollte sich erst eingwöhnen und dann kannst Du irgend wann mit anderes Futter kommen. Daher bleib bei dem Trockenfutter und lass das Nassfutter und sonstiges weg. Wenn es nicht besser wird, dann solltest Du mit dem Tier nochmals zum Tierarzt fahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexiaNoName
08.06.2016, 11:10

Ich finde es eine Unverschämtheit. Ich habe nicht mit dem Futter experimentiert. Es war alles mit der Züchterin und dem Tierarzt abgesprochen sie hat deswegen einen Teelöffel mittags zusätzlich zum Trockenfutter bekommen. 

Der Tierarzt selber sagte nassfutter wäre die beste Wahl für den Hund. 

0

Das wechseln von Trockenfutter zu Nassfutter und zurück ist belastend für den Hund . 

Hat er mal Durchfall , bekommt mein Hund 1 Tag überhaupt kein Futter . Die nächsten 2 Tage danach dann Reis mit gekochtem Huhn und etwas Quark. Dann ist wieder alles in Ordnung. 

Mit Deinem Hund würde ich nochmal zum Tierarzt gehen. Lieber einmal zu viel als zu wenig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Alexia,

auch ich kann Dir nicht empfehlen einen so schnellen Wechsel von Nass auf Trocken und zurück zu machen.

Deine Kleine hat auch Medikamente zur Darmberuhigung bekommen und die können wirken wie bei uns Imodium akut ( das legt ja bei uns auch den Darm lahm )

Ich persönlich würde auch nochmals zum Tierarzt gehen und alles abtasten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist der Darm einfach noch nicht wieder voll genug.

Royal Canin ist aber nicht das beste TroFu, das weißt du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
07.06.2016, 09:42

Royal Canin ist aber nicht das beste TroFu, das weißt du?

Es gibt nichts schlimmeres als Royal Canin - mir tut jeder Hund leid, der das Zeug fressen muß. Aber leider ist die Herstellerfirma Sponsor von Züchtern, Ausstellungen und Tierärzten - daher findet man bei denen auch gerne dieses absolut lausigen Futters.

0

Bleib bei deinem Trockenfutter und werde mit der Kleinen noch mal vorstellig beim TA.

Dieses Hin und Her gewechsel ist nicht gut. Da es auch unterschiedliche Verdauungszeiten gibt. Vom hier empfohlenen Barfen rate ich dir ab. Barfen kann lebensgefährlich für Mensch und Tier sein und Langzeitschäden bedeuten... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ErsterSchnee
07.06.2016, 13:43

Lebensgefährlich für Mensch und Tier? Warum das denn?

1

Was möchtest Du wissen?