Frage von KeineIdee21, 120

Hund hat überall Schmerzen... Was können wir tun?

Hallo liebe Community.

Seit ein paar Tagen hat unsere Hündin (10 Jahre alt) Schmerzen......aber überall. Seit gestern sind die Schmerzen so schlimm, dass man sie nicht heben oder sie alleine auf irgendwas springen kann. Sie hat auch seit gestern nichts mehr getrunken (liegt wohl an den Schmerzen), gefressen hingegen schon. Es macht mich richtig traurig, sie leiden zu sehen... Sie zittert richtig vor Schmerzen (denke ich zumindest). Gerade ist sie beim Tierarzt..... Wieso hat sie solche Schmerzen und was können wir tun?

Danke dass ihr euch den Moment genommen habt und euch meine Frage angeschaut habt. Vielen Dank.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von silberwind58, 117

Warte jetzt erstmal,was der Tierarzt sagt. Und wenn Dein Hund keine Lebensqualität mehr hat,dann geh mit Ihm den letzten Weg ! Es ist besser ,los lassen,als unter schmerzen zu leben.

Antwort
von Neelo, 115

Ich schließe mich den vorherigen Antworten weitestgehend an, aber könntest du evtl kurz mitteilen was dein Hund hat wenn er vom TA zurück ist? Natürlich erst wenn du Zeit und Lust hast, aber wäre toll wenn man wüsste was der Auslöser für die Schmerzen war. Alles Gute.

Kommentar von KeineIdee21 ,

Ja natürlich.

Kommentar von Neelo ,

Das wäre toll, danke. PS: Ich hoffe das es nichts Ernstes ist und dein kleiner wohlauf ist.

Kommentar von KeineIdee21 ,

Vielen Dank!

Antwort
von Katzenhai3, 99

Natürlich kann man diese Frage nicht beantworten. Es können so viele Ursachen sein. Es ist gut, dass sie beim Tierarzt ist, der wird es rausfinden.

Alles Gute für dich und deine Hündin.

Antwort
von LtDan9, 105

Das beste was ihr machen könnt habt ihr schon; Ihr habt sie zum TA gebracht, erstmal abwarten was euer Hund hat (ich hoffe auf nichts all zu schlimmes)

Antwort
von KeineIdee21, 80

Also, meine Hündin ist vom Tierarzt zurück,ihr geht es jetzt schon viel besser.Es war wohl eine Prellung der rechten Seite, die diese ganzen Schmerzen verursacht hat. Danke für eure Antworten!

Kommentar von Bitterkraut ,

Mein Hund hatte mal einige (Knochen)Prellungen, die er sich in einer Rangelei/kurzen Rauferei zugezogen hat, als er noch jung und dumm war. Das hat man erst am nächsten Tag richtig gemerkt, da konnte er kaum aufstehen. Es hat einige Tage gedauert, bis er wieder einigemaßen fit war, Prellungen können fies weh tun und es dauert, bis sich das Gewebe erholt. Also nicht erschrecken, wenn er morgen nach dem Liegen wieder steif ist. Das ist bei Prellungen eher normal. Unterm Tag wird dann wieder besser.

Gute Besserung und danke, daß du uns Bescheid gesagt hast.

Kommentar von Neelo ,

Ok, dann wünsche ich gute Besserung für den kleinen Racker :D und bin froh das es nichts Ernsteres ist. Und vielen Dank für die Info. Alles Gute.

Kommentar von silberwind58 ,

Freue mich für Euch Beide ! Hoffentlich habt Ihr noch eine schöne,lange Zeit miteinander !

Kommentar von Katzenhai3 ,

Freue mich, dass alles gut gegangen ist.

Alles Gute.....Katzenhai......

Antwort
von myplace, 120

GEHT SOFORT ZUM TIER ARZT !!!!!
Solche Fragen könnt ihr hier keiner aus der community beantworten, selbst dann nicht wenn ihr einen Tierarzt wäre weil wir das Tier nicht sehen können… Du musst du auf jeden Fall sofort zum Arzt gehen um herauszufinden was dein Tier hat und gegebenenfalls mit der Therapie zu beginnen, zumindest aber auf jeden Fall sofort etwas gegen die Schmerzen zu spritzen. Bitte mach das wirklich schnell, Mir tut es in der Seele weh wenn ein Tier leiden muss!!!! Lg

Kommentar von KeineIdee21 ,

Mein Hund ist ja grade beim Tierarzt. Ich mach mir halt sorgen.

Kommentar von Neelo ,

Gerade ist sie beim Tierarzt

Kommentar von myplace ,

Puh ok gut ja und was sagt der Tierarzt ??

Kommentar von KeineIdee21 ,

Sie ist da ja noch...

Kommentar von myplace ,

Und du bist im warte Zimmer oder wie ?

Antwort
von Bitterkraut, 57

Was ihr tun könnt? Das, was der Tierarzt raten wird, bei dem sie ja jetzt ist.

Antwort
von icebear375, 50

Wie waere es den mit nem Besuch beim Tierarzt? So wie du es beschreibst quält sich das arme Tier nurnoch

Antwort
von Darkspark, 67

Hallo versuche es mal mit Wärmelicht. Ansonsten solange der Hund noch isst, ist es gut. Mach ihn vielleicht sein Lieblingsessen, unsere essen gerne Hühnchen o. ä. Gute Besserung an deinen kleinen Wau wau

Antwort
von Neelska, 66

Tut mir leid das zu hören und viel Glück ! Aber ihr werdet auf das Ergebnis des Arztes warten müssen. Da wird hier kaum einer wissen was euer Hund genau hat und ihr tun könnt ...

Antwort
von GoldenerDrache, 65

Welche Rasse ist es?

Kann nämlich sein dass sie zu alt ist und deswegen Schmerzen hat.

Kommentar von KeineIdee21 ,

Naja, sie ist ein Mischling...steht so im Hundepass.

Kommentar von GoldenerDrache ,

hm, dann kann ich nur sagen: abwarten.

Dass sie zu alt ist, ist nur eine Vermutung, unser Hund musste vor 4 Jahren eingeschläfert werden :(

Kommentar von KeineIdee21 ,

Das tut mir leid für dich....

Kommentar von GoldenerDrache ,

Ich wünsche euch mit eurem Hund viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten