Frage von Mimix0034, 77

Hund hat Tumor was tun?

Liebe Gemeinde habe vor einigen Wochen erfahren das mein Hund nicht mehr lange hat und wollte evtl Tipps wissen wie Man ein wenig seine Lebensdauer verlängern kann
Danke im Voraus ❣

Antwort
von Buddhishi, 15

Hallo Mimix0034,

zunächst möchte ich Dir sagen, wie leid mir das für Dich und Deinen Hund tut. Ich kenne das selbst, meine Hündin ist vor einem halben Jahr gegangen. Bitte sei nun stark für Deinen Hund und genieße die verbleibende Zeit mit ihm.

Wenn Du neben der schulmedizinischen Behandlung etwas für Deinen Hund tun möchtest, dann rufe doch bitte mal bei einem Tierheilpraktiker an und lasse Dich beraten.

Bitte achte auch darauf, dass Dein Hund eine angenehme, schmerzfreie Zeit hat. Dabei kann Dir der Tierarzt behilflich sein.

Alles Liebe und Gute für Dich und Deinen Hund

Buddhishi

Kommentar von Mimix0034 ,

Danke 💗

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 44

Was für einen Tumor hat er und wo?

Mein Kater hatte ein Fibrosarkom und bekommt jetzt AMB Heilpilz ins Futter, bisher ist das Sarkom nicht nachgewachsen, obwohl der TA uns gesagt hat, das der bösatig immer wieder an der Stelle kommt.

Habe mich dann belesen und die Heilpilze für uns entdeckt.

Schaden tut es schon mal nicht, es sei den der Hund ist allergisch drauf.

Kommentar von Mimix0034 ,

Er hat den Tumor zwischen Herz und Lunge und muss deshalb ständig husten dadurch das es an dieser Stelle ist kannnnnann es mich weg operieren🙁

Kommentar von friesennarr ,

Probier den Heilpilz doch mal aus, im Netz steht recht viel über die Wirkung verschiedener Pilze.

Antwort
von Bitterkraut, 23

Wenn der Tumor nicht behandelbar ist, wird euch der TA sagen, was der Hund braucht, damit es ihm gut geht.

Die Lebendauer zu verlängern sollte nicht das vorrangige Ziel sein. Das Zel sollte sein, dem Hund für den Rest seins Lebens möglicht hohe Lebensqualität zu verschaffen. D.h. Beweglichkeit, Schmerzfreiheit etc. Besprecht das bitte mit euerem Tierarzt.

Antwort
von frischling15, 37

Dazu sollte das Urteil eines Tierarztes den Ausschlag geben , denn man sieht einem Tier nicht unbedingt seine Schmerzen an .

Kommentar von Mimix0034 ,

Er bekommt Monatsspritzen mit Antibiotika und Kortison ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten