Frage von Zebrafink152003, 38

Hund hat furchtbaren Juckreiz!?

Hallo, mein 6 jähriger mischlingsrüde hat ein Problem... Er kratzt sich seit ein Paar Wochen immer am Bauch und knabbert sich an den Pfoten. Ich war beim TA. Der sagte er habe milben und hat ihm eine Kautablette dagegen gegeben. Der Juckreiz ist aber geblieben, wie auch rote Punkte und Ausschlag. Ich hab da nochmal angerufen, und der TA sagte, dass er ein paar wochen nicht auf Gras laufen soll, und dass die Kautablette eigentlich noch helfen sollte. Ich hab aber vergessen zu fragen, was wir gegen den Juckreitz machen sollen. Ich halte nicht sehr viel von solchen sachen wie Ringelblumen und dieser andere Homäopathische "quatsch" Ich hab gelesen, dass essig helfen soll, aber ich denke, dass ich lieber die Ursache bekämpfen möchte. Die Stellen am Bauch sind eher schlechter als besser geworden... Ich mache mir ein bisschen Sorgen.Habt ihr vielleicht Tips, wie ich ihm ein bisschen helfen kann? Kann ich ihm Fenestil gel auf die juckenden Stellen machen?? LG Zebrafink

Antwort
von Negreira, 13

Naturheilmittel sind ja nichts schlechtes, aber in diesem Fall völlig unzureichend. Und hast Du mal einen kaputten Finger in Essig getaucht? Das willst Du Deinem Hund zumuten?

Ich würde SOFORT den Tierarzt wechseln und möglichst noch heute zu einem anderen fahren. Juckreiz ist äußerst quälend, das weißt Du doch bestimmt von Dir selbst. 

Es gibt ja auch nicht nur Grasmilben sondern auch verschiedene andere Arten, die man ggf. mit IVOMEC, das ist ein Medikament, das auch Schweine, Rinder und Pferde gespritzt bekommen, damit solche Milben bekämpft werden. (Hilft aber nicht bei Grasmilben). Über die Pfoten könnte man Socken beim Gassigehen ziehen, das ist aber wiederum nur bei Grasmilben nötig. 
Du siehst, hier muß zunächst einmal eine anständige Diagnostik gemacht werden.

Antwort
von SusanneV, 13

Du warst bei einem sehr nachlässigem Tierarzt, wofür Du natürlich nichts kannst. Geh zu einem anderen und zwar möglichst bald. Für Deinen Hund ist das eine Quälerei.

Antwort
von Feuerherz2007, 18

Um Gotteswillen, kümmere dich und gehe zu einem anderen Tierarzt. Dort gibt es starke Tropfen, die man gegen Milben auf die Haut aufträgt. Auch habe ich daheim für meine Tiere ein spezielles Shampoo, mit dem ich das Tier komplett einschäume, es 5 Minuten einziehen lasse und ihn dann mit Wasser abstrahle, das hilft. Das Mittel heisst VERMINEX, seitdem ist mein Tier frei von Milben.

Antwort
von uwe4830, 2

Es hört sich so an, dass hier Grasmilben ihr Unwesen treiben. Meide Felder und Wiesen. Kreuzkümmelöl aufs Fell geträufelt hilft auch, vor allem gegen Zecken.

Gruß uwe4830

P.S. Gibts in der Apotheke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten