Frage von Gasthoerer, 172

Hund hat Flöhe, wie schlimm?

Hallo liebe Community! Ich schildere euch hier mal kurz mein Problem. Ich, bzw. wir haben einen Hund, welcher sich dieses Jahr besonders viele Flöhe einfängt. Meine Mutter kämmt ihn ca. 8x am Tag, bevor sie mit ihr spazieren geht. Dann hat sie meist keiner Flöhe. Aber sobald sie wieder zuhause ist, sitzt sie voll. Das ist jetzt schon 2x passiert. Meine Mama ist am Rande der Verzweiflung, deshalb bitte ich euch um Rat. Es ist bei uns nicht dreckig, es wird täglich gesaugt und ausgewischt. Wir haben bereits die Wohnung gefockert, aus Angst wie haben die Flöhe zuhause. Aber dann wären sie doch auch auf meinem Hund bevor sie raus gehen würde oder ? Sie trägt zusätzlich ein Flohhalsband, hat eine Anti-Flöhe -Pipette im Nacken, ist gepudert, trägt ein Flohhalsband und nimmt eine Tablette von der Flöhe innerhalb von 8h sterben sollen. Hattet Ihr schon mal ein ähnliches Erlebnis? Was können/sollten wir noch alles tun, und warum ist es dieses Jahr so doll mit den Flöhen? Ich bitte nur um hilfreiche Antworten, da dies für uns echt kein spaßiges Thema mehr ist. Im vorraus schon mal vielen lieben Dank 😉🐶

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von brandon, 24

Sie trägt zusätzlich ein Flohhalsband, hat eine Anti-Flöhe -Pipette im Nacken, ist gepudert, trägt ein Flohhalsband und nimmt eine Tablette 

Möchtet Ihr den Hund vergiften? 😮

Das ist doch viel zu viel, der Hund wird davon krank werden. Habt Ihr Euch nicht über die Anwendung mehrer solcher Mittel erkundigt?

Oder ist das wieder so eine Trollfrage?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 37

Hallo,

das Schlimme an Flöhen ist, dass sich nur ca. 10 % der Flöhe AUF dem Hund befinden - die übrigen 90 % befinden sich in der Wohnung, im Teppich, dem Hundekorb, dem Sofa und und und.

Aber mehr, als ihr macht (wie du schreibst) kann man eigentlich gar nicht machen. Meine Hunde haben jetzt wieder - wie auch im letzten Jahr - die BravEcto-Tablette bekommen - noch ist Ruhe (meine langhaarigen Jagdmonster (lol) haben immer besonders mit Zecken zu kämpfen!).

Gutes Gelingen bei eurem Kampf

Daniela

Kommentar von Gasthoerer ,

Vielen Dank, die letzten Jahre haben wir es immer gut ohne soviel Tamtam in den Griff bekommen, aber dieses Jahr ist es extrem. Von Zecken bleiben wir ein Glück sogut wie verschont, sind ja auch solch gefährlichen biester. Danke für deine nette Antwort!

Antwort
von Bitterkraut, 85

Mit kämmen kiegt man Flöhe nicht los.

Ihr seid dabei den Hund zu vergiften, Flohhalsband, Spot-on, Puder und Tablette auf einmal, das ist unnötig und zuviel Gift für den Hund. Laßt das Halsband weg. Und hört auf, den Hund zu pudern. Hoffntlich überlebt der Hund wenigstens das ganze Gift. Was du dem alles zumutest, ist ziemlich paranoid, der arme Hund.

Die Flöhe am Hund machen nur wenige Prozent der Population aus, die Eier und die Larven befinden sich in der Wohnung, nicht am Hund. Ihr müßt also verstärkt putzen, die Liegeplätze/Decken etc. waschen (da sind die Larven, die gehen bei einer einfachen Wäche kaputt), viel saugen, damit kriegt man die Eier, die etwas so ausehen wie winzige helle Sandkörnchen und die mit bloßem Auge gut zu sehen sind. Dei Larven sehen aus wie winzige weiße Würmchen. Auch gut zu sehen.

Beim Foggern gehen die Eier übrigens nicht kaputt, mhr putzen, statt hund und Umgebung zu vergiften ist angesagt.

Kommentar von Gasthoerer ,

Alles was wir benutzen ist auf pflanzlicher Basis, selbst das Flohhalsband schreckt nicht mit dem chemiekalischen Geruch ab, sondern besitzt irgendein Kraut, dass abschrecken soll. Wir putzen so oder so sehr viel, aber wie kann es sein, dass mein Hund keine Flöhe hat solange er nur in der Wohnung ist? Dann müssten die 'neu geschlüpften' ja auch irgendwann mal raufspringen. Meine Mutter dreht bei jedem Fussel durch, also putzen tun wir wirklich genug. 😉

Kommentar von Bitterkraut ,

Das tun sie - und glaub bloß nicht, daß ihr alle Flöhe am Hund entdeckt.

Wie heißt denn das planzliche Mittel, der Wrikstoff? Ich hab noch nie gehört, daß sich Flöhe von Geruch abschrecken lassen.

Übrigens stammen einige der stärksten Gifte der Welt von Pflanzen. Pflanzlich ist nicht gleich ungiftig. Wär das Zeug ungiftig, würde es auch die Flöhe nicht töten.

Kommentar von Gasthoerer ,

 Ich meine - und das ist wirklich nicht böse gemeint - wir kämmen sie ca. 8x am Tag, ich und meine Mama sitzen gemeinsam im Bad und gucken ob wir was sehen. Also denke ich, dass wir schon ziemlich gründlich sind. Von daher denke ich schon, dass wir alle finden wenn wir mit 4 Augen gucken. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Und wozu dann die Frage hier? Wieso hat der Hund dann immer noch Flöhe, trozt all dem Gift und dem Absuchen?Aber du weißt es ja eh besser und wirst auch darauf eine passene Antwort haben. Ich dacht du willst Rat - was willst du hören?

Wie auch immer, schont bitte den Hund, die löhe sezten ihm nicht halb so zu, wie das ganze Gift und der Stess, den ihr ihm verursacht.

Kommentar von Gasthoerer ,

Ich bat um Erfahrung, und nicht um Unterstellungen, dass wir den Hund vergiften, ich Flöhe mit Zecken verwechsele und wir zu wenig putzen. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Reichen 45 Jahre Erfahrung mit Hunden, Katzen, Flöhen und Zecken? ch bin kin Kind, ich weiß schon, was ich rede.

Und jedes Mittel, das so hartnäckige Parasiten wie Flöhe tötet, ist auch für den Hund Gift, das ist kein Puderzucker.

Kommentar von Gasthoerer ,

Übrigens halten sich Flöhe fern von dem Geruch von Zedern und Zitronenscheiben, dass steht so aufjedenfall im Internet. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Das Internet... hier ist auch das Internet, Zedernholz hält vielleicht Motten fern, Flöhe sicher nicht. Ich frag mich wieklich, wie man dir raten kann, wo du doch alles besser weißt.

Zeig mir mal die Seite, die behauptet, daß Zedernholz und Zitronenscheiben Flöhe von Wirt abhalten? Viellicht solltetst du dem Hund dann eine Kette aus Zitronenscheiben umhängen? Warum hast du das nicht gemacht? Das wäre für den Hund völlig ungiftig. Und ein Körbchen aus Zedernholz und nie mehr Flöhe...

Kommentar von Gasthoerer ,

http://de.m.wikihow.com/Zu-Hause-Fl%C3%B6he-t%C3%B6ten 

Vorhin rieten sie mir dazu, ich kann alles im Internet nachlesen. Jetzt mache ich das, ist nur leider wieder auch nicht richtig. Ich setze mich mit ihnen nicht mehr auseinander, da sie meiner Meinung nach wirklich ziemlich respektlos sind.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich muß es dir leider sagen: Wikihow ist mit Abstand die schlechteste Seite, wo man sich informieren kann. Und nicht nur ich bin dieser meinung, Da steht auf allen Tierseiten serh viel Mist.

Da steh z.B. gleich im ersten absatz, Flöhe wäen im Eistadium am verwundbarsten. Das stimmt nicht. Die Eier sind restient gegen Gift. Es stimmtauch nicht, daß die Larven lange ohne Wirt überleben können, außerdem saugen die kein Blut, adulte Flöhe dagegen können sehr lange ohne Wirt überleben.

Da steht auch, daß Flöhe von Licht angezgen werden, der nächste Unsinn. Flöhe werden ausschlielich vom Wirt angezogen, das sind ja keine Motten.

Au der Seite steht richtig viel Mist. Jeder Versuch, den Unsinn zu korrigieren, ist bisher gescheitert.

Dieser Artikel ist offenbar von völlig unwissenden Kindern gechrieben worden. Die Seite ist total grottig, viele Tipps, auch zu anderen Tieren auf der Seite sind tierschutzwidrig.

Bitte vergiß Wikihow, wenn du es gut mit Tieren meinst.

Kommentar von Bitterkraut ,

Hier kannst du dch besser über Flöhe informieren, als bei Wikihow: http://www.tierarzt-hage.de/info.htm

Antwort
von Kurisutihna, 93

Frag vielleichtmal bei deinem Tierarzt nach, mit den Biestern ist nicht zu Spaßen. Aber generell scheint das dieses JAhr mit ungeziefer echt schlimm zu sein. Unsere Kater haben fast jeden Tag ne Zecke im Fell sitzen

Kommentar von Gasthoerer ,

Beim Tierarzt waren wir auch schon, der konnte uns auch nicht mehr sagen als wir schon wussten. Wir haben die Vermutung, dass es am milden Winter liegt. 😩

Kommentar von Bitterkraut ,

De Flöhen ist der Winter ganz egal, die leben ja nicht draußen... die leben da, wo die Warmblüter leben, die ihre Wirte sind. und Warmblüter haben es gern warm..

Kommentar von Gasthoerer ,

Warum wohnen Flöhe nicht draußen? Die Wiesen sitzen sich voll, sagte auch der Tierarzt. Sie werden wohl ab 5° Celsius wieder aktiv, da sie in eine Art Winterstarre fallen. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Du verwechselst grad Flöhe mit Zecken. Auf Zecken trifft zu, was dein TA sagt, aber nicht auf Flöhe, die leben am Wirt und in seinen Behausungen und nicht auf der Wiese.

Kommentar von Gasthoerer ,

Nein ich verwechsele das nicht. Ich schildere hier nur dass, was der TA sagte. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Das, was du schilderst, trifft exakt auf Zecken zu und Null auf Flöhe. Flöhe haben keine Winterstarre, die leben ganzjährig an ihren warmblütigen Wirten. Vielleicht hast du was falsch verstanden - oder dein TA hat keine Ahnung.

Ich hab seit über 40 Jahen Hunde und Katzen und ich weiß einiges über Flöhe und Zecken - und du kannst das auch alles im Netz nachlesen.

Antwort
von froeschliundco, 56

hab ich vom kammerjäger u.mich genaustens an die anweisungen gehalten,auch tiere zwei tage ausquartiert...riiiesen arbeit,aber lohnt sich

Kommentar von Gasthoerer ,

Dankeschön, ich werde das mit meiner Mama besprechen! Darf ich fragen, wo sie ihre Tage in der Zeit untergebracht haben? Denn muss nicht dann auch der Ort in dem die Tiere solange waren damit behandelt werden? 

Kommentar von froeschliundco ,

hund zuerst behandeln...auto, boxen, zwinger und anschliessend auto und zwinger auch gereinigt

Antwort
von froeschliundco, 81

wo ein floh ist, sind noch tausend andere...hund flohhalsband holen beim tierarzt...du musst komplett, alles waschen was du waschen kannst mit 60*...aaaallle kleider vorhänge, kissen, hundespielzeug....die komplette wohnung, jede verd...ritze mit einem geeigneten mittel behandeln und zwar dreimal im abstand von 3wochen, auto,garage, staubsauger u.besen nicht vergessen...vielleicht holst du dir einen kammerjäger

Kommentar von froeschliundco ,

hast du ein foto von den "flöhen"? Seit ihr sicher das es keine zecken sind?

Kommentar von Gasthoerer ,

Nein ein Foto hab ich leider nicht, tut mir leid. Aber dass es Flöhe sind ist sicher, die langen Beine und das Springen der Viecher hat es uns verraten 😂

Kommentar von froeschliundco ,

ok...flöhe bringst du definitiv nur mit gift behandeln zuverlässig los...hol dir hilfe von einem kammerjäger...du musst wirklich gründlich behandeln,jede fussleiste,steckdose, wände,alles muss eingesprüht werden..ist eine riiiiesen arbeit,aber nur so gehts...da die viecher überall u.allem wiederstehn

Kommentar von Bitterkraut ,

Die haben Hund und Wohnung doch schon mit allem vergiftet, was es gibt. Halsband, Spot-on, Puder, Tabletten, Fogger...alles zugleich.. hoffentlich überlebt der Hund diesen Frontalangriff...

Kommentar von froeschliundco ,

da viele mittel aus dem handel nichts bringen und meistens die umgebung zu lasch gereinigt wird,kommen die biester immer wieder,wen nur einer überlebt(zb im staubsaugersack)gehts von vorne los...

Kommentar von Gasthoerer ,

Ich bitte Sie jetzt wirklich diese abwertenden Äußerungen sein zu lassen, ich denke sie haben so viel Erfahrung, warum können sie also nicht höflich sein? 

Kommentar von Bitterkraut ,

ich bin nicht unhöflich, ich nehm nur deinen Hund vor all dem Gift, daß ja einer Meinung nach keines ist, weil angeblich alles planzlich, in Schutz. Harmloses Gift würde auch die Flöhe nicht töten, versteh das doch bitte. Jedes aufgebrachte Gift, ist auch Gift für den Hund, für Menschen übrigens auch.

Mit euerer Panik und Paranoia schadet ihr dem Hund mehr als den Flöhen.

Kommentar von Kurisutihna ,

Wir haben langsam alle verstanden wie schädlich und böse und giftig das Flohschutzmittel ist. Wenn du nicht konstruktiv deine Kritik äußern kannst, anstatt ihm einfach mal zu glauben wenn gesagt wird das ist pflanzlich, dann kann hier jeder auf deine Verteufelungen verzichten. Aber du scheinst ja besser zu wissen was der Fragesteller für Mittel benutzt als er selbst

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich glaub schon, daß es pflanzlich ist, aber wenn es tötet, ist es auch giftig. Egal, ob pflanzlich oder nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten