Frage von DirectoxHD, 67

Hund hat etwas in sein Auge bekommen, wie kann ich am besten vorgehen?

Guten Abend,

wir hatten gerade einen kleinen Igel im Garten, den unsere Hunde natürlich mit Freude verfolgt haben. Dabei scheint einem meiner 3 Hunde wohl ein Ast oder Busch ins Auge gekommen zu sein! Seitdem tränt das Auge etwas, was nun aber auch etwas nachgelassen hat! Jucken oder Kratzen tut er sich an dem Auge auch nicht. Das einzige was mir etwas bedenken gibt, das es geschlossen ist. Ich frage mich nun natürlich was ich tun kann? (Es besteht keine Chance zu dieser Zeit, hier einen Tierarzt zu bekommen!)

Ich würde mich über einen Tipp freuen!

Mfg. DirectoxHD

Antwort
von xttenere, 11

Du solltest in eine Tierklinik fahren, wenn kein Tierarzt vor Ort ist.

Wenn die Bindehaut oder die Hornhaut verletzt sein sollte, könnte dies bleibende Schäden zur Folge haben, die bis zur Erblindung führen können....eine genaue Diagnose kann nur ein TA stellen.

Bei jeder Augenverletzung zum Arzt...egal ob bei Tier oder Mensch und nie selber dran rumdoktern !!!

Antwort
von Buddhishi, 32

Hallo DirectoxHD,

dann versuche am besten zumindest telefonisch einen Tierarzt oder eine Tierklinik zu erreichen, damit man Dich dort beraten kann.

Alternativ gibt es auch den mobilen Tiernotdienst:

http://www.mobiler-tiernotdienst24.de/

Hier kann Dir leider niemand eine Ferndiagnose ausstellen und gerade bei Augenverletzungen und hinsichtlich des bevorstehenden Wochenendes wäre es gut, Dich jetzt darum zu kümmern.

Drücke Dir und dem Hund die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist :)

LG

Buddhishi

Kommentar von Buddhishi ,

Hier noch ein Link für regionale Tiernotdienste:

https://www.google.de/search?q=tiernotruf&ie=utf-8&oe=utf-8&client=f...

Kommentar von DirectoxHD ,

Haben wir vor Ort nicht.

Kommentar von Buddhishi ,

Okay, dann versuche bitte zumindest telefonisch zu erfragen, was Du für Deinen Hund tun kannst.

Antwort
von Bitterkraut, 22

Du mußt gar nichts tun. Der Hund hält das Auge geschlossen, um es zu schützen, es wird noch weitertränen und damit werden auch Keime ausgespült. Morgen wird es gut sein, wenn nicht, kann nur der TA helfen. Bitte  nicht am Auge manipulieren.

Und laß bitte nie mehr zu, daß die Hunde einen Rgel verfolgen. Das ist nicht nur Stress für den Igel, das kann auch für die Hunde blöd ausgehen.

Kommentar von DirectoxHD ,

Denkst du wirklich das ich meine Tiere mit Absicht einen Igel verfolgen lasse?

Kommentar von Bitterkraut ,

dann is ja gut. es gibt hier halt die seltsamsten Leute, gut, wenn du nicht dazu gehörst :)

Kommentar von DirectoxHD ,

Ich denke das auch du nicht sofort Reagieren kannst, wenn so eine Situtation ensteht ...

Kommentar von Bitterkraut ,


Nein, natürlich nicht, aber seit ich neulich hier ne Frage wie "mein Hund verbellt seit einer halben Stunde eine Katze, kann er davon heiser werden" z.B. lesen mußte, bin ich etwas empfindlich ;)

Antwort
von FunnysunnyFR, 31

Du hast nicht zufällig Bepanten Augen und Nasensalbe, oder andere Augentropfen gegen Menschliche Bindehautentzündung im Haus. Das hilft auch dem Hund bei gereiztem Auge super. Un wenn doch die Hornhaut verletzt ist, verhinderst du so bis morgen(Tierarzt, wenn noch immer schlimm) eine Infektion.

Sonst fällt mir nix ein. Und solltest du, tierlieber weise in die Notfallapotheke fahren. Sag deine Frau (Mann) hat gereitzte tränende Augen. Sonst rücken die nichts raus.

Mein Hund hat oft von Grassamen entzündete Augen. Daher hab ich diese Erfahrung schon gemacht.

Sonnst fällt mir nichts ein.

Viel Glück, das es nix schlimmes ist.

Kommentar von Goodnight ,

Wenn die Hornhaut des Hundes verletzt ist, ist das ein ganz schlechter Rat. 

Kommentar von Einafets2808 ,

Wenn der Hund eine offene Verletzung am Auge hat. Wie kommt man auf die Idee es würde Salbe für den Menschen helfen? 

Der Hund hat keine Bindehaut Entzündung!!! 

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Seltsam das unter Hornhautverletzung (beim Menschen) in allen Medizinratgebern von Ärzten endweder Salbe mit Dexpanthenol oder antiseptische Augentropfen (die selben wie bei Bindehautentzündung) empfohlen werden.

Seltsam das ich bei meiner Hornhautverletzung durch nen Ast, von meinem Arzt genau das gesagt und verschrieben bekommen habe.

Und ein Hundeauge ist nichts andreres als ein menschliches Auge.

Antwort
von o0AdDy0o, 27

Guten Abend 

Ich würde mit einem leicht feuchtem Tuch das Auge ein wenig abtupfen und testen ob es auf diesen Druck Schmerzempfindlich reagiert. 

Ist zwar ziemlich blöd jetzt über Nacht aber vielleicht mal bis morgen abwarten. Sollte das Auge auch dann noch zu sein und Tränen, auf jeden Fall zum Arzt. 

Heute Abend ist es sicherlich schwierig noch ein Tierarzt zu bekommen. Jedoch gibt es in Größen Städten ein Tiernotdienst. Vielleicht mal googelt und dort telefonisch nachfragen. 

Gute Besserung an den Racker ! 

Antwort
von Goodnight, 17

Am Morgen gleich zum Tierarzt gehen und selber nichts am Auge basteln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community