Frage von Janill 25.02.2012

Hund grundlos von Katze angegriffen

  • Hilfreichste Antwort von taigafee 26.02.2012
    12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    wir haben im haus auch so ein frustriertes kerlchen. der kater lauert unter der hecke und fällt die hunde an.

    ich glaube aber, dass du dich mehr erschreckt hast, als dein hund, oder? die meisten stecken das locker weg und wissen beim nächsten mal, dass nicht allzu viel passiert.

    leinenzwang bei katzen ist bisher noch nicht vorgekommen :-).

  • Antwort von inicio 26.02.2012
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    wir haben auch so einen Kampfkater...wenn hunde sich unterwuerfig und zurueckhaltend benehmen -ist alles ok... bellen sie, oder bedraengen ihn bekommen sie eine tatze auf die nase ...

    aber andere hunde bekommen einen freundlichen nasenkuss.

    ich denke, der katz hatte stress und schlechte laune.

    dein hund war da das opfer.. :(

  • Antwort von Portbatus 25.02.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Da war dein Hund wohl ungewollt der Blitzableiter, für etwas was ein anderer Hund verursacht hat.

    Wenn du wieder da vorbeigehst, habe einen Stocke dabei, dann erledigt sich das Thema von alleine. Denn du darfst deinen Hund durchaus tatkräftig schützen/verteidigen. Denn sonst bekommt dein Hund ein Trauma vor Katzen.

  • Antwort von maxi6 26.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja, Katzen darf man rauslassen, auch wenn man weiss, dass sie Hunde angreifen. Ich denke mal, dass Dein Hund für etwas büssen musste, das ein anderer der Katze angetan hat.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich auch so einen wilden Kater habe, der es bis jetzt fertiggebracht hat, dass keine freilaufenden Hunde sich mehr in unserer Strasse blicken lassen. Allerdings hat er noch nie einen an der Leine laufenden Hund angegriffen.

    Wenn sowas wieder passiert, klatsch einfach mal laut in die Hände. Meistens hauen die Katzen dann ab. Das nützt sogar bei meinem Kämpfer.

  • Antwort von ilknau 25.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hi, Janill. Gegen freilaufende Schnurrer kannst du nix tun: ist Ortsüblich. Aber ich glaube auch nicht, dass der Angriff grundlos war sondern, dass der Revierfürst alias Kater sein Revier, das sich ja nicht nur auf das Hausgrundstück beschränkt, verteidigt hat. Naja, und jetzt ist grade Paarungszeit bei Katzen und da sind die Kater besonders kämpferisch - wie sie auch untereinander zeigen. Tut mir Leid, dass es deinen Wauz erwischt hat, lG.

  • Antwort von deni11 25.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    klar kann man seine katze rauslassen. Die wird auch einen Grund haben, wieso sie auf Hunde losgeht, wird wohl einmal zu viel gejagt worden sein.

  • Antwort von BabaBaby 25.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn man keinen Hund zuhause hat, kann man nicht wissen, ob seine Katze welche angreift.

    Ist aber eigentlich nicht normal, dass die sowas machen.

    Die hatte wohl gaaaanz schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht.

  • Antwort von arabella70 26.02.2012

    Musste trotzdem ein bisschenm schmunzeln- da habt ihr eine regelrechte Kampfkatze in eurer Nachbarschaft! Deinem Wuffel gute Besserung!

  • Antwort von Christopher25 25.02.2012

    Ich denke nicht das die Besitzer wissen, dass die Katze Hunde angreift.

    Ich würde es den Besitzern der Katze mitteilen, dass sie ihren Hund angegriffen hat.

    Erst wenn sich das wiederholt, würde ich ein ernsthaftes Wort mit den Besitzern reden ( Es kann ja sein, dass die Katze halt einfach schlecht gelaunt war oder irgendetwas anderes hatte) und wenn die nichts dagegen unternehmen, die Polizei, oder wer auch immer für so was zuständig ist informieren.

  • Antwort von HILFEkommt 25.02.2012

    hat eine katze erst mal die freiheit draußen bemerkt, kannst du sie unmöglich drinnen halten. vielleicht weiß der besitzer nicht das seine katze agressiv gegenüber huden reagiert.
    ich bezweifle aber das du dagegen etwas machen kannst, solange du nicht die besitzer der katze kennst. bei kleineren hunden würde ich direkt zum tierarzt.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!