Frage von Basti191, 162

Hund Gestorben, Eltern wollen dass ich in die Schule gehe?

Hey,
Mein Hund musste heute eingeschläfert werden. Als ich es erfahren habe, hab ich keine Emotionen gezeigt, und jetzt bin ich doch am Verzweifeln, hab Kopfschmerzen und so, aber meine Mutter sagt ich soll zur Schule, weil sie mir nicht glaubt, dass ich so Trauer.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Basti191,

Schau mal bitte hier:
Schule Hund

Antwort
von Adsensio714, 32

Mit ging es genauso.. Aber trauern bringt nichts. Er will das nicht, also dass du leidest! Er wird den Rest deines Lebens an deiner Seite bleiben und auf dich aufpassen.. Egal wie einsam du dich fühlst: Er ist da und passt auf .... :)
Er würde sich wünschen, dass du lächelst und weiter machst! Er weiß wie wichtig er dir war und andersrum! Das darfst du nie vergessen!
Schreib doch vllt einen Brief an ihn und verbrenn ihn... Die Worte sollen so in den Himmel gehen:)
Hilft auf jeden Fall beim Verarbeiten.

Und nun zu dir: Glaubst du er hätte gewollt, dass du jetzt zuhause bleibst, weinst und traurig bist? Glaubst du nicht, es macht ihn nicht noch trauriger als er es sowieso ist?
Es lenkt dich auch ab, wenn du irgendetwas machst.
Ich war am selben Tag noch in der Schule (zwar nur Tag der offenen Tür aber trotzdem). Klar kommen einem ab und zu die Tränen - aber das ist völlig okay!!!
Es dauert sehr lange darüber hinweg zu kommen; ich spreche aus Erfahrung.
Aber tot ist nur, wer vergessen wird....
Liebe Grüße und alles alles Gute..!!! Vielleicht kannst du jetzt wenigstens leicht lächeln....
Adsensio714

Antwort
von Jojo2213, 32

Hey
Erstmal das mit deinem Hund tut mir sehr leid- ich weiß wie schlimm das ist. Also als mein Kater gestorben ist bin ich damals auch Zuhause geblieben. Es ist einfach eine schlimme Sache und man braucht ein wenig Ruhe um dass erstmal zu verstehen und zu verdauen. Am besten redest du nochmal mit ihr ! Alles Gute

Antwort
von dogmama, 23

Du wirst sicherlich noch länger trauern und kannst deshalb nicht vom Unterricht fern bleiben. Die Schule wird Dir gut tun und Dich auf andere Gedanken bringen.

Antwort
von TorDerSchatten, 61

Mein Hund ist auch gestorben, und ich bin normal zur Arbeit. Also da mußt du durch, es ist kein Grund der Schule fern zu bleiben.

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 55

Ich persönlich würde zur Schule gehen. Es lenkt dich ab und du kommst auf andere Gedanken.

Wenn du dich jedoch überhaupt nicht fit fühlst, kannst du die Situation nur nochmal deiner Mutter erklären und hoffen dass sie dich entschuldigt.

Antwort
von CornuZwergnase, 65

Das mit Deinem Hund tut mir sehr leid . Ich weiß wie weh es tut einen guten Freund zu verlieren . Aber vielleicht hilft es Dir auch morgen in die Schule zu gehen . Du wirst dadurch ein wenig abgelenkt und kommst vielleicht etwas auf andere Gedanken . Alles Gute für Dich und laß Dir sagen das der Schmerz irgendwann weniger werden wird 

Antwort
von ele777, 67

Versuch es doch einfach in die Schule zu gehen. Wenn du es da nicht mehr aushält, kannst du immer noch nach Hause. Klar ist das traurig, aber du musst auch in die Schule. Das ist wichtig. Außerdem hilft es dir was anderes zu sehen.

Antwort
von SybilleLicht, 54

Als mein Kater eingeschläfert werden musste habe ich es am Abend auch nicht realisiert es am nächsten Tag ging die Trauer so richtig los und auch später kratzte an mir das bloße Thema eine Weile. Jetzt ist wieder alles "ok", aber der Schock saß einfach tief.

Versuche mit nochmal deinen Eltern zu reden, dass du wirklich einen Tag komplett Ruhe brauchst, wenn du befürchtest plötzlich in Tränen auszubrechen.

 

(PS: vor dem Tod meines Katers (15 J. wurde er) konnte ich auch nicht glauben, dass man wegen so etwas weinen kann. Seitdem weiß ich es besser)

Antwort
von brandon, 49

Geh zum Hausarzt und erkläre ihm die Situation und frag ihn ob er Dich einen Tag krankschreiben kann weil es Dir nicht gut geht. Dann kann Deine Mutter auch nichts machen.

Ich habe auch mal im Unterricht gesessen und habe geweint weil mein Hund totkrank war. Als mich mein Lehrer dann fragte was denn los sei habe ich es ihm erzählt und mein Lehrer hat mich dann nach Hause geschickt damit ich mich um  meinem Hund kümmere. Er war sehr verständnisvoll und ich war ihm sehr dankbar. Zehn Jahre später als mein Hund gestorben ist, musste ich auch arbeiten gehen. 

LG

Antwort
von RuedigerKaarst, 16

Hallo,
mit deinem Hund tut mir leid.

Verstehen kann ich es, aber versuche in die Schule zu gehen.
Du kannst dich ja immer noch nach Hause schicken lassen, aber in der Schule hast Du Abwechslung und kannst drüber reden.

Die Trennungsschmerze kommen leider noch sehr oft. 😢

Antwort
von reginarumbach, 46

deine mutter ist doch ziemlich herzlos muss ich sagen. versuche, wenn es dir möglich ist, ein offenes gespräch mit ihr, in dem du deine gefühle darlegst. oder schreibe ihr einen brief. wenn sie dann immer noch nicht versteht, muss sie sich nicht all zu sehr wundern, wenn du in zukunft noch ganz andere dinge vor ihr berbirgst als deine -vollkommen verständliche- trauer.

alles GUTE dir...

Kommentar von eggenberg1 ,

wenns  denn so stimmt-- computer sind geduldig !

Kommentar von reginarumbach ,

hier ist man nunmal nur um auf die gestellten fragen zu antworten. inwieweit die beiträge stimmen kann man wahrlich nicht beurteilen. ist aber auch nicht die aufgabe. man muss ja nicht antworten, wenn man zweifel hat.

ich finde es ziemlich heftig wie die leute hier sich rum machen wegen 1(!) tag schulfrei für die trauer. was stellen die sich eigentlich alle vor was so in der schule geschieht..? als ob das leben davon abhängen würde, wenn man einen tag fehlt wegen verständlicher trauer um ein geliebtes tier. ich arbeite in schulen und weiß es nunmal ganz genau. jeder lehrer würde einen heimschicken, wenn er es mitkriegen würde, dass da jemand wegen seines geliebten tieres in trauer ist. die trauer gehört zum leben und muss durchlebt werden, so kann man sie hinter sich lassen. als ob einen schulstoff so ablenken würde, dass das von alleine vergeht, da kann ich nur den kopf schütteln.

und als ob die schule der heilige gral wäre, den man nicht einen tag fürs echte leben mal verlassen dürfte. es ist mir unbegreiflich. kein wunder, dass die jungen menschen sich oft unverstanden fühlen. kein wunder.

Antwort
von GabbyKing, 20

Rede nochmal mit deiner Mutter und sag, dass es ja nur 1 Tag ist.
Als meine Katze eingeschläfert werden musste war ich nicht in der Schule weil ich unbedingt mit wollte und ich war auch am nächsten Tag noch nicht :/
Sie war 19 und ich 16 sie war schon vor mir da und es war schrecklich :/
Ich wünsche dir alles Gute und es tut mir schrecklich Leid für dich :/

Antwort
von eggenberg1, 43

schule ist erst morgen und  auch dann wirst du noch trauern.

aber der normale schulaltag  wird dich etwas  auf andere gedanken bringen   ,viel. kannst du  dich auch mit  mitschülern unterhalten über den verlust. das ist besser ,als zu hause  zu sitzen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten