Frage von Pandamas, 61

Hund frisst nur noch aus der Hand?

Ich habe folgendes Problem. Unser Hund (Bordercollie - Australian Shepherd Mischling, 1 1/2 Jahre alt)frisst nur noch aus der Hand, das Nassfutter verschlingt er wenn ich es ihm aus der Hand gebe , das Trockenfutter rührt er so gut wie gar nicht an es sei denn ich sitze 2 Stunden lang neben ihm , dann isst er es irgendwann. Gesundheitlich ist er in Ordnung,eine Vergangwnheit an der das Liegen könnte , ist auch auszuschließen weil wir ihn haben seitdem er ein Welpe ist. Futterwechsel haben wir auch schon probiert , wir haben mittlerweile 6 verschiedene Trockenfutter Arten. Nassfutter bekommt er auch genug Abwechslung. Vor ungefähr einem Monat hat dies angefangen. Da hat er den napf noch ab und zu angerührt , aber seit einer Woche rührt er den napf nicht mehr an und nimmt nur noch das Futter aus der Hand. Ich lasse den napf den ganzen Tag stehen , auch habe ich schon probiert den napf hinzustellen und nach ner halben stunde wieder wegzunehmen. Aber das bringt nichts. An sich wäre das kein Problem ihn mit der Hand zu füttern wenn ich nicht fast jeden Tag bis halb 4 oder halb 5 in der Schule wäre und mein vater arbeiten ist. Appetitmacher haben wir auch benutzt , genügend Bewegung bekommt er. Ich hoffe einer von euch kann mir vielleicht sagen woran das liegen könnte oder was wir /ich noch probieren könnte, ich mache mir auch sorgen weil er mittlerweile schon zu wenig wiegt. Schon mal Danke im Vorraus.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 59

Hi,

Ich würde mal den Tierarzt als erstes dran lassen, vielleicht hat er was an den Zähnen oder leidet an Übelkeit? Das sollte als erstes abgeklärt werden. Es macht übrigens nicht viel Sinn mit den Futter hinterherzulaufen, besser wäre es da sich zu vergewissern das es nicht krankhaftes ist und ihn dann auch mal hungern zu lassen, bis er wieder normal frisst 

Dann würde ich den Napf wechseln vielleicht gruselts ihm da, manche Näpfe stehen zB nicht fest sondern wackeln und geben dann Geräusche von sich, vielleicht schreckt das ihn ab. 

Und nicht zuletzt glaub ich das es den Hund eher um die Aufmerksamkeit des Menschen geht, der Hund scheint ja lange alleine zu sein, vielleicht hat der Hund keine andere Idee sich mit euch zu beschäftigen? Ein Arbeitshund solange alleine zu lassen täglich bringt leider fast immer Probleme mit sich, der Hund steht da womöglich unter Dauerstress, was auch das abmagern erklären würde. 

Kommentar von Pandamas ,

Alleine ist er nie. Wir wohnen mit meiner Oma zusammen , die ist oft bei ihm. Kann natürlich aber such sein da ich die Bezugsperson für ihn bin das er meine Aufmerksamkeit haben möchte , hatte ich mal überlegt. Aber nach der schule verbringe ich meine Zeit ganz mit ihm es sei denn zum beispiel eine Klausur steht an , aber auch da ist er bei mir.da er ein Hütehund ist haben wir ihm auch etwas zum aufpassen gegeben. Beim tierarzt waren wir schon. gesundheitlich ist er in Ordnung.

Kommentar von Pandamas ,

Achja und den Napf haben wir auch schon mal gewechselt. Aber ich denke dann müssen wir ihn nocheinmal wechseln. 

Kommentar von jww28 ,

Damit ein Tierarzt wirklich sagen kann das alles in Ordnung ist müsstet ihr ja schon hunderte von Euro dagelassen haben, gesunde Hunde verhungern neben ein vollen Napf nicht. Wenn ihr nur einmal da gewesen seit so geht besser nochmal hin und sagt das der Hund immer noch nicht richtig frisst und abnimmt, normal ist das nicht. 

Und ob der Plan mit Oma so aufgeht hängt an der Oma, ist sie so fit das sie ihn auslastet also Gassi geht, Denkspielchen mit ihm macht etc, also sich aktiv mit ihm beschäftigt oder ist sie dann nur da? Wenn sie nur da ist, ist der Hund im Grunde auch alleine auf sich gestellt. 

Und man gibt den nix zum aufpassen, sondern arbeitet zusammen mit den Hund.

Antwort
von Sheltiemama, 52

Wie kann der Hund richtig ausgelastet sein, wenn der Vater arbeitet, das Kind bis spät Nachmittags in der Schule ist, und nur die Oma ab und zu mal nach dem jungen Hund sieht?  Das ist ein Hund, der massenhaft Bewegung braucht. Jemand, der den Hund beschäftigt , scheint es ja nicht zu geben im Haushalt des FS.

Das arme Tier befindet sich im Hungerstreik.  Er ist in einem Alter, da hat er einen Bewegungsdrang, dem man als Mensch nur gerecht werden kann, wenn man stundenlang mit ihm läuft, ihn rennen lässt.  Wenn der Hund nur im Haus ist, wie soll er dann Hunger kriegen?  

Anstatt alles auf das Futter zu schieben, oder auf den Napf, der vielleicht nicht so ideal ist, sollte man sich erstmal fragen, was diese besondere Kreuzung aus A-Shepherd und Border Collie gemäß seiner Natur braucht.  

Er braucht Bewegung, will Schafherden umrunden, Berge rauf rennen und sich richtig verausgaben.  Sowas muss man wissen, wenn man sich einen so speziellen Hund anschafft. Man kauft sich keinen Hund, nur weil er gut zur Couchgarnitur passt.

Wenn der sehr junge Hund dann den ganzen Tag gerannt ist, was meinst Du wohl, wie ihm dann sein Fressen schmeckt !!

Kommentar von Pandamas ,

Mit der Bewegung kann ich ausschließen. Als wir letzte Woche zusammen mit ihm in Dänemark waren und am Tag10- 20km gelaufen sind jeden Tag, hat er trotzdem nicht gegessen. Und vorher hatte er sein Futter auch gefressen mit den selben einheiten bewegung. Dies war ja nicht immer so sondern hat schlagartig vor nem Monat begonnen

Kommentar von Sheltiemama ,

Dann kann der Hund nur krank sein.  Dann muss irgendwas bei ihm im Körper nicht stimmen.  

Lass ihn bitte noch mal von einem anderen Arzt untersuchen.  Und nicht alles sofort glauben, was Dir dort gesagt wird.  Ich selbst habe schon so viele Fehldiagnosen von den Tierärzten bekommen, dass ich jetzt immer vorsichtig bin.  

Meist sind es nur Vermutungen.    Bester Beweis:  Dein Tierarzt hat gleich die Chance ergriffen und Dir sein Futter verkauft, statt gründlich nach der Ursache für die unnatürliche Appetitlosigkeit zu forschen.

Ich glaube, in einer Tierklinik kann man dem Hund am besten helfen. Ehrlich gesagt, ich würde mich beeilen, und nicht eher zufrieden sein, bis der wahre Grund für das Verhalten Deines Hundes gefunden ist.  Ich finde es bedenklich.

Trotzdem wünsche ich Dir und Eurem Hund alles Gute. 

Antwort
von adventuredog, 51

Wo ist das Problem? dann fütter den Hund doch aus der Hand (Futterbeutel).

Vermutlich ist ihm langweilig und die Oma steckt ihm (heimlich) Leckerchen zu?  kluge Hunde warten bei größerer Futterauswahl auch darauf, bis es wieder DAS Futter gibt, welches sie besonders bevorzugen. Auch das könnte auf euren Hund zutreffen.

Mach dich mal mit der Natural Dogmanship Hundeerziehung vertraut, dort erarbeitet der Hund spielend und jagend mit seinem Menschen sein Futter im Beutel, schau:

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 58

Dein Hund weis halt, das Trockenfutter nicht wert ist gefressen zu werden.

Was spricht dagegen, deinen Hund mit Nassfutter voll zu versorgen? Artgerechter ist es alle mal, da es den Magen nicht zerstört, so wie das mit Trockenfutter der Fall ist.

Wenn du noch was anderes geben willst als Nassfutter, dann wären Hähnchenschlegel, Hühnerhälse, Hühnermägen und - herzen und natürlich Hühnerflügel - roh immer eine gern genommene Abwechslung. Auch Kalbsknorpel und Pansen sind immer wieder der Hit.

Verrate mir noch was für Trockenfutter dein Hund fressen muß.

Kommentar von Pandamas ,

Pansen geben wir. Mit dem auf voll Nassfutter umsteigen hatte mein vater was gegen.  Trockenfutter bekommt er , wie gesagt 6 verschiedene arten mittlerweile. Einmal eine Art vom Tierarzt (Pet Concept glaube ich). Truthahn /Kartoffel  u. solche ringe von Vollmers . Dann von Instict (glaube ich) Eine Art. Von Happy Dog etwas. Es sind auch alles arten die er vorher relativ germe gegessen hat.

Kommentar von Pandamas ,

Auch die Trockenfutter arten wurden uns auch alle vom Tierarzt empfolen. Ich hab jetzt nicht alle aufgezählt aber er hat halt einfach plötzlich aufgehört es zu essen. Ohne das etwas bestimmtes vorgefallen ist 

Kommentar von friesennarr ,

Vet Concept ist mit das lausigste Futter, das es gibt - fast 50 % Mais ist da im Sack. Happy Dog ist noch schlimmer.

Wenn es unbedingt Trofu sein muß ist z.B. Rinti Maximum eine Alternative, aber wie gesagt würde ich niemals einen Hund mit Trockenfutter versuchen zu füttern - Trockenfutter führt immer irgendwann zu Problemen. Meist Magenprobleme und später Übergewicht, Nierenkrankheiten und die Hunde werden nicht so alt wie sie werden könnten.

Warum sollte reine Nassfütterung schlecht sein. Wobei man aber auch bei der Nassfütterung darauf achten muß, das es hauptsächlich Fleisch in der Dose ist und kein Getreide oder Zucker. Hier sind Dosenfutter wie Animonda, Premiere, Rinti Kennerfleisch, Hermanns, Domfleisch u.ä. zu nennen und bestimmt nicht die Discountermarken.

Kommentar von Pandamas ,

Rinti füttern wir. trockenfutter wie auch nassfutter. Ich muss nocheinmal mit meinem vater reden, vielleicht schaff ist es ihn zu überreden. Dankeschön :)

Kommentar von Pandamas ,

Aber Dankeschön für die Abwechslungsmöglichkeiten. Die werde ich mir aufjedenfall merken :)

Kommentar von uwe4830 ,

Also bitte wo zerstört Trockenfutter den Magen ? Bis heute sind alle meine Hunde mit Trockenfutter 15 Jahre und älter geworden. Ich gebe dir bedingt recht, das Füllstoffe beinhaltet sind, aber bitte lasse die Kirche im Dorf mit solchen Aussagen, denn diese ist als Expertenantwort  aber voll daneben, oder willst du sagen, dass all die die Trockenfutter füttern keine Ahnung hätten. Hoffentlich erwischt du bei deinen Hühnermägen usw niemals Gammelfleisch. 

Schönen Abend noch uwe4830

Kommentar von friesennarr ,

Trockenfutter macht den Magen kaputt - ganz viele Hunde haben Magenschleimhautentzündung, Säureprobleme und Leerkozn.

Alle die Trockenfutter füttern machen es sich einfach (Packung auf und gefüttert ist) -

Es gibt ganz schreckliche Trockenfutter, die mehr Getreide beinhalten als Fleisch. Trocken sind jedoch alle und daher ist das absolut kein artgerechtes Futter.

Gammelfleisch ist für Hunde eher ein Leckerbissen, als schlecht - Hunde vergraben Fleisch und holen es schön angegammelt wieder raus -so schlimm kann kein Gammelfleisch der Welt sein.

Schönen Abend noch.

Sind deine Hunde nur 15 Jahre alt geworden oder waren sie bis 15 gesund?

Antwort
von Schnueffler00, 58

Wenn der Hund gesund ist, dann ist er einfach nur "verwöhnt". Er weiß, dass er mit der Hand gefüttert wird. Warum dann also aus dem ollen Napf fressen.

Ich würde ihm sein Fressen hinstellen und abwarten. Irgendwann wird er schon daraus fressen. Sollter er es aber nach längerer Zeit wirklich nicht tun, also gar nicht mehr fressen, dann sollte man sich überlegen, mit ihm mal zum Tierarzt zu fahren.

Kommentar von Pandamas ,

Das mit dem verwöhnt haben wir auch in erwägung gezogen aber vorhee haben wir ihn nie mit der Hand gefüttert als er damit angefangen hat das Futter stehen zu lassen. Beim tierarzt Waren wir auch schon , der hat uns anderes Futter empfohlen , welches er nun bekommt , auch das mit dem stehen lassen hat er uns geraten , auch sies haben wir gemacht, aber er isst nicht und gesundheitlich ist er in Ordnung

Kommentar von Schnueffler00 ,

Wie lange wartet ihr denn, bis ihr ihn wieder aus der Hand füttert? Wenn der Tierarzt sagt, dem Hund geht es gut, dann würde ich den Hund halt erst einmal in Ruhe lassen. Nichts mehr aus der Hand geben.

Kommentar von Pandamas ,

Wir haben 2 Tage gewartet , er hat nichts angerührt. Und da er schon mittlerweile untergewichtig ist , hab ich ihn dann mit der Hand wieder gefüttert damit er überhaupt etwas isst

Kommentar von friesennarr ,

Warscheinlich hat dein Hund schon starke Magenprobleme vom Trockenfutter, daher verweigert er das. Fütter einfach nur noch Nafu oder gleich Rohfutter, dann erholt sich der Hund und der Appetitt kehrt zurück. Ich würde das Trockenzeug auch nicht fressen wollen.

Kommentar von Pandamas ,

Würde ich auch nicht essen wollen. Nur mein vater hatte etwas dagegen komplett umzusteigen , warum hab ich nicht ganz verstanden. Aber ich werde noch einmal probieren ihn zu überzeugen. Dankeschön :)

Antwort
von jeszysunshine, 57

Stell ihm sein Futter hin und lass ihm so eine halbe Stunde bis Stunde Zeit zu fressen. Rührt er es nicht an, stell es weg.
Das Gleiche machst du am nächsten Tag wieder. Irgendwann wird er das Futter schon anrühren wenn der Hunger ganz groß wird und er merkt, dass du nicht mehr schwach wirst, nur weil er nichts frisst.

Wenn gesundheitlich alles okay ist bei ihm, dann ist er einfach nur "verwöhnt" und hofft, dass du nachgibst wenn er nichts frisst und er sein Futter doch wieder aus der Hand bekommt.

Bleib einfach konsequent. Er wird es schon fressen wenn der Hunger siegt. :-)

Kommentar von Pandamas ,

Ja dieses schwach werden ist bei immer so nen Problem.. ^^ Da er schon untergewichtig ist , hab ich nach 2 Tagen nachgegeben. Es heißt ja auch Kein Hund verhungert vor nem Vollen Napf. Aber trotzdem macht man sich schon sorgen. ^^

Aber ich denke ich probiers einfach weiter so. Normalerweise hätte ich ja kein problem mit der Hand ihn zu füttern , aber bald sind Ferien vorbei ^^

Kommentar von spikecoco ,

Trockenfutter wollen viele Hunde nicht fressen, mir würde dieser Mist auch im Halse stecken bleiben. Anstatt nun wieder Machtdemonstrationen am Hund auszulassen, könnte man ja über eine wesentlich hundgerechtere Fütterung nachdenken.

Antwort
von uwe4830, 32

Hi,

sorry hört sich nach langsamen Fresser an, wenn der Hund körperlich und gesundheitlich  fit ist, dann kann ich dir nur folgendes vorschlagen:

1 Tag du gibst ihm Futter 15 min. hinstellen er frisst nicht Futter kommt weg.

2 Tag er bekommt nichts.

3 Tag siehe erster Tag

4 Tag er bekommt nichts

5 Tag siehe Tag 1

6 Tag du wirst sehen, er frisst alles was du ihm hinstellst in Sekunden für die Ewigkeit. Wasser braucht er immer.Es ist absolut artgerecht, habe kein schlechtes Gewissen, denn ein Wolf bekommt auch nicht jeden Tag was zu fressen. 

Hat bei unserem 1. super funktioniert, und hat auch nichts mit Tierquälerei zu tuen.

Gruß uwe4830

Antwort
von LLaayyllaa, 25

Hast du schon probiert das nass mit dem Trockenfutter zu vermischen?

Ich denke er ist nur wählerisch.

Wenn er aber zu viel abnimmt, solltest du doch zum Tierarzt gehen. Der kann dich ja auch beraten.

Antwort
von TerryPretty, 44

Ich würde sagen, gibs ihm nicht mehr aus der Hand. Wenn er richtig Hunger hat, wird er es schon fressen.

Kommentar von ClydefrogXL ,

sehe ich auch so.

Kommentar von Pandamas ,

Ich habe ihn vorher nie aus der Hand gefüttert , und 2 Tage lang habe ich das mit dem aus der Hand füttern auch sein gelassen ,quasi hat er dann 2 Tage so gut wie nichts gegessen ausser ein paar Leckerlies beim Gassi gehen, trotzdem rührt er nichts an. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community