Frage von Susixyz, 72

Hund frisst nicht mehr wie sonst: Was kann der Grund dafür sein?

Hallo erstmal, bin neu hier also seit nicht zu streng mit mir! :-D Undzwar geht es um meinen 14 Wochen alten Rüden (Pekinese), der einfach nicht mehr essen will. Wir haben es so eingeführt, dass wir ihm dreimal eine kleinere Portion am Tag geben, 10 Uhr, dann 16 Uhr und zuletzt nochmal 22 Uhr, sodass zwischen allen Mahlzeiten zirka gleich viel Abstand ist. Frisst er es nicht, kommt es wieder weg, damit er lernt zu essen, wenns wirklich auch was gibt von uns. Leckerlies ziehen wir natürlich von den normalen Mahlzeiten ab. So, nun zu meiner Frage😁 Hatte jemand von euch schon mal das Problem, dass euer Hund einfach nicht essen wollte? Er weiß zwar dass es jetzt was gibt, geht kurz hin, aber geht dann direkt wieder ohne etwas zu essen. Wenn wir es aber dann wieder wegnehmen und die leere Schüssel mit den paar Bröseln wieder hinstellen, schleckt er diese aus. Vielleicht mag er die Schüssel nicht (obwohl die gleich aussehende Schüssel auch für das Wasser da steht, aus die er normal trinkt), oder wir sollten das Futter wechseln? Leckerlies frisst er aber dennoch mit Genuss weiter! Wissen leider nicht weiter. Vielleicht kennt jemand einen Grund dafür, danke schonmal im Vorraus!

Antwort
von Chabella, 60

Schaut er euch denn eventuell erwartungsvoll an? Als ob er etwas anderes möchte? Oder trottet er nur so dahin?

Wie sieht es aus, wenn ihr esst? Steht er dann eventuell da und versucht etwas zu bekommen (wenn ihr ihm das noch nicht komplett abgewöhnt habt)?

Sollte er sich sonst normal bewegen und fit sein, dann würde ich einmal versuchen das Futter zu wechseln.

Wenn er eher ruhiger und zurückgezogener ist, dann könnte es ihm eventuell nicht gut gehen und ein Besuch beim Tierarzt wäre angebracht, um zu wissen was er hat.

Lg

Kommentar von Susixyz ,

Erstmal danke für die Antwort und ja, manchmal wenn wir ihm mit Händen und Füßen versuchen zu zeigen? dass das Essen gut ist und er doch bitte essen soll (natürlich zwingen wir ihn nicht) schaut er uns schon etwas komisch an, aber danach trottet er einfach weg. 

Wenn wir essen ist er sofort mit dabei, deswegen denke ich auch, dass es eher weniger an seinem Hunger hängt sondern an dem Futter, werden wohl mal ein anderes besorgen! 

Sonst ist er fit und beim Tierarzt war er auch erst, also da ist alles in Ordnung! 

LG

Antwort
von elektromeister, 72

Es kann sein, dass Dein Hund die Leckerlies (Trockenfutter) lieber mag. Geh in ein Fachgeschäft für Tiernahrung und hol Dir Probiertüten mit Trockenfutter. Dann kannst Du ausprobieren welche Sorte er am liebsten mag.

Meine Parson Russel Dame bekommt ausschließlich Trockenfutter und ab und Zu mal ein paar Spaghettie. Dann ist das Fressen eher wie Staubsaugen. Ratz fatz weg! (:-))

Als Leckerlies bekommt sie auch die kleinen Futter bröckchen. Bei 7 kG gewicht knapp 80G je Tag auf 3 Portionen verteilt. Wie bei Dir, also.

Kommentar von Bitterkraut ,

Trockenfutter ist so ziemlich das minderwertigste, was man füttern kann. Für einen so kleinen Hund wie einen Pekinesen, der noch so jung ist, erst recht.

Kommentar von elektromeister ,

Liebe/r Bitterkraut, Diese Pauschale Aussage, dass Trockenfutter ""so ziemlich das minderwertigste, was man füttern kann"" sei, kann ich nicht bestätigen.

Begründung: Laboruntersuchungen haben ergeben, dass selbst Trockenfuttersorten aus dem mittleren Preissegment aus besseren Zutaten bestehen, als wenn das Herrchen/Frauchen selbst für den Hund kocht.

Zudem würde ich mich nicht auf Pauschale Aussagen herablassen. Wenn alle Trockenfuttersorten "Müll" wären, müßten Generationen von Hunden frühzeitig an Mangelerscheinungen verenden. Da das offensichtlich nicht der Fall ist, muß das Trockenfutter doch wesentlich besser sein, als von Dir geschildert.

Der Dritte Gund solche Ausagen nicht zu tätigen ist die Rechtliche Variante Deines Posts: Wenn ich Produzent von Trockenfutter wäre, dann würde ich von Dir wegen Verstoß z.B. gegen §§ 186; 187; 263; StGB und der darus entstehenden Zivilrechtlichen Kosequenzen Dein gesamtes Vermögen einklagen.

Aslo Wenn Du Trockenfutter ablehnst, dann formulier bitte es so, dass Dir keiner etwas anhaben kann.

z.B. "Aus meiner Sicht lehne ich Trockenfutter ab. Ich halte die Inhatstoffe für bedenklich und den Nährwert für unzureichend"

Damit hast Du exakt das ausgedrückt, was Du bereits geschrieben hast, jedoch gilt das im Rahmen der freien Meinungsäußerung eben als Meinung und nich als Tatsachenvortrag. Da liegt der Unterschied.

Meine Entscheidung für Trockenfutter ist mit der Begründung gefallen, dass die Häufigkeit von Zahnstein bei Trockenfutter und erwachsenen Hunden geringer ausfällt, als bei Naßfütterung. Der Preis hat nie eine Rolle gespielt. Lediglich die Neigungen von KIRA (9J). Sie mochte den Geruch einer Naß-Sorte nicht. Das Produkt hat auch wirklich seltsam gerochen. Und wenn Kira etwas nicht mag, dann ist es eben so. Sie hat es nie begründet (:-))

Gruß Uli

Kommentar von Pfoten ,

Ach du Liebe Zeit. Man muss keine Studien lesen und keine Ernährung studiert haben um drauf zu kommen, dass frische Ernährung besser ist als ein Fertigprodukt (s. u.a. Stichwort Bioverfügbarkeit), es ist schon sehr naiv zu glauben, die Futtermittelindustrie würde Studien finanzieren, bei denen am Ende das Ergebnis gegen sie spricht ;-) Ebenso naiv ist es zu glauben, es würde Zahnstein vorbeugen wenn man 3,4x auf Keksen herum kaut.

Kommentar von elektromeister ,

Frag meine Tierarzt!

Ich habe seit 50 Jahren mit Hunden zu tun und deshalb ein "wenig Erfahrung".

Und Lesen kann ich auch noch, besonders die Veröffentlichungen von "kritischen" Laboren. Da kannst Du den Vitamingehalt von Dehydrierter Tiernahrung nachlesen!

Auch kann es von Vorteil sein, wenn man das Alles bereits ausprobiert hat und nicht lediglich überall Verschwörungen wittert. (:-))

Kommentar von Susixyz ,

Trockenfutter funktioniert/e eben noch nicht so gut, da er im Zahnwechsel ist und manchmal mit den etwas härteren Leckerlies schon zu kämpfen hat. 

Werden aber trotzdem mal ein anderes Futter ausprobieren, danke für die Antwort! 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 34

Dazu müsste man erst mal wissen, was für Futter du anbietest.

Kommentar von Susixyz ,

Sorry, ganz vergessen mit hinzuschreiben! 

Wir haben von seiner Züchterin (ja, das Thema ist umstritten, ob oder ob nicht) das Futter was er seit klein auf bekam, mitbekommen und dies dann nach gekauft, da er es gut vertragen hat und am Anfang auch mit Genuss gegessen hat. 

Ist ein billiges aus Edeka, nennt sich "Edeka Junior", also nichts hochwertiges aber er hat es gut vertragen.

Werden uns aber ein neues, hochwertigeres anschaffen, was ihm vielleicht besser schmeckt! 

Antwort
von MrMo85, 67

Meiner hatte das auch mal, habe ihm das Futter eingeweicht und dann mochte er es lieber... Aber bin mittlerweile auf nassfutter umgestiegen. Verträgt meiner besser und frisst es auch lieber. Schau mal die Zähne nach, vielleicht stimmt da was nicht...

Kommentar von Susixyz ,

Ja wir vermuten dass es was mit dem Fressen zu tun hat und besorgen mal ein anderes. Muss man halt eben mal ausprobieren was die Fellnasen eher mögen! 😁

Zähne ist alles in Ordnung. 

Danke für die Antwort! 

Kommentar von MrMo85 ,

Bei Trockenfutter empfehle ich entweder happy dog oder real nature. Je nachdem wie viel ihr ausgeben könnt und wollt. Bei nassfutter haben sich bei uns die rinti Dosen bewährt.

Wechsle nicht zu oft das Futter. Hunde fressen wenn sie hungrig sind, sagt man immer... Alles andere ist vermenschlichen. 

Eine futterumstellung hat immer auch für den Hund Konsequenzen, also kann es gut sein, das er erst einmal Durchfall bekommt. Meine Tierärztin meinte der Hund hätte sich nach 1,5 Monaten auf das neue Futter umgestellt. 

Beobachte deinen Hund, je weniger er nach Der abgeschlossenen futterumstellung ausscheidet desto besser verwertet er das Futter. Normal sind so 1-2 mal am Tag... Pipi natürlich mehr. Meiner hatte vor der futterumstellung 4 mal und jetzt 2 mal... Macht also was aus;)

Antwort
von nussnougatbabe, 50

Gebt ihr ihm trockenfutter?
Wenn ja bekommt er wahrscheinlich grade zähne
Hatte mein hund auch (jetzt 6 monate) dann haben wir da 1-2 monate warmes wasser mit zu getan dann wurde es weich und mein hund hat es wieder gefressen
Dann als er das nicht mehr gegessen hat, haben wir ihm das wieder normal gegeben
Probier das mal
Ich hoffe ich konnte helfen

Kommentar von Susixyz ,

Nein wir geben ihm noch Nassfutter, da er bis vor ein paar Wochen sogar die etwas härteren Leckerlies noch nicht kauen konnte😁 

Kaufen aber jetzt mal Junior Trockenfutter und versuchen es. 

Danke für die Antwort! 

Antwort
von Pfoten, 9

Ihr seid schon auf dem richtigen Weg mit Nassfutter !! Trockenfutter hat keinen einzigen Vorteil, es besteht immer zu einem nicht unerheblichen Anteil aus Getreide, Reis, Mais oder Kartoffeln, der Hund ist aber ein Fleischfresser und sein Organismus ist auf die Verwertung von Fleisch abgestimmt, sprich, die Ernährung mit so viel pflanzlichem Anteil macht den Hund über kurz oder lang krank! Außerdem ist Trockenfutter trocken, es quillt im Wasser auf mehr als die doppelte Hälfte an, Nierenschäden sind vorprogrammiert. Gute Futtersorten sind im Übrigen u.a. Terra Canis, Gran Carno, Granatapet, Macs, Wolfsblut, Platinum und Orijen.
Habt ihr eine Metallschüssel? Möglicherweise liegt es daran. Probiert doch mal, das Futter auf etwas flachem, z.B. einem Teller zu servieren.

Antwort
von Vivibirne, 33

Mein hund frisst nur trockenfutter
Hasst nassfutter
Also kaufen wir trockenfutter oder kochen für ihn eben rührei oder so, rührei ohne Gewürze darf er essen. Lg

Kommentar von Susixyz ,

Dass mit dem Trockenfutter war eben noch etwas schwierig, da er wegen Zahnwechsel noch nicht richtig kauen konnte. 

Werden uns aber nach anderem Futter umsehen! 

Lg

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 31

Hallo,

deiner ausführlichen Frage fehlt leider die Angabe, WAS ihr füttert. Damit wäre es einfacher, eine mögliche Ursache zu finden.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Kommentar von Susixyz ,

Sorry, ganz vergessen!

Haben das "Edeka Junior" von der Züchterin mitbekommen und das dann auch übernommen, da er gar keine Probleme damit hatte und es auch gut vertragen hat. 

Werden uns aber jetzt nach einem hochwertigerem und vielleicht auch leckererem Futter umschauen! 

Danke für die Antwort.

Kommentar von dsupper ,

Merkwürdiger Züchter, der solch ein minderwertiges Futter verfüttert. Dem Edeka-Junior-Futter fehlen wichtige Proteine/Eiweiße, es enthält Getreide und ist sicher nicht das Futter, mit dem mal Welpen gesund großziehen kann.

Dein Hund scheint recht "klug" zu sein, wenn er dieses Futter verweigert.

Gute Idee, sich nach einem hochwertigeren Futter umzuschauen. Und es muss auch kein Juniorfutter sein - das ist nämlich ziemlicher Unsinn.

Antwort
von wotan0000, 34

Erstmal ein Welpe sollte 4 besser 5 Mahlzeiten bekommen.

Leckerlies nur, wenn er sich die verdient z. B. für sitz oder komm Übung.

Ich habe einen Mäkelhund seit über 12 Jahren.

Kauft ein gutes Feuchtfutter und wenn  er nicht frisst gibt es auch keine Brösel.

Kommentar von Susixyz ,

Finden 3 Mahlzeiten am Tag ganz ausreichend für den Kleinen, ist ja auch umstritten wie viel und wie viel nicht. 

Leckerlies natürlich nur beim Üben und wenn er es sich verdient.

Werden uns nach anderem Futter umsehen und hoffen, dass er sich dann mehr daran erfreuen kann! 

Danke für die Antwort. 

Kommentar von wotan0000 ,

Es geht nicht um die Menge, sondern wie oft. Die Menge ändert sich nicht.

Antwort
von Bitterkraut, 34

Was fütterst du und was hat er beim Züchter bekommen - und wie lange hast du ihn schon?

Kommentar von Susixyz ,

Sorry, vergessen oben hinzuschreiben.

Wir haben das Futter, was er schon bei der Züchterin bekommen hat, mitbekommen und das dann auch nachgekauft, da er es sehr gut vertragen hat.

Ist ein billiges aus Edeka und nennt sich "Edeka Junior", wird nicht das Beste sein, aber hatten bis dato keine Probleme damit. 

Haben ihn schon etwa 4 Monate.

Kommentar von wotan0000 ,

Habt Ihr ihn 4 Monate? Oben schreibst Du, er ist 14 Wo alt.

Antwort
von yvonne199520, 30

Ich habe einen 5 Monate alten klein spitz, bei mit war das am Anfang auch so , hat aber darangegeben das ihm nur Huhn nassfutter schmeckt, die dose mit fisch wollte er nie essen ,weil es ihm einfach  nicht geschmeckt hat, bei Welpen sollte man aber sehr darauf achten das sie essen , Hunde die 3 tage nichts essen können es auch so zu sagen verlernen zu essen.

Kommentar von Susixyz ,

Ja, vermuten auch dass es ihm einfach nicht (mehr) schmeckt und probieren mal ein anderes aus. 

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden!😁 

Kommentar von yvonne199520 ,

Da hast du vollkommen rech:-)

Antwort
von Susixyz, 17

HAT JEMAND EINE IDEE ODER VORSCHLÄGE WELCHES FUTTER FÜR IHM AM BESTEN UND GESÜNDESTEN WÄRE? 

Kommentar von friesennarr ,

Barf ist immer noch das beste und gesündeste das es gibt.

Das heisst Rohfleisch mit Innereien, Knochen, Obst und Gemüse - da gibt es extra Bücher dafür um diese Fütterung kennenzulernen und auch dann zu lernen, wie und was man füttert.

Wenn man das nicht füttert, dann wäre die nächste Alternative Reinfleischdosen z.B. Animonda Carno rein Lamm oder rein Rind usw. und da etwas Obst und Gemüse dazu. Dann gibt es noch anderes gutes Dosenfutter mit 80 bis 90 % Fleischanteil (bei allen darauf achten, das kein Zucker und kein Getreide drin ist).

Aber auch hier ist ein roher Knochen immer wieder eine gute Ergänzung (in deinem Fall Hühnerhälse, mehr bekommt der Hund ja nicht ins Maul).

Edeka Futter ist aber bestimmt nicht das was man füttern sollte.

Kommentar von MrMo85 ,

Ja, werde auch wenn mein Kühlschrank es zulässt auch auf barf umstellen... Als Studentin mit kleinem Kühlschrank fahre ich gut mit rinti Dosen...

Kommentar von Susixyz ,

Danke für die ausführliche Antwort.
Hatte ja bereits erwähnt, dass ich Edeka Futter auch nicht gerade bevorzuge, nur hat er es gut vertragen.
Werde mich weiter im Internet über das Barf Futter schlau machen, vielen Dank!

Kommentar von friesennarr ,

Barf ist ein Ernährungsstil, kein Futter im eigendlichen Sinn. Ich würde mir lieber ein paar Bücher durchlesen, und dann noch zusätzlich in Internetforen schlau machen - erst die Foren finde ich nicht so gut, man muß sich ja erst mal eine Vorstellung machen was das heist "Biologisch Artgerechte Roh Fütterung" kurz Barf.

Kommentar von Susixyz ,

Bis ich mir Bücher durchgelesen habe und zu dem Entschluss gekommen bin, nach mehreren Tagen des durchforstens von Seiten ob gut oder schlecht, ist mein Hund verhungert.

Antwort
von MrMo85, 36

Falls er zahnen sollte empfehle ich die Beißringe von Kong. Mit was leckerem eingefroren sind die Mega gut gegen Zahnschmerzen;)

Kommentar von Susixyz ,

Werde ich mir merken, danke! 

Antwort
von stey1954, 33

Wie oft gebt ihr ihm diese Leckerlies? Der Hund wartet nur noch auf diese Leckerlies, würde ich es wagen zu behaupten! Versuch mal mehrere Futter-Bröckchen so zu einer Gasse zu positionieren, daß am Ende der Reihe/Gasse Futternapf mitm Restfutter steht. Wenn es klappt, muss die Bröckchengasse immer kürzer werden, z.B. 1 Bröckchen in 1 Woche kürzer. Ich hoffe, daß alles gut geht. LG

Kommentar von Susixyz ,

Wir geben ihm nur Leckerlies wenn er etwas gut macht und wir mit ihm üben, natürlich nicht einfach so. 

Das heißt vielleicht eine Leckerliestange am Tag, etwa 7-8 Leckerlies. 

Gute Idee, versuchen wir mal aus! 

Vielen Dank, LG

Antwort
von 1Paradise1, 28

Lass die >Leckerlies mal weg,sonst gewöhnt er sich nur noch daran. Vor allem,wenn diese Schrottfutter sind und als Lockstoff Zucker enthalten.Fütter hochwertiges Nassfutter ohne Zucker und ohne glutenhaltiges Getreide!

Kommentar von Susixyz ,

Ja, werden uns nach anderem Futter umsehen. 

Danke für die Antwort! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten